Game Preview: EVZ vs Genève-Servette

Donnerstag, 04.10.2018 // 08:52 Uhr

Nach drei Niederlagen will der EVZ im Heimspiel vom Freitag gegen Genf (BOSSARD Arena 19.45 Uhr) auch ersatzgeschwächt wieder punkten.

Keine leichte Aufgabe für die Zuger: Nach drei Niederlagen in Serie zu Hause gegen Davos (1:2) und die ZSC Lions (0:3) sowie auswärts in Lausanne (2:4) sind Sicherheit und Selbstvertrauen nicht auf dem Höchststand. Mit Topscorer Garrett Roe und Dario Simion fallen zwei Leistungsträger wochenlang aus, und ob der Schwede Viktor Stalberg schon wieder mitspielen kann, ist auch noch fraglich.

Zum Glück gaben am Dienstag David McIntyre und Dominik Schlumpf ein geglücktes Comeback. "Es brauchte einige Minuten, bis ich den Rhythmus wieder gefunden hatte, aber ja, ich bin wieder hundertprozentig fit", stellte der Nationalverteidiger nach seiner Rückkehr fest. Mit dem Spiel und dem Ergebnis war er natürlich nicht zufrieden. Entsprechend fällt sein Ausblick auf die Begegnung mit den Genfern aus: "Gegen den ZSC haben wir die ersten 10 Minuten verschlafen. Jetzt wollen und müssen wir eine Reaktion zeigen und über 60 Minuten solid spielen. Wir müssen als Block kompakter auftreten und wir als Verteidiger müssen das richtige Gespür finden, wann wir nach vorne gehen und wann nicht."

Dank drei Heimsiegen sind die Genfer zufriedenstellend in die Meisterschaft gestartet. Mit 9 Punkten aus 6 Spielen liegen sie in der Tabelle auf der gleichen Höhe wie der EVZ. Am Mittwoch schlug das Team von Chris McSorley den SC Bern 3:1 - und das auch ohne die ausländischen Stürmer Lance Bouma (CAN) und Tommy Wingels (USA), die mit schweren Verletzungen längerfristig ausfallen. Lance Bouma dürfte sogar die ganze Saison verpassen. Als Ersatz verpflichteten die Genfer diese Woche den amerikanischen Forward Jack Skille von Dynamo Minsk.

Auswärts haben die Westschweizer alle drei bisherigen Spiele in Biel, Lausanne und Ambri verloren. Und gegen keinen Gegner sieht die Statistik schlechter aus als gegen den EVZ. In der Meisterschaft haben sie die letzten 13 Meisterschaftsspiele gegen den EVZ verloren, in der BOSSARD Arena blieben sie zuletzt 8x erfolglos.

Die Statistik zählt am Freitag allerdings nichts. Gegen die physisch starken Genfer - wie auch am Samstag beim Aufsteiger in Rapperswil - sind beim EVZ vor allem Zusammenarbeit und Leidenschaft gefragt. "Die 3 Niederlagen dürfen wir nicht auf uns sitzen lassen", betont EVZ Head Coach Dan Tangnes und fordert weniger Fehler und mehr Konstanz und Teamarbeit. Die Absenzen sind für ihn kein Grund, den Kopf hängen zu lassen: "Jetzt können sich andere Spieler beweisen. Ich bin gespannt, wer Verantwortung übernimmt, wenn einmal Gegenwind kommt."

 

Neue Videos

Highlights EVZ vs. SCL Tigers 4:1

19.10.2018 // National League

CHL Playoff Draw

18.10.2018 // CHL

Highlights EVZ vs EHC Biel 4:2

13.10.2018 // SC Rapperswil-Jona Lakers

Highlights SC Bern vs EVZ 3:0

12.10.2018 // ZSC Lions