Leonardo Genoni unterschreibt 5-Jahres-Vertrag beim EVZ

06. August 2018

Der 30-jährige Nationaltorhüter wechselt nach der Saison 2018/2019 vom SC Bern zum EV Zug.

 

Weil der Vertrag mit Tobias Stephan (34) Ende Saison 2018/2019 nach fünf Zuger Saisons ausläuft, wollte der EVZ frühzeitig die wichtige Torhüterfrage klären. Mit der Verpflichtung von Leonardo Genoni bis mindestens 2024 hat Sportchef Reto Kläy die gewünschte ideale und langfristige Lösung gefunden. Der bald 31-jährige Genoni gilt seit vielen Jahren als bester Schweizer Torhüter.

 

Der 182 cm grosse und 87 kg schwere Zürcher mit Tessiner Wurzeln ist in Kilchberg (ZH) aufgewachsen und im Nachwuchs der GCK Lions gross geworden. Er debütierte 2003 mit den ZSC Lions in der National League und wechselte 2007 zum HC Davos, mit dem er in 9 Jahren dreimal die Meisterschaft und zweimal den Spengler Cup gewann. 2016 unterschrieb er einen Dreijahresvertrag beim SC Bern, mit dem er 2017 nach 4:2-Siegen im Playoff-Final gegen den EVZ den vierten persönlichen Titel gewinnen konnte. Im Dress der Nationalmannschaft bestritt er 82 Länderspiele und holte an der Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark die Silbermedaille.

 

„Wir wollten eine langfristige Lösung und auf dem Markt gibt es nicht viele Torhüter auf diesem Niveau. Deshalb konnten wir nicht zuwarten und mussten diese Chance packen“, freut sich Reto Kläy, dass dem EVZ dieser richtungsweisende Transfercoup gelungen ist. Der Sportchef legt Wert auf die Feststellung, dass es eine Entscheidung für Genoni und nicht gegen Stephan war: „Tobias Stephan hat in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Job gemacht und ich bin überzeugt, dass er auch in der kommenden Saison ein zuverlässiger Rückhalt sein wird. Aber aus langfristiger Sicht mussten wir diese Entscheidung treffen.“