EVZ holt zusätzlichen Verteidiger

09. November 2017

Larri Leeger kommt von Fribourg bis Ende Saison nach Zug.

 

„Aufgrund der vielen Verletzungen und den wahrscheinlichen Absenzen während der U20-WM von Mitte Dezember bis Anfang Januar können wir die Personalsituation nicht mehr intern lösen und brauchen noch einen zusätzlichen Verteidiger“, begründet Sportchef Reto Kläy diesen Transfer.

 

Der 31-jährige finnisch-schweizerische Doppelbürger debütierte in der Saison 2006/2007 bei den ZSC Lions in der höchsten Liga und feierte mit den Zürchern ein Jahr später den Meistertitel. Von 2008 bis 2016 verteidigte er in Lausanne, danach wechselte er nach Fribourg, wo er diese Saison 12 Partien bestritten hat.

 

„Er ist ein gestandener National League-Verteidiger mit grosser Erfahrung, bringt auch physisch gute Voraussetzungen mit und kann uns in der jetzigen Situation helfen“, ist Reto Kläy überzeugt. Larri Leeger hat beim EVZ einen Vertrag bis Ende dieser Saison unterschrieben.