National League neu mit 6 Ausländern pro Team?

Dieses Thema im Forum "National League" wurde erstellt von cockroach, 20. Oktober 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. cockroach

    cockroach New Member

  2. cooliSocke

    cooliSocke New Member

    Jede weis dass das absolute Chabis isch. Hetti de Genoni ned in Zug unterschribe wär das Thema ja nie ufcho...
    Ich glaub eifach die Temas wo dafür sind gspüret eifach die andere Teams im Nacke.
    D'Liga isch so usgliche wie no nie und da wen die Reichere Klubs natürlich ihri vormachts Stellig phalte... Keis Team wird en sozsege zwei ''billigeri'' Usländer chaufe.. Die werdet logischer wiss alli Usländer Positione top bsetze...
    Wenn mer würkli wetti Geldspare wür mer jungi usem Nachwuchsisetze.. Die chostet ganz sicher weniger als zwei witeri Usländer...
    De Patrick Lengwiler hets richtig gseit und de Zahner und Lüthi sind idere hisicht Duble und hend wenig intressi annere usglichene Liga und au wenig intressi Schwizerishockey witerbringe..

    Cheers
     
    WesWalz und HockeyBoy gefällt das.
  3. timbo

    timbo Active Member

    nur eine änderung würde wohl positives bringen....

    pro SALARY CAP!
     
  4. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Der Lüthi aus Bern ist ja der Meinung Angebot und Nachfrage seinen in einem ungünstigen Verhältnis und darum seien die Löhen der Schweizer Spieler zu hoch. Kurzfristig lässt sich dies ändern indem man mehr Ausländer zu lässt. Allerdings wären die Einsparungen wohl eher klein, da kaum ein Klub 4 teuere und zwei Budget-Ausländer engagieren würde. Was man bei den inländischen Spielern sparen würde, würde man bei den Imports mehr ausgeben. Einzige Änderung wäre, es gäbe noch weniger Platz in den Special-Teams für einheimische und noch weniger Eiszeit für Junioren.
    Langfristig denkend muss man sagen, die Ausbildung im Nachwuchsbereich muss verbessert werden hier hört man immer mal wieder, dass wir da den Topnationen hinter her hinken. Eishockey ist ein Sport welcher Nachswucheltern nicht nur finanziell sondern auch zeitmässig stark fordert. Auch viele Trainier (vor allem in kleinen Vereinen) opfern viel Freizeit um für ein Butterbrot unseren Nachwuchs aus zu bilden. Hier könnte mit eher kleinen Beträgen wohl viel erreicht werden, was langfritistig das Angebot an guten Spielern steigern und die Spielerlöhne dadurch auch wieder unter Druck setzen würde.

    Gruss der Fanclubpräsident aus der Zentralschweiz ;-)
     
    Shorthander, HSV und kroki gefällt das.
  5. Shorthander

    Shorthander Member

    Ort:
    Auw
    Jo, genau richtig ! Z.B darf man den Junioren auch früh beibringen, einen Check zu fressen, anstatt auszuweichen.Und den Kopf hochhalten etc.Halt alles, was ein Spieler braucht , um nicht nur technisch und spielerisch zu bestehen, sondern auch in punkto Härte.
    Da darf einen natürlich auch das Geld nicht reuen.Wobei, Bern und Ausbildung ? Im Postschopf vom Lüthi bilden sie noch aus versehen Pöstler aus....emel noch eher als gute Eishockeyspieler.
    Wobei am Schluss braucht der vorallem einen neuen Goalie...
     
  6. HSV

    HSV Active Member

  7. Shorthander

    Shorthander Member

    Ort:
    Auw
    Wundert mich, dass noch nicht mit ihrer ältesten Platte gekommen sind: "Das schweizer Eishockey braucht einen starken SCB/ HCD , weil dann die Fans dieser Klubs, die Stadien der anderen Vereine füllen.."
    Grössenwahnnsin bei den Topklubs.Nichts neues, aber immer heftiger.
    Da würden ja Lüthi, Zahner und co ja sterben, wenn die Liga tatsächlich etwas ausgeglichener würde...
     
    HSV gefällt das.
  8. HSV

    HSV Active Member

    Daffos, Bern, Züri... ganz nach Latour... das si gränni Sieche!
     
    Shorthander gefällt das.
  9. timbo

    timbo Active Member

    ich denke, die "6-ausländer-regel" wir am 14. november an der liga-versammlung keine chance auf eine mehrheit haben...

    ich kann mir im besten willen nicht vorstellen, dass die dummen club-vetreter wirklich in der mehrheit sind... (mal ausgenommen jene protagonisten vom SCB und HCD).
     
    Shorthander gefällt das.
  10. Hi Timbo, ich wette dagegen! SCB der Z und Daffos haben so viel Druckpotential, da werden Einige einknicken! Laut Medien sind eh schon 4 dafür, also braucht es nur noch 3 (angeblich reicht die einfache Mehrheit..)
     
    HSV gefällt das.
  11. YUNG-1

    YUNG-1 New Member

    Vernünftig und contra sind aktuell eigentlich safe nur wir, Biel und Fribourg...
     
  12. timbo

    timbo Active Member

    ich würde sagen ambri und langnau auch
     
  13. Goldmandli

    Goldmandli Active Member

    Der Blick hatte mal eine Umfrage bei den Klubs gemacht und ein Stimmungsbarometer veröffentlicht.

    Dafür | Dagegen
    Bern | Zug
    Davos | Biel
    Lausanne | Fribourg
    Genf | Rappi
    | Ambri
    Unentschlossen
    Langnau
    Züri
    Lugano

    Keine Ahnung, ob das noch aktuell ist

    Meine düstere Schätzung: Zahner wird dem Lüthi unter die verschwitzten Arme greifen, Lugano hat nächstes Jahr vermutlich keinen Elvis mehr und darum ebenfalls zustimmen und Langnau fehlt das Rückgrat sich gegen ihren grossen Kantonsbruder aufzulehnen.

    Düstere Aussichten für unsere Liga. Zumal Genf und Lausanne kanadische Bosse haben denen das Schweizer Eishockey eh scheiss egal ist und nur auf sich schauen. Lächerliche Chose, die hier abgezogen wird.
    --- Double Post Merged, 25. Oktober 2018, Original Post Date: 25. Oktober 2018 ---
    Zentral plus hat eine andere Aufstellung der pro&contra Klubs, scheint aber nur mutgemasst.

    https://www.zentralplus.ch/de/news/...höhung-der-Ausländerzahl-ist-Schwachsinn».htm
     
  14. HSV

    HSV Active Member

    Zahner wird seinem Best Buddy Lüthi eh helfen, Lugano wird auch einknicken, beiden Clubs sind die Löhne scheiss egal, bleibt noch Langnau, die sich wohl von Bern unter Druck setzen lassen, ich sehe es leider auch eher negativ. Das alles nur weil der kleine dicke Lüthi nicht das bekommen hat was er wollte... wie wenn man einem Kind das Spielzeug weg nimmt... ganz schlecht für unser Hockey.. :(

    GReetz HSV
     
  15. timbo

    timbo Active Member

    falls es dann wirklich so wäre und nächste saison 6 ausländer pro team spielen könnten, wäre dies natürlich sehr schade um die EVZ-strategie... wir bräuchten dann ebenfalls auch 6 top-ausländer um vorne mitspielen zu können. auch unser "trumpf" genoni würde dann ebenfalls abgewertet, da ja jeder verein im ausland auf goaliesuche gehen könnte.

    ich bleibe optimistisch und zähle auf die vernunft der verantwortlichen.
     
  16. Kolin_1967

    Kolin_1967 Active Member

    Wie ist das eigentlich? Kann da jedes Jahr über so etwas neu entschieden werden? Sobald z.b der „grosse“ SCB sich benachteiligt fühlt, wird eine Petition gestartet und dann wird ein paar Wochen später darüber neu abgestimmt? Oder hatte der im Stolz gekränkte ach so grosse SCB einfach Glück dass sowieso dieses Jahr über diese Regelung neu debattiert wird?
     
  17. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Ich denke mal Anträge kann jeder Club stellen, wie genau dann die Fristen und Abläufe aussehen weiss ich allerdings nicht.
     
  18. mal im Ernst: das ist wie im richtigen Leben: "Wer zahlt bestimmt...!" oder "wer die grösste Geldbörse hat". Einige Vereine können es sich nicht leisten, sich mit dem "Bern" anzulegen, was meint ihr, was das für Auswirkungen hätte! Fragt mal ex Spieler...... :)
    Also wenn es normal läuft, ist die Sache entschieden oder einige werden endlich mal Mutig und beweisen "Eier", denn aus Vernuftsgründen spricht ja alles dagegen, wenn man sich die Argumentation von den Fachleuten anhört, aber BERN HAT KEINEN TORHÜTER!!!!!!
     
  19. Goldmandli

    Goldmandli Active Member

    Scheinbar kann Marc Lüthi auch nicht rechnen. Seine Antwort auf das Argument, dass sie das nur wegen dem Goalie tun:

    Wir wurden 2016 mit einem ausländischen Torhüter Meister. Vielmehr gäbe es dazu nicht zu sagen. Ach ja, wenn wir auf sechs Ausländer erhöhen, ändert sich an der Ausgangslage nichts.

    In meinen Berechnungen änder sich gehörig etwas an der Ausgangslage.

    4 Söldner bei einem Goalie = 3 Feldspieler, also 25% weniger.

    6 Söldner bei einem Goalie = 5 Feldspieler, also 16,667% weniger.

    Als ob Lüthi nicht mindestens 4 Top Feldspieler + Goalie engagieren würde. Wahrscheinlich eher 5. So ein unglaublich schmieriges Ar****
     
    Shorthander gefällt das.
  20. WesWalz

    WesWalz Active Member

    Eigenartig ist dass sämtliche Hockey Experten dagegen sind. Und auch viele Ex Spieler
     
    HSV und Tinu23 gefällt das.