10 Ausländer

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von HSV, 11. Dezember 2020.

  1. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Das mit der Draft Idee sehe ich nicht. Zug und der Z würden am meisten ausbilden aber wegen ihren Quali, Playoff Leistungen jeweils meistens immer am Ende der jeweiligen Runde aussuchen können.
     
    Eskimo gefällt das.
  2. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw
    Das ist ja auch der Sinn...Schwächere Teams bekommen so talentiertere Spieler und werden besser und stärkeren Teams bauen etwas ab.So wird die Liga ausgeglichener und dein Traum wird wahr: alle müssen vollgas geben, um die Playoffs zu erreichen...
     
  3. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Dann müsste es aber einen weltweiten Topf geben und so interessant ist die NLA auch wieder nicht ausser mit den aktuellen Löhnen. Die NHL draftet Spieler von überall und nicht nur von der Konkurrenz.
     
  4. dido

    dido Well-Known Member

    Meine Frau hat mich soeben gefragt, ob sie das Couvert für den EVZ welchges schon seit Wochen unfrankiert auf dem Schreibtisch liegt heute noch zur Post bringen soll. Nun, wir warten noch einwenig ab ... ist nämlich der Verzicht auf die Rückforderung für meine beiden Saison-Abos drin:confused:
     
    Tinu23, HSV, 1967 und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Jeff Scout

    Jeff Scout Member

    Sollte der EVZ die "moderate Erhöhung der Anzahl ausländischer Spieler" (sprich 10 Ausländer) tatsächlich bis zuletzt unterstützen, werde ich meine Verzichtserklärung nicht einsenden.
     
    Tinu23, failmau5, HSV und 3 anderen gefällt das.
  6. Bürogummi

    Bürogummi Active Member

    Auch ich werde meine Verzichtserklärung nicht einsenden, sollte der EVZ diesen Schwachsinn tatsächlich unterstützen...
     
    Tinu23, HSV, 1967 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. egemek

    egemek Well-Known Member

    Ein System wie in der NHL mit Draft und Salary Cap hat sicher seinen Reiz, ist aber in der Schweiz nur sehr schwierig umsetzbar. Warum? Weil die NL zu wenig Strahlkraft hat. Warum soll man ein Draft durchführen, wenn dann kaum eine ganze Draftrunde mit valablen Kandidaten zu Stande kommt?

    Ausserdem ist die NHL das genaue Gegenteil von Juniorenförderung, das interessiert die nicht die Bohne. Aber da alle Spieler der ganzen Welt in der NHL spielen wollen, haben sie kein Nachwuchsproblem. In der Schweiz funktioniert das nicht.

    Und warum sollte der EVZ eine Academy unterhalten, wenn nachher die Nr. 1 Draft Picks bei Ambri und Rappi spielen werden? Folglich würde auch hier die Juniorenförderung eingestellt.

    Und über den Müll mit den 10 Ausländern will ich mich nicht weiter äussern, aus meiner Sicht gibt es da keinen Punkt, der dafür spricht.
     
  8. Zuger1967

    Zuger1967 New Member

    Ich werde meine Verzichtserklärung auch nicht einsenden, sollte der EVZ diesen Schwachsinn mit 10 Ausländern und ohne Auf und Abstieg tatsächlich unterstützen...
    Kann mich mit dieser Juniorenfeindlichen Änderung gar nicht anfreunden.
     
    Tinu23, Eskimo, Seggi und 2 anderen gefällt das.
  9. HSV

    HSV Well-Known Member

  10. failmau5

    failmau5 Well-Known Member

    Ort:
    Zug
    Vor ein paar Wochen und Monaten musste ich mir regelmässig an den Kopf fassen, weil einige ihre Verzichtserklärung abhängig von belanglosem Müll, wie z.B. dem Torsong, gemacht haben.
    Hier reden wir aber von einem weitaus grösseren Ausmass und muss zugeben, dass ich mich auch in diese Riege einreihen werde, sollte der EVZ diese Untergangserklärung fürs Schweizer Hockey tatsächlich bis zum Schluss unterstützen.

    Was ich null verstehen kann ist, dass vor allem punkto Ausländerthematik letztes Jahr über die genau gleiche Argumentation noch gelacht wurde.
    Nur der SCB-Lüthi und ein oder zwei andere Unverbesserliche waren dafür. Und jetzt ist das alles plötzlich kein Problem mehr oder was?
     
    Tinu23, HSV, dido und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Für mich stimmt einfach sehr vieles nicht zusammen und ich finde es auch nicht Fair mir selbst gegenüber eine Verzichtserklärung einzusenden.

    Letzte Saison wurde eigenhändig auf weiterspielen von Klub Seite verzichtet egal was vertraglich Vereinbart wurde mit den diversen Partnern/ Sponsoren usw. Als Dankeschön erhielten wir eine Preiserhöhung. Die Ausrede " Preiserhöhung war schon vor Corona geplant" ist mir eigentlich egal, nichts ist im Stein gemeisselt und Freunde macht man sicher so sicher nicht. M.E. PR mässig ganz schlecht.

    Der "Schaden" war keine Einnahmen in den Playoffs. Jedem ist klar dass die Möglichkeit besteht dass wir nach 2 Heimspielen ausgeschieden hätten können. Es ging nicht lang und es wurde bereits so getan als würde der Klub gleich Konkurs gehen und nur dank dem ESAF sich noch am letzten Faden halten könne. Was ist das für ein "Management"? Nehmen wir mal an der Corona Virus gäbe es nicht. Wäre der Klub Konkurs gegangen wäre das ESAF abgesagt worden und wir nach 2 Heimspielen ausgeschieden wären?? Die Teuersten Posten (Hofmann, Genoni, Kovar, Martschini, Diaz, Alatalo) haben alle noch weiterlaufende Verträge über das ESAF Jahr hinaus. Was würde dann passieren falls wir in der ersten Runde ausscheiden würden?

    Es wird immer gross angepriesen "Nachwuchs, Nachwuchs, Nachwuchs", jeder Saisonabo Besitzer bezahlt einen Nachwuchs Beitrag aber ein Dankeschön gibts nie, es ist nur die Rede von HP der dem Nachwuchs hilft..
    Gleichzeitig erhalten gewisse Nachwuchsspieler keine Chancen im ersten Team zu spielen obwohl sie gezeigt haben dass sie mithalten könnten. Daraufhin verlassen uns Zahlreiche Talente da es bei uns keine Perspektiven mehr gibt. In der selben Zeit haben wir einen Bachofner (laut Medien) für CHF 400,000.- und Zryd CHF 350,000.- in unseren Reihen/ gehabt. Wie sieht es da aus mit Nachwuchs Förderung und Lohntreiberei aus??
    Letztes Jahr war Kristensen (Ausländer Academy) gefühlt die ganze Saison verletzt, es gab nie einen Ersatz.. Und jetzt haben wir einen Academy Ausländer der angeblich nicht zu Stande ist ein NLA Debüt zu geben? Die EVZ Organisation wurde aber erweitert mit einem Academy Sportchef (weitere Kosten)..

    Und jetzt noch als tüppfchen auf dem i soll der EVZ sich für 10 Ausländern einsetzen wollen? Nicht zu vergessen wir spielten die letzten Jahren oft mit weniger als 4 Ausländern auf dem Matchblatt oder nahmen einen aus der Academy. Die Ausrede mit 6-7 Ausländern hätten ja sowieso die meisten Teams ist für mich auch kein Argument. Endscheidend ist auch wie viel aufs Matchblatt dürfen und dass es zu lasten des Nachwuchs geht ist ja auch klar. Was hat den den EVZ davon abgehalten einen zusätzlichen Ausländer zu holen da sowieso oftmals einer Verletzt ist und somit nicht einen Teuren CH Spieler zu holen??

    Ich bin alles andere als ein Fan des Z aber ich muss sagen was dort abläuft und kommuniziert gefällt mir viel mehr. Klar sie treiben auch die Löhne in die höhe aber jammern nicht. Frey gibt keine Statements in den Medien bezüglich all seiner Hilfe für den Klub, er macht es einfach. Auch sie haben eine super Nachwuchs Organisation und bezahlen Top Löhne aber sind gegen diese Schwachsinn Regeländerung.
     
  12. HSV

    HSV Well-Known Member

    und genau DAS will mir nicht in den Kopf!

    GReetz HSV
     
    failmau5, Tinu23 und Jeff Scout gefällt das.
  13. Kommando Powerschnauz

    Kommando Powerschnauz Well-Known Member

    Ich würde such gerne mal hören, wie unsere Spieler darüber denken. Haben wahrscheinlich einen Maulkorb verpasst erhalten. Aber die Gewerkschaft unter Jonad Hiller dürfte sich gerne äussern.
     
    Tinu23 und HSV gefällt das.
  14. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Auf MySports gibts ein Interview mit Hiller.
     
    Kommando Powerschnauz gefällt das.
  15. dacrazy1

    dacrazy1 Well-Known Member

    Ich denke, falls das alles durchkommt, dass die NL in Zukunft etwa so aussehen wird:

    3-4 Clubs mit bis zu 10 Top-Ausländern und sehr guten CH Spieler (ich nenne bewusst keine Namen)
    3-4 Clubs im Mittelfeld mit 4-6 guten bis sehr guten Ausländern und guten CH Spieler
    3-4 Clubs mit 4-6 mässigen Ausländern und Auffangbecken für die restlichen CH Spieler

    Die Jugend bleibt auf der Strecke. Daher meine Empfehlung: Ab dem 5. Ausländer eine Abgabe in einen gemeinsamen Pot und zwar progressiv ansteigend bis zum 10. Ausländer (der 10. Ausländer soll 1mio. Abgabe kosten). Das Geld im Pot geht in die Jugendförderung und wird durch den Verband gemäss Anzahl Ausbildungsplätze in den jeweiligen Clubs verteilt. Bekommen die Jungen Eiszeit in der NL erhält entsprechender Club auch Geld dafür.
     
  16. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Finde das eine super Idee.
     
  17. Eskimo

    Eskimo New Member

    ....oder man lässt es einfach wie es ist. Wäre doch viel einfacher....
     
    BillyMac, Seggi und dacrazy1 gefällt das.
  18. Für mich ist die Idee ein totaler Schock, denn die Meisten von euch gehen wahrscheinlich länger als ich zum EVZ (21 Saisons) aber ich hatte in 1999 schon einige Jahre Kassel Huskies hinter mir. Als ich die erste Spiele in Zug mit Rötheli und co gesehen habe, dachte ich, das ist ein anderer Sport: technisch und vom Tempo her von einem anderen Stern: Paul Dipietro war es in Kassel ein Spieler mit soviel Talent wie noch keiner vor ihm
    Das nordamerikanische Gerümpelhockey mit vielen Ausländern war deutlich langsamer und technisch geradezu bescheiden. Ich dachte ich sehe in Zug eine Mannschaft aus Moskau....
    Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum Mann beim EVZ für diese Änderung ist, aber vielleicht liegt es, wie schon einige Male in den letzen 20 Jahren, an der Kommunikation ...
     
    Shorthander und Eskimo gefällt das.
  19. Shorthander

    Shorthander Well-Known Member

    Ort:
    Auw
    Die Idee klingt schlimm, wird aber kaum so schlimme Auswirkungen haben, vermute ich.
    Zuerst sollte dieses neue System dazu führen, dass die Spielervermittler und mit ihnen gewisse Schweizer Spieler vom hohen Ross runter kommen.Das heisst, freiwillig günstiger werden, sonst Ausländer.Also eine neue Regel, als Druckmittel für die Klubs.Bis jetzt war ja die Knappheit an fähigen bis guten Spielern das Druckmittel der Agenten.
    Ausserdem müssen wir noch etwas weiter sehen: Unsere Academy, die GCL Lions und die Ticino Rockets werden wohl bald Geschichte sein, da die neu gegründete Swiss League AG ( oder wie das Ding heisst) ja keinerlei Interesse an Farmteams hat.Somit muss man zwangsläufig Junioren im Fanionteam laufen lassen, will man überhaupt noch einen guten Nachwuchs ausbilden.
    Dies muss man wollen, denn es ist wichtig für das Bild nach aussen.Wie will man das Volk von der Wichtigkeit eines Sportvereins überzeugen, ohne Juniorenabteilung, welche jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und talentierten eine grosse Zukunft bieten kann ?
    Da mach ich mir also keine Sorgen.
    Im Gegenteil.Du hast einen Center verletzt und dein Kontingent von 4 Ausländern ausgeschöpft ? Mit 10 kannst du nur die Hälfte nutzen und hast noch Spatzung um auf Notfälle zu reagieren.
    Und nein, ZSC oder Lugano werden keine 10 Spitzenausländer haben, denn das kostet auch ihren Milliardären zuviel.Ausserdem bedeutet teuer nicht zwangsläufig passend für die Teamchemie, im gegenteil, zuviele Häuptlinge zu haben ist toxisch für jede Mannschaft.
     
    Brewi gefällt das.
  20. Fandelegierter EV Zug

    Fandelegierter EV Zug Active Member

    HSV, du kannst ja am 06.01 diese Frage Reto stellen.