EVZ Marktplatz

Dieses Thema im Forum "Webseite Allgemein" wurde erstellt von Derzmä, 23. Oktober 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. Bratensauce

    Bratensauce New Member

    Erstmal: super, dass wir nun die E-Tickets haben. Schön, dass in meiner Brieftasche nun ein Platz frei geworden ist.

    Aber zum Marktplatz:
    Ich kriege für mein Sitzplatz Ticket gerade mal 18 CHF. Sorry, das kanns doch nicht sein. Ich bin gern bereit, dem EVZ etwas abzugeben von dem Verkaufspreis den der EVZ damit erzielt, aber gerademal 18 CHF für mich, ist dann doch sehr frech. Da müssen halt weiterhin andere Kanäle verwendet werden.
    Z.B. gibt es da www.splitseat.ch seit einigen Jahren. Die nehmen 0% Kommission und ist in Bern mittlerweile recht gut vertreten.
     
  2. egemek

    egemek Member

    Ich sehe das ganze etwas anders. Bis letztes Jahr hatte ich einfach nichts davon, wenn ich nicht ans Spiel konnte und mein Abo nicht weiter gegeben habe. Jetzt gibt es immerhin 18 Stutz aufs Bierkonto. :)

    Wenn du bereits letzte Saison dein Abo unter der Hand weiter verkauft hast für z.B. 40.-, dann kannst du das ja weiterhin tun, dank den E-Tics sogar einfacher als zuvor.

    Natürlich können sie den Platz nun zweimal verkaufen und haben in diesem konkreten Fall 40 Franken mehr eingenommen. Schau das doch als "Spende für einen guten Zweck" (den EVZ) an. :cool: Ich finde es falsch hier dem EVZ Frechheit vorzuwerfen. Für mich besteht seit diesem Jahr ein klarer Mehrwert und ein zusätzlicher Service für Saisonabonnenten.
     
  3. Bratensauce

    Bratensauce New Member

    Naja. Wenn Du dein Abo nicht weitergegeben hast, ist das natürlich schade für alle Seiten. Du hättest natürlich auch damals schon die Möglichkeit dazu gehabt. So wie ich das sehe, wird sich bei einer Aufteilung von 70 zu 30 zu Ungunsten des Ticketinhabers das Angebot leider kaum durchsetzen und wird dann wohl mittelfristig wieder abgesetzt mit der Begründung "Es scheint kein Bedarf da zu sein."
    Was natürlich schade ist, denn die Idee ist grundsätzlich sehr gut. Eine faire Aufteilung wäre meines Erachtens 80 zu 20 (oder von miraus 70 zu 30) zu Gunsten des Ticketinhabers. Bezüglich der Spendenthese, entscheide ich doch ganz gerne selber, wem ich wieviel und wofür spende.

    Dass es nun die eTickets gibt, hab ich schon lobend erwähnt. Und es bestreitet wohl auch niemand, dass dies ein Mehrwert darstellt. Allenfalls könnte man sogar die Saisonkarte als eTicket fürs Wallet raus geben.

    Mit Blick über den Teich könnte man sogar einen Schritt weiter gehen, und den Ticketinhaber selbst über den Preis entscheiden lassen. Da gibt es dann bei weniger attraktiven Partien auch mal Tickets zum Schnäppchenpreis zu kaufen und so wird auch dann die Arena gefüllt. Siehe Ticketmaster/Stubhub/Seatgeek usw...
     
  4. Derzmä

    Derzmä Active Member

    Ich denke mal die Aufteilung der Einnahmen kann sicherlich diskutiert werden, allerdings muss man hier auch bedenken, dass man ja mit dem Saisonabo bereits eine gewisse Vergünstigung erhält. Wenn ich die Sitzplatzabo nur schon mit den Preisen für die 25 Qualiheimspiele aufrechne komme ich auf eine Reduktion zwischen 11 und 32% im Vergleich zu den Einzeltickets (bei Kat.6 sogar 46% hier gibts aber eine eingeschränkte Sicht oder ähnliches). Von dem her kann die Entschädigung gar nicht auf 80% angehoben werden wie du verlangst. Würde man dies machen, könnte es Schlaumeier geben, welche sich ein Abo zutun und für alle Spiele zum Verkauf frei geben und dann Ende Saison wenns auch noch einige Playoffspiele gab mehr vergütet bekommen als sie fürs Abo gezahlt haben.
    Wie gesagt die Entwicklung des Marktplatzes wird von den Verantwortlichen sicher verfolgt und allenfalls Feinjustierungen gemacht werden. Wie dies bei einem neuen Angebot wo man keine Erfahrungswerte hat üblich ist.