Bossard Arena - Mängel

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von Outbacker85, 26. April 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Outbacker85

    Outbacker85 Member

    Jetzt kommt das 9.te Jahr in der Bossard-Arena und immer noch rege ich mich auf (sowie auch sehr viele Andere)
    über die Toiletten-Situation im Stadion!

    Schon während der Qualifikation ist es in den Pausen jeweils mühsam auf die Toilette zu gehen.
    Nun in den Playoffs mit mehr Zuschauern war es noch viel mühsamer.....

    Für eine ganze Stehplatz-Kurve gibt es 1 Männer-WC mit einer "Pissoir-Rinne" für max. 6 Leute.
    Beim Frauen-WC hinter der Kurve hat es soweit ich weiss glaub 2 oder 3 Kabinen.
    Der Gästesektor in Bern hat etwa gleich viel Pissoirs wie es für alle Zuger Fans in der Bossard-Arena gibt!

    Das dies in der Planung vor vielen Jahren nicht optimal eingeplant wurde ist ja glaub unbestritten.
    Aber das in 9 Jahren nichts deswegen unternommen wird schon eher bedenklich.

    z.B. im Raucherbereich zwischen Stadion und Trainingshalle jeweils zusätzliche temporäre WC / Pissoirs aufstellen
    (wie es auch in Fribourg seit vielen Jahren gehandhabt wird) oder gar eine fixe Lösung bauen.

    Wie ist eure Meinung zur Toiletten-Situation?
    Gibt es noch andere (dringliche) Mängel welche man ansprechen müsste?


    Eigentümer des Stadions ist ja die Stadt Zug (Kunsteisbahn Zug AG).
    Gibt es dort eine E-Mailadresse / Kontakt um sich offiziell zu beschweren?

    Hat sich der EVZ selber auch schon mal mit der Problematik befasst?
     
    SURI#26, Morant #74 und Popeye gefällt das.
  2. timbo

    timbo Active Member

    auch ich trinke seit einigen jahren nur noch das minimum in der arena, damit ich den weiten weg von meinem sektor A zum nächstgelegenen männer-WC meiden kann.....

    tja, selbst schuld, lieber EVZ :)
     
  3. Popeye

    Popeye New Member

    Ja, da sollte dringend gehandelt werden! Eine absolute Zumutung. Keine Ahnung, warum man keine provisorische WC-Anlagen im Raucherbereich aufstellen kann...
     
  4. Northside Zug

    Northside Zug New Member

    Soweit ich informiert bin, ist der Raucherbereich auch der Fluchtausgang, daher dürfen aus feuerpolizeilichen Gründen keine Hindernisse (Toilettenanlagen etc.) aufgestellt werden.
     
    Fandelegierter EV Zug gefällt das.
  5. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Der Raucherbereich muss freibleiben da er zum einen Fluchtweg und zum anderen Feuerwehrzufahrt ist. Natürlich ist die Situation mit den WCs unangenehm weniger Wartezeit wäre toll. Aber ich hab mir bis jetzt auch noch nie in die Hose gemacht weil ich zu lange warten musste.
     
    Popeye gefällt das.
  6. Iceman2

    Iceman2 Active Member

    Die langen Warteschlangen sind einer modernen Arena unwürdig.Würde sagen zum 10 Jahres-Jubiläum wäre hier eine Verbesserung wünschenswert.
     
  7. Outbacker85

    Outbacker85 Member

    Es steht jedoch jeweils auch ein Bierwagen inkl. Grill (und in den Playoff daneben noch ein Anhänger) im Raucherbereich.
    Das wäre somit ja auch ein "Hinderniss"...
     
    Morant #74 gefällt das.
  8. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Ja aber damit dürfte das Erlaubte dann wohl ausgeschöpft sein.
     
  9. egemek

    egemek Active Member

    Für uns im Sektor A würde es schon viel besser aussehen, wenn das elende Gitter bei den Gästefans nicht wäre. Dort hat es ein WC, welches deutlich weniger stark frequentiert ist als die WCs bei der Haupttribüne, Stehplätzen oder auch im 67 oben. Früher konnte man sich bei "low-risk-Spielen" gegen Lausanne oder Genf oder auch in der CHL dort erleichtern. So konnte man z.B. damals in der Platzierungsrunde auf einen gemütlichen Schwatz bei den Bielern vorbei.

    Es sollte doch in der heutigen Zeit möglich sein, dass man auf dieses Gitter verzichten kann. Im Hallenstadion hat es ja auch keine Abtrennung zu den Gästefans. Sollte es zu Problemen führen, so wird man die Übeltäter ja bestimmt ermitteln können mit Kameras, etc. Die ach so bösen Gästefans hat man ja sowieso bereits registriert und die Zugerfans sind ja sowieso alle brav... :rolleyes:
     
  10. timbo

    timbo Active Member

    kann ich zu 100prozent unterschreiben!

    auf diese rollgittertore könnte meistens verzichtet werden.
     
  11. Weibel#41

    Weibel#41 Member

    Wenn wir schon am Wünschen sind. Ich wäre für ein schlaues Konzept, wie man bei den Verpflegungsständen anstehen kann, ohne dass man den Leuten im weg steht, welche vorbeigehen möchten. Dies ist ein Problem vor den Spielen und während den Pausen.
     
    Bratensauce und Snuffinski_Uri gefällt das.
  12. dido

    dido Member

    Sorry Leute, das sind alles „Luxusprobleme“. Mal etwas früher in die Pause oder erst nach Drittelsbeginn rein und schon klappt es. Wenn ich so denke wie viele von der alten Herti schwärmen ... gabs da überhaupt Toiletten ... ?
    #wohlstandsverwahlosung #blasentraining
     
  13. StalBerg

    StalBerg Member

    Verpflegungsstände: Man sollte dafür sorgen, dass es schneller geht an den Verpflegungsständen, dann löst sich dieses Problem von alleine. Ich musste diese Saison schon während der Quali oft viel zu lange anstehen. Ich konsumiere im Stadion eigentlich nur noch, wenn ich einen Sitzplatz nahe an einem Sektoreingang habe, so kann ich auch mal während des Spiels etwas holen oder aufs WC. Während der Pause reicht es wegen der langen Schlangen halt oft nicht für WC und Bier zusammen.

    Vorschläge: Dass mein Bier meistens frisch gezapft wird, finde ich ja schön. Aber gerade für die Pause sollte viel Bier schon bereit stehen, dass man es nur noch verkaufen muss. Wird m. M. in Zug viel zu wenig gemacht.
    Zudem würde ich das Essensangebot pro Stand verkleinern. Die Auswahl ist dort einfach zu gross. Oft müssen viele Leute auf ihr Essen warten und "verstopfen" dann den Zugang zu den Ständen. Beim Raclette-Stand, wo es nur Raclette gibt, geht es meiner Meinung nach immer am schnellsten. Ich glaube, auch in der heutigen Zeit will der Zuschauer ausserhalb des VIP-Bereichs eine Wurst, einen Hamburger und nicht viel mehr.

    WC: Wurde schon alles gesagt.

    Vorschläge: Beispielsweise ein paar der mobilen WC-Anlagen vom Public Viewing am selben Ort aufstellen, das sollte ohne feuerpolizeilich möglich sein. Der Zugang könnte mit Gittern gesichert werden, die nur am Spieltag montiert werden.
    Oder man lässt die Leute während des Spiels aus dem Stadion. Aber wahrscheinlich werden dann nur einfach die nächsten Wände vollgepisst.

    Ich denke, auch der EVZ sollte ein Interesse daran haben, die genannten Dinge zu verbessern, um mehr Umsatz zu generieren.
     
  14. URISTIER

    URISTIER Member

    Also ich persönlich finde das Essensangebot an den Ständen nicht zu viel!!!
    Aber jeder hat da ja seine eigene Meinung...
    Zum Bier da fände ich es wäre schon lange mal zeit für einen BierJet in Lugano haben sie auch einen und innnert wenigen Sekunden sind 6 Bier abgefüllt und Verkaufsbereit :cool:




    Zu den Tolleten ist schon alles gesagt da frage ich mich schon seit der Eröffnung was man da Studiert hat o_O??
    Eine mögliche Option wäre vielleicht auch die Traningshalle neben dem Stadion dort hat es doch bestimmt auch Toiletten ;)

    Bin gespannt ob der EVZ denn einen oder anderen Vorschlag umsetzen kann/wird :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2019
  15. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    @Outbacker85 bin genau gleicher Meinung und es gibt wohl keine Ausrede ausser Fehlplanung dafür oder falsche Prioritäten setzen.
    Der Weg ist für zahlreiche Männliche Zuschauer eine Zumutung. Falls du auf die Toilette möchtest musst du um das halbe Stadion laufen und begegnest 3 Frauentoiletten auf dem Weg und musst lange anstehen um eine lange Wanne sowie 2 Toilettenboxen anzutrefen.
    @dido der Vorschlag früher auf die Toiletten beziehungsweise an die Verpflegungstände zu gehen ist ein Fremdwort für richtige EVZ Fans sowie Fans des Sports da Sie/wir keine Sekunde des Spiels verpassen wollen. Daher eignet sich dieser Vorschlag nur für Modefans..

    @Derzmä ich finde als langjähriger und so engagierten EVZ Fan wie du es bist könnten Kritiken/ Verbesserungsvorschläge deinerseits nicht nur abgeschmettert werden.
     
    SURI#26 und Blueliner gefällt das.
  16. dido

    dido Member

    Danke für den Modefan ... gilt das auch, wenn die Mode über 40 Jahre anhält? Das waren noch Zeiten, 1. Liga in Uzwil und so. Tja bei mir war der EVZ schon mit meinem ersten Heimspiel 1976 gegen Arosa Mode o_O ... und da müsstest Du es Dir in der Kälte einfach mal verklemmen :confused: wenn über 8´000 die Herti zum Beben brachten ;)
     
    WW#37 gefällt das.
  17. StalBerg

    StalBerg Member

    Dieser "Beerjet" ist doch eher ein (teuerer?) Marketing-Gag. Für das Geld stellt man besser noch ein paar mobile Bierstände auf. Kommt wahrscheinlich billiger.

    Und die WC in der Trainingshalle öffnen, wäre doch auch keine richtige Lösung. Da hat es doch für Männer circa 4 Pissoirs mehr. Wäre auch nur ein Tropfen auf den heissen Stein.
     
  18. egemek

    egemek Active Member

    Hat nichts mit Modefan zu tun in meinen Augen. Bei uns oben gibt es diverse Leute, die gehen 3 Min vor jedem Drittel (sogar wenn Zug PP spielt oder in den Playoffs bei Spiel 2 o_O). Du hättest sehen sollen, wie viele nach dem ersten OT Treffer von Bern schon gegangen sind. Einige kamen dann wieder zurückgehuscht, war aber eine Minderheit. Wieder andere sind das ganze zweite Drittel jeweils weg, da frage ich mich ja schon, warum die überhaupt an ein Spiel gehen...

    Ich bin da gleicher Meinung wie Morant, für mich käme das nie in Frage früher in die Pause oder nach Hause zu gehen. Aber dank den ultralangen 18-Min-Pausen reicht es meistens für (Eichhof-)Pisse holen und abgeben. :cool:
     
  19. Derzmä

    Derzmä Well-Known Member

    Ach so da ich ein langjähriger und engagierter Fan bin darf ich meine eigene Meinung nicht mehr äussern oder was?
    Fakt ist nun mal, dass an praktisch jedem Veranstaltungsort den ich kenne die Wartezeiten vor den Toiletten bei ausverkauftem Haus ziemlich lang sind.
    Ja es ist so, dass in der BA vielleicht nicht alles optimal gelöst ist, gewisse Kompromisse ist man vielleicht eingegangen, damit man keine Exilsaison spielen musste (welche bei den damaligen finanziellen Verhältnissen des Clubs wohl zu grossen Schwierigkeiten geführt hätte). Aber ich habs noch fast immer geschafft in der Pause meine Blase zu leeren und Nachschub zu holen.
    Beim Bau von Gebäuden gibt übrigens Normen. Zum Beispiel auch dafür wieviele Pissoirs und Schüsseln es pro x Zuschauer haben muss im Minimum, die Planer haben also nicht einfach nach Gutdünken geplant.
     
  20. Shorthander

    Shorthander Active Member

    Ort:
    Auw
    Was bitte hat grössere Intelligenz mit Modefans zu tun ? Hätte mir früher auch nicht vorstellen können, vor Drittelsende in die Pause zu gehen, wegen Pissen oder Bier/ Essen holen.Wenn ich aber ein Grundbedürfnis habe, muss ich das stillen, Punkt." Ich darf keine Sekunde verpassen" ...Kindergarten....
    Allerdings regen mich die Pisswannen auf...Gibt es etwas billigeres und unangenehmeres ? Wahrscheinlich ein Grund, dass meine Blase soviel Platz hat.Sie weigert sich instinktiv, sich in einem solchen Loch zu entleeren ...
    :D