Ticketverkauf

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von egemek, 10. Dezember 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. egemek

    egemek Active Member

    Hallo zämä

    Weiss jemand von euch warum online Tickets für das Davos-Spiel ab Donnerstag nicht mehr verfügbar waren? Mit den heutigen Möglichkeiten wie E-Ticket oder Print@home sollte es doch möglich sein bis zum Anpfiff Tickets online kaufen zu können.

    Es ist auch nicht sonderlich angemehm bei Wind und Kälte (immerhin hat es nicht geregnet) 30 Minuten anzustehen.

    Meiner Meinung nach macht es kaum Sinn die Abendkasse jedes Mal zu öffnen. So müssen gewisse Fans ja wieder nach Hause weil alle Tickets weg sind. Oder druckt man einfach so lange Tickets nach, bis alle drin sind? ;)
     
  2. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Ich weiss nur, dass ein gewisses Kontingent immer für die Abendkasse zurück behalten wird. Was genau die Begründung dafür ist entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  3. Kolin_1967

    Kolin_1967 Active Member

    https://www.evz.ch/tickets/

    Hier erhältst Du alle Informationen zu deinen Fragen. Ich glaube kaum das der EVZ Tickets nachdruckt bis alle drin sind. Da hätte die Feuerwehr, Polizei und unsere Leute die für die Sicherheit verantwortlich sind keine Freude.

    P.S Der EVZ hat meiner Erachtens schon ein paar Mal informiert das immer eine gewisse Anzahl Tickets an der Abendkasse verkauft werden inklusive Playoffs. Wer halt keine Saisonkarte hat und unbedingt an das Spiel will nimmt dies in kauf sofern Online keine Tickets mehr verfügbar sind. Egal ob es regnet, stürmt oder schneit und sonst ist es ihm nach meiner Meinung auch nicht so wichtig :)
     
    Snuffinski_Uri und HSV gefällt das.
  4. HSV

    HSV Well-Known Member

    Hier noch ein Artikel zum Dynamic Pricing Versuch des EVZ:
    https://www.luzernerzeitung.ch/spor...096022?mktcid=nled&mktcval=148&kid=_2019-2-22

    Preisspanne beim Dynamic Pricing Test 27.- (minimal) - 32.- (maximal) bei 28.- Normalpreis ist wohl klar in welche Richtung das läuft....
    Das Zitat eines Fanclub Präsidenten kommt da ganz gut hin:
    «Letztlich sind die Preise vor allem in eine Richtung flexibel, nämlich nach oben»

    GReetz HSV
     
  5. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    Werden die Saisontickets nächstes Jahr noch teurer?
    Klar es gibt Angebot und Nachfrage aber ich konnte nie verstehen wieso nicht eine grössere Halle gebaut wurde.
    Die hat ja kaum mehr Kapazität als das Herti Stadion das in den 60er Jahren gebaut wurde und Zug + Region ist enorm gewachsen über die Jahre.
     
    HSV gefällt das.
  6. Stop! Unsere Bossard Arena steht seit zirka 10 Jahren. Das heisst der Beginn der Planung des neuen Stadions hat wohl ungefähr vor 20 Jahren begonnen. Vor 20 oder 15 Jahren hatte der EVZ mit dem EVZ von heute etwa so viel zu tun wie Carlo Janka heute mit seiner Form von vor 10 Jahren... Einfach umgekehrt...

    Was ich damit sagen will: Ja, ich wünschte mir auch wir hätten eine Kapazität von 8 oder gar 9'000. Aber vor 15-20 Jahren war der Entscheid der getroffen wurde mit Kapazität um 7'000 der einzig vernünftige und korrekte Entscheid. Allein das Argument mit "Zug + Region ist gewachsen" reicht nicht. Stell dir vor wir wären in den letzten Jahren in der alten Herti abgestiegen. Wir waren mal nahe dran... Also auch die sportliche Perspektive war ein wichtiger Punkt, der in der Planung eine Rolle gespielt hat. Und die sportlichen Perspektiven waren dazumal eine ganz andere Liga als heute. Zudem gab's noch duzende weitere Faktoren, die da einen Einfluss gehabt haben. Zum Beispiel Geld, Partner etc...

    Meine Meinung zum Preismodell:

    Steigt das Interesse am EVZ weiterhin, werden auch die Preise irgendwann wieder steigen. Unabhängig ob flexibles Preismodell oder nicht. Das ist ganz normal. Jede und jeder muss für sich selber abschätzen, was er bereit ist für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bezahlen.

    Ich kann nur von mir sprechen... Aber solange mir immer mehr geboten wird, bin ich auch bereit mehr zu bezahlen, solange dies mein Budget zulässt. Und in den vergangenen Jahren wurde immer mehr geboten. Vergleiche ich zum Beispiel den Saisonkartenpreis im alten Herti mit all den Leistungen, die ich dafür gekriegt habe mit dem Saisonkartenpreis von heute mit all dem was ich heute bekomme, dann stimmt das total. Auch der Vergleich Preis Saisonkarte zu Beginn der Bossard Arena und Preis Saisonkarte heute stimmt für mich.
     
  7. BeastMode

    BeastMode Active Member

    Dünnes Eis, sehr dünnes Eis!!!

    Innovative Ideen sind ja eine gute Sache aber langsam nimmt das schon ein bisschen arrogante Züge an.. Solange bei der Saisonkarte die Playoffs inkludiert bleiben und die Preise nicht gross steigen ist alles noch knapp vertretbar...

    Vergesst einfach nie, welche Leute auch in schlechten Zeiten ins Stadion pilgern, und das Team trotzdem unterstützen.. Es sind definitiv nicht die Gelegenheitsbesucher, die sich nur Blicken lassen, wenn "Spektakel" ansteht. Es sind jene Leute, die dann trotz mieser Leistungen trotzdem durch Wind und Wetter ins Stadion kommen.. Weil "Liebe" fast keine Hürden kennt....
     
    Morant #74 und HSV gefällt das.
  8. egemek

    egemek Active Member

    Ich denke nicht, dass die Preise für die Saisonkarten nächste Saison steigen werden.
    1. Gibt es in diesem Bericht nirgendwo ein Statement in diese Richtung. Es wird ja sogar im Gegenteil erwähnt, dass ein dynamisches Preismodell Frühbucher bevorteilt. Die Saisonkarten-Besitzer sind ja wohl diejenigen, welche ihre Tickets am frühsten buchen und entsprechend nichts zu befürchten haben.
    2. Der letzte Preisaufschlag ist (zumindest für meine Kategorie) erst 1.5 Jahre her. Beim letzten Mal war die Zeitspanne zwischen zwei Aufschlägen wesentlich grösser.
    3. Die Preise in Zug liegen (zumindest für Einzeltickets) bereits jetzt eher im oberen Bereich im Vergleich mit den anderen Clubs. Ich glaube nicht, dass der EVZ sich einen Namen als Preistreiber bei den Tickets machen will. Es reicht ja schliesslich schon, wenn sämtliche gegnerischen Fans das Gefühl haben, dass die Spielerlöhne nur wegen dem EVZ explodieren, da muss das ja bei den Tickets nicht auch noch der Fall sein. ;)
     
  9. Jetzt aber mal ehrlich.
    Von Ticketpreis erhöhung war keine Rede.
    Wann war die letzte erhöhung der Preise.? Wie viel ist in der gleichen Zeit das Budget gewachsen?
    Wurde die Werbefläche im Stadion grösser?
    Ehrlich gesagt, ich habe für euere Anliegen Verständnis, aber ich wünschte mich oftmals das etwas mehr über den Tellerrand geschaut wird. Ihr fordert den Titel. Finanziert mit was genau?
     
    Tinu23 gefällt das.
  10. Kommando Powerschnauz

    Kommando Powerschnauz Active Member

    Also, wenn wir mit zwei Franken teureren Tickets Meister werden, dann hätten wir das schon viel früher einführen sollen.
     
    naiTo, el_vazio, HSV und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    @Janne_the_pimp
    Ich kenne die Planungs Timeline nicht aber vor 20 Jahren war es noch kein Thema das die Klubs aus der NLA ausgeschlossen werden falls sie nicht aktuelle Standarts erfüllen. Vor 20 Jahren wurden wir auch Meister und seit 17 Jahren ungefähr haben wie übergangssaisons also war in jedem Fall in der Planung das viele Zuschauer kommen würden.

    Auch falls Zug abgestiegen wäre ist ein Stadion mit 7,000 nicht angemessen. 1000 mehr Plätze hätten wohl kaum einen unterschied gemacht.

    Zug + Region ist gewachsen ist kein Argument? Also m. E. ganz klar ein Argument. Jeder der in der Umgebung Wohnt sieht wie alles sich über die Jahre extrem Verändert hat.

    Stimmt das nichts über Preis erhöhungen der Tickets kommuniziert wurde jedoch ist das flexible pricing Model klar das der Klub mehreinnahmen durch Tickets erwirtschaften möchte. Ich verstehe das die Spieler und Infrastruktur Teuer sind aber die Tickets sind die Teuersten in der Schweiz und für Studenten gibt es keinen Rabatt was bei anderen Klubs jedoch existiert.

    Wie oben erwähnt braucht der Klub auch die Leute die in den schlechten Jahren ins Stadion kommen und nicht nur die die für Profilierung hingehen oder nach einem 3:0 Rückstand nach Hause gehen.
     
  12. das Problem ist einfach, dass man die Stadionkapazität nicht weiter erhöhen kann. Als ichbei einer Veranstaltung wärend der Bauphase spontan gefragt habe - "wie gross wird es...? ...nur so klein?" bin ich ausgelacht worden und man hat mir erklärt, das Spielen vor halblähren Rängen nicht sexy ist. Jetzt haben wir den Salat. Lusanne macht es besser, die haben dann die Kapazität die wir brauchen :(
    machen wir das beste daraus und das neue Modell ist definitiv eine erste gute Idee!
     
  13. TheHatefulOne

    TheHatefulOne Active Member

    Ort:
    Zug
    Rein aus Interesse und mit absolut keinerlei Kenntnisse, was den Bau sowie die Architektur von Gebäuden/Stadien angeht... Wäre ein Ausbau (z.b ein zusätzlicher Rang "oben drauf bauen") überhaupt architektonisch machbar? Oder hätte man da im Voraus bereits "anders" bauen müssen, dass ein Ausbau möglich ist? Mal ganz abgesehen davon ob nötig, sinnvoll, finanzierbar, etc... Kennt sich da jemand aus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019

  14. Mir ist erklärt worden, dass eine Vergrösserung nahezu unmöglich ist. Ich befürchte, wir sind jetzt echt an einer Grenze angelangt. Villeicht kannst Du noch ein paar Plätze irgendwo reinquetschen, aber ich denke das wäre weder sinnvoll noch zumutbar. Die echte EVZ Arena kommt dann in ca. 45 Jahren, oder unsere wird bald mal die Akademie Arena ( o_O)
     
    TheHatefulOne und Morant #74 gefällt das.
  15. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Möglich und machbar wäre vieles, ob es aber sinnvoll und wirtschaftlich ist, ist was anderes. Anders gesagt eine (wesentliche) Vergrösserung der BA ist in meinen Augen kaum realistisch. Natürlich ist die Halle im Moment eher knapp bemessen, aber was ist (was ich natürlich nicht hoffe) wenn der
    sportliche Erfolg mal eine Weile ausbleibt? Dann ist die Halle auf einmal wieder mehr als genug gross.
    Eine grössere Halle bringt auch grössere Betriebskosten, wenn dann die Auslastung auf einmal sinkt, zahlt man aufeinmal drauf bei gewissen Spielen. Frag mal die Lions aus Örlikon..
     
    TheHatefulOne gefällt das.
  16. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    Vielleicht bei den Sitzplätzen neben den Auswärtsfans wo eine Beinfreiheit von 2m herrscht könnte evtl. etwas gemacht werden aber diese Plätze könnten wohl auf zwei Händen abgezählt werden.
    Die Dauerkartenverkäufe werden bereits eingestellt so das Tickets noch im freien Verkauf erhältlich sind zeigt schon alles.
    Schade wurde nicht daran gedacht das es klar zu klein sein wird.

    Bei Lausanne soll die Vaudoise 5 Mio. bezahlen pro Saison für die Namensrechte.
    https://www.eishockeywelt.com/news/...sicherung-namensgeber-des-neuen-stadion-4367/

    Falls diese Zahlen stimmen gäbe es Raum nach Oben bezüglich Namensrechte des Stadions. Falls ich mich richtig erinnere ist es ein 10 Jahres Vertrag mit Bossard. Das würde mehr Geld in die Klubkasse bringen aber hilft nicht das Stadion zu vergrössern.
     
  17. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Zur Zeit der Planung der Bossard Arena lag der Zuschauerschnitt irgendwo zwischen 4000 und 5000, somit war ein Stadion mit rund 7000 Plätzen ausreichend. Was es ja auch heute ist oder wie oft ist schon wieder ausverkauft? Klar bei Spitzenspielen ist ein Stadion fast immer zu klein, aber mir ist ein gut gefülltes kleineres Stadion lieber als eine halbleere Halle die nur einige wenige male richtig voll ist.

    Du weisst schon, dass in Lausanne nicht nur eine einfache Eishalle entsteht? Da ist ein ganzer Sportkomplex am entstehen, mit zwei Eisfelder, Schwimm anlagen und so weiter. Klar lassen sich da grössere Einnahmen erzeilen beim Verkauf der Namensrechte. Kommt hin zu, das Stadion gehört ja der Stadt Zug, diese entscheidet über ein Namenssponsoring und sie kassiert wohl ziemlich sicher auch die Einnahmen daraus..
     
  18. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    Das kann sein, aber das war eine Moment Aufnahme während der EVZ Krise. Die Ansprüche waren ja hoch (sieht man an der aktuellen Halle) sowie was gegen Aussen kommuniziert wurde das in ein paar Jahren um den Titel gespielt werden sollte. Es ist ja auch leicht zu verstehen das viel mehr Leute den Weg ins Stadion finden würden als während einer Krise und einem kaltes Stadion mit dem Restaurant Pögg. Die Saisonkarten Verkäufe wurden eingestellt das zeigt doch das es nicht genügt.

    Da bin ich mit dir einverstanden, in Lausanne ist das Sportkomplex eine andere Nummer als die in Zug.
    Ich weiss nicht wie die Einnahmen verteilt werden aber falls einer mehr Bietet kann die Stadt nicht ein tieferes Angebot annehmen.
     
  19. egemek

    egemek Active Member

    Ich verstehe die Diskussion hier drin nicht wirklich. Zug hatte in dieser Saison genau drei Mal ausverkauftes Haus. Je einmal gegen Davos, Ambri und Bern. Ich glaube die Bossard Arena ist perfekt dimensioniert für Zug. 96% Auslastung aber trotzdem praktisch immer noch einzelne Plätze, um das Spiel zu sehen. Und speziell dadurch, dass der Saisonkarten-Verkauf gestoppt wurde, kann jeder der ein Qualispiel besuchen will das auch tun.

    Dass es in den Playoffs nicht genügend Platz für alle hat, ist mir auch klar, aber in einem Final würden auch 10000 Plätze nicht reichen...:cool:
     
    Weibel#41 gefällt das.
  20. TheHatefulOne

    TheHatefulOne Active Member

    Ort:
    Zug
    Danke für die Ausführungen Derzmä!

    Die 7'200 reichen zu 95% für alle Qualispiele... Da lohnt sich eine 9'000er Hütte ja nicht, wenn die nur während den PO voll ist, in der Quali aber nur zu 3/4 besetzt ist...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019
    Weibel#41 gefällt das.