Game Preview 28.09.18: EVZ vs HC Davos

Freitag, 28.09.2018 // 08:00 Uhr

Der EVZ empfängt den Rekordmeister: Das Team von Dan Tangnes will im Heimspiel vom Freitag gegen den HC Davos den vierten Sieg im vierten Meisterschaftsspiel.

Der Start in die National League-Saison 2018/2019 ist dem EVZ resultatmässig optimal geglückt. Mit drei Siegen und 9 Punkten aus den ersten drei Spielen liegen die Zuger zusammen mit Biel an der Tabellenspitze. Kein Team hat bisher mehr Tore erzielt (14), das letzte Heimspiel gegen Lugano (6:5) war ein Offensivspektakel ganz nach dem Geschmack der Zuschauer.

Und jetzt kommt der HC Davos, der regelmässig für Spektakel sorgt und die BOSSARD Arena füllt. Die Mannschaft von Arno del Curto, der beim HCD seit 22 Jahren an der Bande steht. Der Rekordmeister, der schon 31 Titel gewonnen hat, den letzten 2015. Doch diesmal werden die Bündner von den Experten nicht zu den Meisterkandidaten gezählt und der Saisonstart scheint den Skeptikern recht zu geben. Mit 3 Punkten lieg der HCD zurzeit nur auf Platz 10 der Tabelle, am Dienstag schaffte er mit einem 2:0 zu Hause gegen Aufsteiger Rapperswil-Jona wenigstens den ersten Saisonsieg. Die Mannschaft muss zahlreiche Abgänge verkraften, wie denjenigen von Dario Simion, der sich dem EVZ angeschlossen  hat.

Der EVZ tut jedoch gut daran, den noch die Form suchenden Gegner nicht zu unterschätzen. Mit einer starken Ausländer-Fraktion und international erfahrenen Schweizer Spielern wie Felicien DuBois, Andres Ambühl, den Gebrüdern Wieser, dem umworbenen WM-Held Enzo Corvi oder dem von den ZSC Lions geholten Inti Pestoni verfügen die Bündner immer noch über genügend Potenzial, um jeden Gegner zu schlagen und in der ersten Ranglistenhälfte mitzumischen. Mit dem schwedischen Torhüter Anders Lindbäck, dem finnischen Flügelstürmer Sami Sandell und dem US-amerikanischen Center Shane Prince wurden wurden drei neue Ausländer mir Rang und Namen geholt. Für Schlagzeilen sorgte die Verpflichtung von Lindbäck, der unmittelbar vor dem Saisonstart den beiden Schweizer Torhütern Gilles Senn und Joren van Pottelberghe vor die Nase gesetzt wurde. Wieder dabei ist der frühere Liga-Topscporer Perttu Lindgren, der fast die ganze letzte Saison wegen einer Hüftverletzung aussetzen musste.

Der EVZ ist in Form und will nach dem zweiten Auswärtssieg am Dienstag in Fribourg auch das zweite Heimspiel gewinnen. Nationalverteidiger Dominik Schlumpf könnte am Freitag gegen Davos oder am Sonntag in Lausanne sein Comeback geben, für den Kanadier David McIntyre dürfte es erst im Verlauf der nächsten Woche reichen.

Der EVZ Liveticker ist beim heutigen Spiel noch nicht in Betrieb wird jedoch bald mit dem neuen Game Center auf der Webseite aufgeschaltet.