Game Preview - Viertelfinal Game 3: EVZ vs HC Lugano

national league
Mittwoch, 13.03.2019 // 16:37 Uhr

Im 3. Playoff-Viertelfinal empfängt der EVZ am Donnerstag den HC Lugano in der BOSSARD Arena.

Wer hat geglaubt, der EVZ sei nach dem „punktearmen“ Abschluss der Qualifikationsrunde nicht bereit für die Playoffs? Ganz sicher die Eishockey-Experten des „Tages-Anzeiger“, die in dieser Playoff-Serie auf ein 4:1 für Lugano tippten. Tatsache ist: Mit den ersten beiden Viertelfinal-Auftritten haben die Zuger alle Skeptiker eines Besseren belehrt. Nachdem sie beim 3:2-Heimsieg am Samstag aufgrund einer schwachen Chancenauswertung am Schluss noch unnötigerweise zittern mussten, überzeugten sie am Dienstag in Lugano mit Effizienz im Abschluss und rüttelten mit dem undiskutablen 5:1-Auswärtssieg bereits gehörig am Nervenkostüm des Gegners. Das viel zitierte Momentum haben sie mit der 2:0-Führung in der Serie jedenfalls auf ihre Seite geholt.

Tatsache ist aber auch, dass die Serie noch nicht entschieden ist. „Wir haben uns in eine gute Ausgangslage gebracht, nicht mehr und nicht weniger. Wir müssen weiterhin Vollgas geben, diszipliniert spielen und den Gegner konstant unter Druck setzen“, sagt Sportchef Reto Kläy und warnt davor, die angeschlagenen Tessiner zu unterschätzen: „Sie sind nach wie vor eine starke Mannschaft und jederzeit in der Lage, eine Serie zu drehen.“

Darauf hoffen auch die Luganesi, für die das Spiel am Donnerstag in Zug (20.00) das Spiel der zweitletzten Chance ist. Ein 0:3-Rückstand gegen diese ausgeglichenen und selbstbewussten Zuger dürfte wohl kaum aufzuholen sein, das weiss man auch in Lugano. Entsprechend entschlossen werden die Gäste in der BOSSARD Arena zur Sache gehen. Ihre Hoffnungen werden von der Erinnerung an die letztjährigen Playoffs genährt, als man sich in der Halbfinalserie gegen Biel aus einer scheinbar aussichtslosen Situation doch noch ins Finale katapultierte. Wie gegen den EVZ verloren die Tessiner gegen die Bieler die ersten beiden Spiele auswärts und zu Hause und lagen in der dritten Partie im Seeland bereits 0:3 im Rückstand, ehe sie den Spiess noch umdrehen (vom 0:3 zum 3:6) und viermal hintereinander gewinnen konnten!

„Die Verantwortung ist auf vielen Schultern verteilt, wir haben viele potenzielle Gamewinner“, betonte EVZ Head Coach Dan Tangnes vor den Playoffs. Der Start hat ihm Recht gegeben. Jeder der vier Zuger Blöcke ist in der Lage, den Gegner unter Druck zu setzen und Tore zu schiessen. Zu den Gamewinnern in den ersten beiden Spielen gehörten der zweifache Torschütze Dario Simion und Lino Martschini. Der Zuger Topscorer hat mit drei herrlichen Treffern allen gezeigt, dass er auch in den Playoffs ein entscheidender Faktor sein kann. Und natürlich Tobias Stephan, der seine Form vor der Verletzung wieder gefunden hat und im Duell mit seinem Gegenüber Elvis Merzlikins bis jetzt klare Vorteile hat.

Matchpatronat

 

Neue Videos

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 4

16.03.2019 // national league

It's Playoff Time: Viertelfinal Game 4

16.03.2019 // national league

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 3

14.03.2019 // national league

It's Playoff Time: Viertelfinal Game 3

14.03.2019 // national league

Highlights Playoff-Viertelfinal Game 2

12.03.2019 // national league