10 Ausländer

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von HSV, 11. Dezember 2020.

  1. HSV

    HSV Well-Known Member

    Ich hätte gerne mal ein Statement von P.Lengwiler oder R.Kläy was uns eine geschlossene Liga und 10 Ausländer bringen sollen!!! Academy Konzept? Nationalmannschaft? Kann nicht euer Ernst sein das finanzielle Argumente Anreiz sein sollen! Danke um Antwort! Ich bin enttäuscht!
    GReetz HSV
     
    Hintho, Brewi, Seggi und 7 anderen gefällt das.
  2. Kommando Powerschnauz

    Kommando Powerschnauz Well-Known Member

    Enttäuscht? Naja, ich verstehs einfach nicht. Bei den Fans sind alle dagegen, bei den Clubs alle ausser dem ZSC dafür. Vielleicht könnte man die Vorteile uns Laien mal erklären?
     
    HSV, Brewi und Shorthander gefällt das.
  3. 1967

    1967 Active Member

    10 Ausländer wäre eine absolute Katastrophe und wir Fans sollten uns trotz Covid stark dagegen machen und dies auch kund tun.

    Zudem, unser Management ist mehr beschäftigt über covid-19 zu jammern als transparent und schnell zu kommunizieren wie sich es für ein 40M Umsatz Unternehmen gehört....
     
    HSV, Brewi, URISTIER und 4 anderen gefällt das.
  4. Explorer

    Explorer Well-Known Member

    Was soll denn der EVZ komunizieren? Ich denke nicht das dir der EVZ irgendwelche Infos schuldet. 10 Ausländer würde die Löhne senken, da es so viel mehr Spielermaterial für die Vereine gibt. Somit könnten für unsere überbezahlten 3. und 4. Linien Spieler durch günstigere Ausländer ersetzt werden resp die Schweizer Spieler sind mit Reduktionen ihres Lohnes einverstanden da sie ja in der NL spielen wollen
     
  5. Kev95

    Kev95 Active Member

    Stell dir vor unter den 10 Ausländern hast du solche die richtig einschlagen wie Kovar oder Roe. Wenn die Verträge von denen Auslaufen werden deren Löhne genau gleich wieder ins unermessliche steigen, da solche Spieler auch als Ausländer kaum zu finden sind.
     
    kroki, HSV, Morant #74 und 2 anderen gefällt das.
  6. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw
    Gut möglich, da wahrscheinlich auch viele junge Spieler dabei sein werden und in unserer Liga plötzlich den Knopf aufmachen, den sie z.B in der AHL nicht auftun konnten.10 Ausländer, zumal mit den Linzenschweizern eingerechnet, muss nichts schlechtes sein.Viel wichtiger scheint mir die Einstellung des Trainers: Ist er kondevativ - ängstlich oder ist er bereit, auf junge Spieler zu vertrauen und bauen ?
     
  7. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Ist hald nicht so einfach. Den EVZ kann man nicht wie ein normales Unternehmen anschauen. Sie sind Mieter bei der Stadt Zug, kriegen viel Geld von der ZKB, die wiederum zu 51% der Stadt gehört. Haben Hilfe Geld des Kantons erhalten. ZVB die auch der Stadt/ Kanton gehört macht auch sponsoring mit ihren Diensten.
    Wir alle haben so gesagt ein Darlehen gemacht mit unseren Saisonabos die erst nach der Saison zurück bezahlt werden.
    Also kann auch erwartet werden das es Kommunikationen gibt.

    Und ja PR gäbe es auch noch. Die PR des jammerns kam ja bei vielen in der Region sowie Schweizweit nicht gut an.

    Aber so lange das Stadion zu klein ist und sowieso immer mehr Nachfrage als Angebot herrscht bei den Saisonabos kann es kurzfristig gesehen dem EVZ wurst sein.
    Wir müssen uns auch im klaren sein das sicherlich auch falls diese 10 Ausländer Regel kommen würde und funktionieren würde wir bestimmt nie eine Preis reduktion werden sehen.
     
  8. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw
    Du zeigst das Problem ganz schön auf: Der EVZ ist als Sportverein zwar nicht systemrelevant, aber das Aushängeschild einer Region und sozial wichtig, da junge Menschen im Sport ein sinnvolles Hobby mit eventueller, beruflicher Zukunft finden.
    Deswegen sind auch Staatsnahe Betriebe, wie die ZKB, äusserst interessiert an einer Zusammenarbeit.Jedenfalls solange der EVZ gut da steht.
    Nur mit ständigem Jammern und Niederlagen zur Unzeit (Finale) kann man Goodwill verspielen.
    Anders gesagt: Nicht nur Erfolg spielen, sondern auch haben und in kritischen Momenten, sowohl auf wie neben dem Eis Stärke zeigen.
    Wundert mich bald nicht mehr, dass Diaz lieber geht, als das Leuchtmännchen für Lengwiler zu spielen, während der nur jammert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2020
  9. HSV

    HSV Well-Known Member

    Du glaubst die Löhne sinken? Du glaubst die Junioren erhalten so mehr Plätze? (Academy und so) Du glaubst dies sei förderlich für eine gesunde Nati?

    Ich denke eher nicht!

    GReetz HSV
     
    EVZ82 und BeastMode gefällt das.
  10. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Ja... könnte auch sein das er kein Bock mehr hat wie ein Accessoire zu dienen bei all den Medien Marathonen/ Profilierungen bezüglich OYM/ Grosszügigkeit.
     
  11. dacrazy1

    dacrazy1 Well-Known Member

    Denke nicht, dass die Clubs weniger CH Spieler wollen, die investieren ja in die jungen CH Spieler. Nur wollen sie diese eben zu besseren Marktpreisen. Wenn das stimmen sollte was so Zryd verdient hat, dann kann ich das absolut nachvollziehen.
     
    Brewi gefällt das.
  12. egemek

    egemek Well-Known Member

    Viele sagen, dass durch die 10 Ausländer Plätze fehlen für Junioren resp. Academyspieler. Daher verwunderts, dass der EVZ dafür ist.

    Hat der EVZ die Academy bereits aufgegeben? In der neuen SL ist ja auch kein Platz mehr für sie, wo sollten die Spieler dann spielen? Lässt man jetzt einfach eine U20 spielen, die alle Gegner demontiert und hofft, dass dann viele doch direkt im Fanionteam landen? Geht man Partnerschaften mit "echten" SL Clubs ein? Findet man doch noch einen Platz für die Academy?
     
    Brewi und Shorthander gefällt das.
  13. dacrazy1

    dacrazy1 Well-Known Member

    Es geht ja nicht um die Junioren sondern um Spieler wie Zryd, die deutlich über 300‘000.- verdient haben sollen:eek:
     
    Brewi gefällt das.
  14. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw
    Ach deshalb wollte ihn Bern unbedingt...dachten, was teuer ist, ist auch gut
     
    Brewi und dacrazy1 gefällt das.
  15. Janne_the_pimp

    Janne_the_pimp Well-Known Member

    Ist es gesund, dass ein Zryd 300k (es sind übrigens noch mehr...) verdient? Oder ein Bachofner gegen 400k?

    Kann es gar nicht sein mit den Einnahmen, die CH Vereine in diesem Markt generieren können. Klar, jetzt sagt man “selber Schuld, kein Verein muss durchschnittlichen Spielern so viel bezahlen”. Korrekt... aber so einfach ist es nicht. Die Spieler und deren Agenten können aktuell zu viel Druck ausüben. Egal wer die Hauptschuld trägt, wie es sich entwickelt hat in den letzten Jahren ist nicht gesund.

    Die Überlegung ist so simpel wie logisch. Lieber Miro, willst du künftig auch für 150k spielen? Ja? Gut, hier dein neuer Vertrag.

    Nein? Gut, byebye. Denn ein Tscheche, Finne, Slowake, Deutsche oder ähnliches spielt SOFORT für 150k in der Schweiz. Nein nicht ein Kaliber eines Kovar’s oder Tömmerness.

    Ich glaube die meisten Hockeyfans in der CH sind sich nicht bewusst, wie extrem viel höher die Löhne in der CH Liga sind gegenüber dem Ausland.

    Der Druck auf die hohen CH Spielerlöhne wird steigen. Wenn es ein Vereine richtig macht kann die Lohnsumme markant gesenkt werden. Bei Lugano, Lausanne & co habe ich meine Zweifel. Aber das ist mir sowieso egal was die tun.

    Ich glaube die Vereine haben sich schon viel mehr Gedanken gemacht als wir Fans. Und sie kennen die Mechanismen auch besser als wir Fans. Die sprechen auch untereinander. Und wenn 11 von 12 für etwas sind, dann sehe ich das nicht so tragisch als wenn 7 gegen 5 sind.

    Noch zur Nati. Sehe auch das nicht so schlimm. Unsere Nati besteht jetzt schon zu einem grossen Teil aus Spielern aus Nordamerika. Soll und wird in den nächsten Jahren noch mehr werden. Und wenn der Konkurrenzkampf in der CH Liga stärker wird, kann das auch Vorteile haben für die Entwicklung von den CH Spielern. Beisse ich mich durch & will besser werden, damit ich einen Platz habe? Heute haben die meisten Spieler Fixplätze in der NL. Ohne dass sie besser werden müssen. Nenne jetzt keine Namen, jedem kommen da einige in den Sinn... Bin überzeugt, die könnten noch mehr aus sich herausholen. Aber sie müssen nicht.
     
  16. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Du hast das Problem am ganzen selber erwähnt, evtl. ohne das selber zu bemerken. Was passiert wenn zum Beispiel ein Lausanne nicht 10 Budgetausländer für 150k holt, sondern 10 Topausländer für 500k+? Entweder geht die Leistingsschere weiter auf wie heute schon und Lausanne wird dominieren oder die anderen Clubs kommen unter Zugzwang und fangen auch an auf zu rüsten. Aus der Erfahrung der Vergangenheit tippe ich eher auf letzteres, egal ob sich die Clubs dies wirklich leisten können oder nicht. Verhindern kann man dies nur mit harten Regeln zum financal Fairplay, die quasi eine Gehaltsobergrenze festlegen mit Strafzahlungen beim Überschreiten. Dies bringt aber wieder viel Bürokratie und noch mehr Schlupflöcher für Schummeleien in der Grauzone.
    Zielgerichteter wäre in meinen Augen die Pflicht mindestens einen Block junge (und damit in der Regel günstigere) Feldspieler zur Pflicht zu machen auf dem Matchblatt?

    PS: das mit den 11 von 12 sind dafür ist glaube ich auch nicht korrekt wenn man dem schwarzen Ueli gestern zugehört hat. Es gab wohl einen Club der ganz öffnen wollte (evtl Lausanne?), aber auch Clubs die weniger wollten und die 10 sollen ein Kompromiss sein. Das Problem am Ganzen: bei der Ausländerregelung handelt es sich um ein Gentlemans Agreement! Rein rechtlich ist es nicht verbindlich und wenn ein Club sagt „ich sch... drauf!“ Ist das Ergebnis eine totale Öffnung. Auch für die Lohnobergrenze dürfte das selbe gelten und ob wirklich 12 Gentelman am Tisch sitzen bezweifle ich etwas.
     
    Brewi gefällt das.
  17. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw

    Du hast recht.Bei diesen Gentlemen, ist das Agreement niemals sicher.Am Schluss kocht jeder sein Süppchen.Gerade in dieser schwierigen Zeit, taugt eine solche Abmachung nicht.
    Wobei da Lugano, Lausanne oder Züri die verdächtigsten sind, eher 10 grosse Kaliber zu haben, als 10 günstige Ausländer.
    Hoffe einfach, unsere Leitung bleibt vernünftig.
     
  18. Kev95

    Kev95 Active Member

    Ich glaube durch die Gründung der AG, und den neuen Regeln, welche wohl von den Klubs unterschrieben werden, sind diese Regeln wohl dann verbindlich. Wenn sich einer nich daran hält, würde der wohl aus der AG und somit aus der Liga fliegen.
     
  19. Brewi

    Brewi Active Member

    Alles öffnen wollte sicher der SCB.
     
    Shorthander gefällt das.
  20. dacrazy1

    dacrazy1 Well-Known Member

    Salary-Cap und maximale Vertragslänge müssten geregelt sein. Schwierige Entscheidung und für mich ganz klar: mindestens 5 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Ich frage mich schon auch, was der EVZ mit der Academy vor hat. Wäre schade aber es fehlt ja an Talenten.
     
    Brewi gefällt das.