Sammelaktion für den Zuger Weihnachtsbriefkasten

20. November 2017

Die EVZ-Spielerfrauen unterstützen auch in diesem Jahr in der Weihnachtszeit eine lokale Wohltätigkeitsorganisation. Sie sammeln anlässlich des EVZ-Heimspiels vom Samstag, 9. Dezember für den Weihnachtsbriefkasten des Zuger Kantonalen Frauenbundes, welcher bedürftigen Familien im Kanton Zug Hilfe leistet.

 

 

Weihnachtsbriefkasten

Versteckte Not, Leben am Existenzminimum, Familien, die sich das Nötigste nicht leisten können, Trennungen und Krankheiten, die das Leben durcheinanderbringen: Auch im Kanton Zug gibt es mehr davon, als allgemein bekannt ist. 

Besonders zur Weihnachtszeit will der Zuger Kantonale Frauenbund (ZKF) mit seinem seit 1996 traditionellen Weihnachtsbriefkasten ein Zeichen setzen, dringend Notwendiges finanzieren, Fachkompetenz vermitteln und Unterstützung bereitstellen. Seit 1997 unterstützt der Rotary Club Zug-Zugersee die Aktion mit reichhaltigen Lebensmittelpaketen, die in vielen ehrenamtlichen Stunden weihnächtlich verpackt und persönlich überbracht werden. Ein Briefkasten für schnelle, unbürokratische Hilfe für grosse und kleine Nachbarn in Not - genau hier will sich der EVZ mit tatkräftiger Unterstützung der Spielerfrauen beteiligen.

 

Sammelaktion am EVZ-Heimspiel vom Samstag, 9. Dezember 2017

Unterstützen Sie mit uns diese sympathische Weihnachtsaktion. Vor dem Heimspiel gegen den HC Lugano sammeln die Partnerinnen der Spieler der 1. Mannschaft vor der BOSSARD Arena (Haupteingang und Eingang Ost) Geld für den Weihnachtsbriefkasten des Zuger Kantonalen Frauenbunds. Die EVZ-Spielerfrauen sind an den pinken EVZ-Matchtrikots zu erkennen. Es gibt zudem vor Ort die Möglichkeit, an einer Verlosung mit tollen EVZ-Preisen teilzunehmen. Die Zuger Fans unterstützen die Aktion zugunsten des Weihnachtsbriefkasten ebenfalls und sammeln während des Spiels die Becherdepots im Stadion.

 

Auch bei der Verpackung der Lebensmittelpakete durch den Rotary Club Zug-Zugersee helfen die EVZ-Spielerfrauen vor Weihnachten tatkräftig mit und unterstützen damit direkt Zuger Familien in Not.

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie auf www.zkf.ch.