Game Preview - Viertelfinal Game 1: EVZ vs HC Lugano

national league
Samstag, 09.03.2019 // 08:24 Uhr

Im ersten Playoff-Viertelfinal empfängt der EVZ am Samstag den HC Lugano.

Jetzt geht’s los! Endlich! Nach 50 langen Runden Qualifikation beginnt das mit Spannung erwartete Saisonfinale. Drei heisse Playoff-Serien, in denen der Meistertitel 2019 vergeben wird. Der erste EVZ Gegner ist Lugano. Der Tabellensiebte, der mit 19 Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten EVZ mit einem überzeugenden Endspurt gerade noch den Sprung über den Strich geschafft hat. Doch jetzt beginnt alles wieder bei null. Was bisher war, zählt nicht mehr.

Geheimnisse gibt es keine. Sechsmal in der Meisterschaft und einmal im Cup haben die beiden Mannschaften in dieser Saison schon gegeneinander gespielt. Viermal hat der EVZ gewonnen, dreimal Lugano. Nach vier aufeinanderfolgenden EVZ Siegen gewannen die Luganesi die letzten drei Duelle, in denen es für die Zuger um nichts und für sie um alles ging. „Wir wissen alles über den Gegner, bis zu den Schuhgrössen – und das gilt auch umgekehrt“, meinte EVZ Head Coach Dan Tangnes schmunzelnd, als er am Donnerstag vor EVZ Sponsoren über die Ausgangslage sprach. „Der Unterschied zwischen der Regular Season und den Playoffs, wenn du eine ganze Serie Auge in Auge mit dem gleichen Gegner kämpfst, ist der Kopf, das Mentale.“

Dass der EVZ über die sportlichen Qualitäten verfügt, um jede Mannschaft zu schlagen, hat er in der ausgezeichneten Qualifikationsrunde unter Beweis gestellt. Mit den Siegen im Cupfinal und in den letzten drei Duellen gegen den SC Bern, davon zwei auswärts, hat er auch gezeigt, dass er entscheidende Spiele gewinnen kann, wenn der Druck besonders hoch ist. Dass auch die mentale Verfassung stimmt, wenn es drauf ankommt.

In den Playoffs 2018 ist der EVZ als Zweiter der Qualifikation im Viertelfinal gegen den Siebten der Qualifikation, die ZSC Lions, ausgeschieden. Was anders ist als im letztjährigen Erstrunden-Duell gegen den späteren Meister: Dank der besseren Verteilung der Eiszeit sind die Schlüsselspieler diesmal nicht ausgelaugt, die Verantwortung ist auf mehr Schultern verteilt und das Kader hat mehr Breite, von der Torhüterposition über die Abwehr bis zur Offensive. Die Mannschaft ist ausgeglichener und kompakter und die Special Teams funktionieren – im Powerplay mit dem besten Wert der Liga in der Qualifikation, im Penaltykilling mit dem zweitbesten.

Dass mit dem siebenfachen Meister Lugano im Viertelfinal wieder ein richtiges Kaliber auf der Gegenseite steht, muss nicht speziell betont werden. Die Tessiner spielten in der Regular Season lange Zeit unter ihrem Wert, haben sich inzwischen aber in Form gespielt und sechs der letzten acht Spiele gewonnen. Der letzte Titel liegt zwar schon 13 Jahre zurück, 2016 und 2018 erreichten sie immerhin den Final. „Ein harter und hartnäckiger Gegner“, sagt auch CEO Patrick Lengwiler, „aber wir müssen uns nicht verstecken und dürfen optimistisch und mit viel Selbstvertrauen in die Playoffs gehen.“

Matchpatronat

 

Neue Videos

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 4

16.03.2019 // national league

It's Playoff Time: Viertelfinal Game 4

16.03.2019 // national league

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 3

14.03.2019 // national league

It's Playoff Time: Viertelfinal Game 3

14.03.2019 // national league

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 2

12.03.2019 // national league