Bossard Arena - Mängel

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von Outbacker85, 26. April 2019.

  1. StalBerg

    StalBerg Active Member

    Ich meine, mich erinnern zu können, dass ich schon bei EVZ-Spielen in der Bossard-Arena war, wo zwischen 5000 bis 6500 Zuschauer in der Halle waren. Also deutlich nicht ausverkauft.
    Die Situation bei den Foodständen/WC war immer ähnlich mühsam, Beispiel: Wir hatten Sitzplätze praktisch beim Aufgang, aber es nutzte trotzdem nichts. Wir "sparten" zwar ein paar Minuten beim p"""""", weil wir vor Drittelsende p""" gingen, aber wir wollten wie die meisten Matchbesucher nachher noch etwas zum Trinken holen. Nach 10 Minuten anstehen gingen wir lieber ohne Bier wieder an den Match.
    Gut, mein Kollege ist Fribourg-Fan, wohnt aber in Baar. Der kommt so schnell nicht wieder an einen Match vom EVZ. Essen/Bier haben wir damals nur ausserhalb des Stadions geholt.

    Mir persönlich ist das egal, ich komme wegen dem EVZ und nicht wegen der Verpflegung an den Match. Aber da bleibt schon viel finazielles Potential ungenutzt. Für den "normalen" Zuschauer sind solche Sachen heute sehr wichtig. (Genauso, wie bei Testspielen und der CHL eigentlich immer viel zu wenige Foodstände geöffnet sind.) Wir sprechen hier doch vom Stadion, das als das neueste und modernste der Schweiz gilt.

    Ist das jetzt populistisch, wenn ich schreibe, dass im alten Herti selbst bei ausverkaufter Halle die Verpflegungs-/WC-Situation in besser war als in der neuen Halle?
     
  2. HSV

    HSV Guest

    In aller Liebe, Nein die Situation war nicht besser! :D
    (auch wenn ich nicht behaupte das sie jetzt perfekt ist)

    GReetz HSV
     
  3. BeastMode

    BeastMode Guest

    Herrscht hier wirklich das Gefühl, dass es möglich ist, in der Pause für sein Geschäft nicht anstehen zu müssen??

    Ich war schon bei sehr vielen Sportanlässen im Stadion... Sei dies NHL in Tampa, UFC in Las Vegas, NFL und Premier League in London etc. etc. Anstehen muss man zu "Pausenzeiten" überall.. Auch wenn prozentual die WC Anzahl mit der Kapazität steigt reichen diese niemals aus um ein Anstehen zu vermeiden! Keine Chance.... Auch bei den Verpflegungsständen.. Hatte gerade diesen Herbst das Beispiel, dass ich beim NFL Spiel Bears vs. Raiders im Tottenhamstadium fast 30min für ein Bier angestanden bin, und dies 3min vor Ende des Viertels ;)

    Unser Stadion ist wirklich ganz ok!

    Die einzigen Dinge die ich wirklich bemängle ist die Situation des Anstehens bei den Foodständen.. Mit diesem Konzept "verstopft" man den ganzen Besucherverkehr und ist echt mühsam.. Besonders wenn es noch solche Voll**** die sich keinen Millimeter bewegen wollen, und sich dann beschweren wenn sie angerempelt werden..


    Und die Situation, dass bei den sanitären Anlagen kein "Rundlauf" stattfindet, sondern alle WC Besucher bei der ein und derselben Türe ein und aus müssen....

    Ach ja wenn wir gleich dabei sind: HÄNDE WASCHEN NACH DEM GESCHÄFT!! Man kann sich nicht vorstellen wie viele dies noch nicht verinnerlicht haben...….. Es isch eifach verdammt nomal chotzgruusig!!! Katastrophe :eek: Wäre noch geil, die Sünder anstelle der Kisscam auf einer Trashcam auf dem Videowürfel zu zeigen..:D
     
  4. Derzmä

    Derzmä Guest

    Zunächst einmal: nein in der alten Hertihalle war die Situation nicht besser. Da musste man sich bei voller Halle erst rauf kämpfen zur „Fressstrasse“ und musste dann auch anstehen um sich dann wieder durch die Massen zurück zu kämpfen. Ok am in der Zeit mit 4500 Zuschauerschnitt wars oft einiges einfacher.
    Bei was ich dir recht geben muss sind die teilweise geschlossenen Foodstände wenn weniger Zuschauer erwartet werden. Dies ist aber kein baulicher Mangel sondern ein organisatorischer der Gastro. Da muss ich mich jeweils fragen, ob die einfach nicht wollen, dass die Zuschauer auch mal Spiele mit weniger anstehen erleben können. Von Gastroseite wird, so scheint es zumindest, immer mit einem Minimum zu erwarteten Zuschauern gerechnet. Auch spart man anscheinend lieber etwas Personalkosten ein, als die Kundschaft mal mit weniger Anstehen zu erfreuen (was durch Mehrkonsum wohl zumindest einen Teil der Kosten wieder ausgleichen würde.
     
  5. Outbacker85

    Outbacker85 Guest

    Sind wir doch ehrlich, es wurde beim Bau des Stadions an den sanitären Anlagen gespart.

    Wie kommt man auf die Idee in den Männer-WCs eine P****s-Rinne einzubauen wo knapp 6 Leute dicht gedrängt nebeneinander
    stehen müssen.....
    In einem neuem Stadion hätte man schon erwarten dürfen, dort einzelne Pissoirs vorfinden zu können und vor allem auch genügend.
    Man nehme sich da mal ein Beispiel an Rapperswil/Bern, da hat es notabene in den Gästesektoren sehr grosszügige WC-Anlagen.

    Und wenn ich jeweils die Schlange vor den Frauen-WC's sehe nehme ich an dass es dort auch nicht wirklich viel Platz hat.
     
  6. Derzmä

    Derzmä Guest

    Ich würde behaupten mit normalen Pissoirs wären die Schlangen noch länger, da auf dem gleichen Platz sich weniger Personen gleichzeitig erleichtern können.
    Kommt hinzu, dass die Chromstahlrinnen halt viel weniger empfindlich sind auf Vandalenakte und die gibt es leider immer wieder in Stadien. In Lausanne, dem neusten Stadion notabene, haben bei unserem letzten Besuch schon sämtliche Innenteile der Pissoirs gefehlt. Da kann man sich nachher bei den Idioten welche so was tun bedanken, wenn man weniger angenehme, dafür vandalensichere Anlagen baut.
    Wie schon mehrfach gesagt, ihm Nachhinein ist man immer schläuer. Vor zehn Jahren haben wir noch gejubelt wie viele Toiletten es im neuen Stadion hat. Mit den heutigen Zuschauerzahlen sinds halt zuwenige. Und wie auch schon von anderen Usern geschrieben in den meisten Stadien bilden sich wenn es voll ist vor den Toiletten lange Schlangen. Einzelne Ausnahmen gibt es immer.
     
  7. Von Grundsatz hast Du recht. Allerdings hat man ja die Kapazität erfreulicher Weise erhöht, sprich noch rausgeholt was irgendwie noch geht, was wiederum die Schlagen vor den Toiletten und Fressständen nicht unbedingt verkürzt.
    Es gibt aus meiner Sicht nur eine Lösung, auch wenn diese schöne Arena erst 10 Jahre alt ist: Erweitern auf 8500 bis 9000 Plätze. Damit wäre man auch in Zukunft konkurrenzfähiger auch Aufgrund höherer Einnahmen. Wenn Sich das der Kanton bzw. die Stadt Zug nicht leisten kann, wer denn dann...? Ich denke das ausser den Steuern, der Zuger Kirschtorte niemand soviel für die Popularität getan hat wie der EVZ!
     
    ZugerSchweden Berge gefällt das.
  8. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Vielen Dank für das Feedback zu den verschiedenen Punkten.

    Im Vergleich zum Herti Stadion ist es besser da keiner sich die "Schlucht" rauf und runter kämpfen muss. Bier auf einem oder sein Bier auf andere Geschüttet wird und die Schuhe ruiniert werden.. Wir sollten jedoch nicht mit der Herti vergleichen das in der 60er Jahren gebaut wurde und Zug noch ein kleines Dorf war.

    Ich bin gleicher Meinung wie Misko #11 und sehe den Vorschlag während des Spiels die Toiletten sowie die Gastro Stände zu besuchen als keine Lösung.

    Es kann doch nicht sein das wir eine gesamte Pause warten müssen um 1 mal auf die Toilette zu gehen, wobei x- andere sich die... anschauen.

    Sind wir doch mal ehrlich. Das Stadion ist zwar wunderschön aber es wurde einfach falsch konzipiert und meiner Meinung nach war die richtige Motivation dahinter uns allen das "Hochhaus" runterzujubeln. Uns wurde gesagt falls das gesamt Projekt Stadion & Hochhaus von den Einwohnern nicht akzeptiert wird, dann gibt es keinen NLA EVZ mehr.. Das Hochaus wurde jedoch nicht genauso gebaut wie uns Präsentiert wurde..

    Es war für viele von uns klar dass das Stadion zu klein sein würde, leider haben die die entschieden haben völlig falsch geplant und vielleicht nicht an diese Punkte gedacht:

    Einwohnerwachstum des Kanton Zugs und Agglomeration
    Wirtschaftliche Entwicklung
    Sport Aushängeschild des Kantons + Region
    EVZ Ambitionen
    Höheren Komfort bringt mehr Zuschauer, Sponsoren, Donatoren, Firmen die alle auch Plätze haben wollen.
    Kinder können ohne Begleitung ins Stadion gehen ohne das die Eltern angst Haben müssten wie in der Herti Halle.

    Was ich nicht verstehen kann ist wieso wurde nicht richtig geplant mit der aktuellen Kapazität? Es gibt seit vielen Jahren Firmen die sich genau mit solchen Szenarien wie Fluchtwege, Toiletten, Gastro usw tagtäglich Beschäftigen und super Simulations Programme haben.
    Unsere "Probleme" sind sehr schöne Probleme im Vergleich zu anderen jedoch sollten wirklich Lösungen her.
    Vielleicht falls nicht auf Millionen verzichtet wird mit der Namensvergabe des Stadions würde Geld frei werden um die Planungsfehler bestmöglichst zu beheben.
     
    Tinu23 gefällt das.
  9. Fazit: du siehst es ähnlich: das Stadion ist zu klein und wahrscheinlich auf Druck bereits von Anfang an zu klein geplant worden. Zu Zeiten von Roland Wyss und Michael Fischer könnten wir mit Neuansiedlungen wie Burger King, Petroplus, etc. noch rieben Event planen, es ging immer irgend wie. Heute frage ich gar nicht mehr an...
     
  10. Derzmä

    Derzmä Guest

    Ganz einfach weil man damals wohl nicht mit so einem Anstieg der Besucherzahlen gerechnet hat zum Beispiel? Prognosen hin oder her genau weiss man nie wies kommt. Hätte man grösser gebaut und hätten wir keinen sportlichen Erfolg würden wir wohl diskutieren, warum man so grössenwahnsinnig gebaut hat! Im nachhinein ist man immer schlauer, aber als es um die Abstimmung gegangen ist waren halt auch die Finanzen ein Thema und diverses andere musste brücksichtigt werden. Schlussendlich musste man ein Projekt präsentieren, welches auch an der Urne angenommen würde.

    Hast du wirklich das Gefühl, beim Stadion hätten nur Laien mit gearbeitet welche von tuten und blasen keine Ahnung haben? Das Stadion wurde von Fachplanern gebaut und diese haben aus den vorhandenen Rahmenbedingungen wohl das best Mögliche raus geholt. Wie gesagt im Nachhinein lässt sich immer ganz einfach kritisieren.
     
  11. Misko#11

    Misko#11 Active Member

    @Derzmä Ich glaube, den meisten von uns ist bewusst, dass wir hier auf hohem Niveau Kritik anbringen. Der Club hat nach einiger Bedenkzeit Stellung bezogen und quasi mitgeteilt, dass das, was wir momentan haben, das bestmögliche Szenario ist. Da ich weder Architekt noch sonst fachverständig bin, nehme ich das so zur Kenntnis. Ich bin auch der Meinung, dass die BossardArena um einiges besser ist, als es die Herti war (Nostalgie hin oder her)... Was mich stört, ist der Hinweis, dass man halt zu nicht-Stosszeiten Wasserlassen und sich verpflegen soll... Dies ist meiner Meinung nach ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fans... Es nützt mir ja auch nichts, wenn die Autobahn um zwei Uhr morgens praktisch menschenleer ist, ich aber nun mal um 9 Uhr Morgens im Geschäft erscheinen muss... BTW Warteschlangen können ja auch auf den Boden aufgemalt werden, ich denke nicht, dass das feuertechnisch ein Problem darstellt... ob sich dann irgenwer daranhält, ist eine andere Frage, funktioniert ja im Strassenverkehr auch nicht immer
     
  12. Derzmä

    Derzmä Guest

    Ich bin Architekt und habe mir auch schon überlegt, was man machen könnte um die Situation zu verbessern. Leider lässt sich eine Verbesserung wohl nur mit sehr viel Aufwand bewerkstelligen, denn was ganz einfach fehlt ist Platz. Kommt hinzu, dass man bei allen Verbesserungsmöglichkeiten auch immer auf den Goodwill der Stadt angewiesen ist. Ich bin mir sicher die Stadt möchte hier die Führung nicht abgeben sondern sagen wos lang geht. Dies führt aber auch zu längeren Entscheidungswegen.


    Ein Schlag ins Gesicht eines Fans? Come on! Es wurde aufgezeigt, dass bau-/betriebliche Verbesserungen nur schwer zu bewerkstelligen sind und man hat versucht einen Tipp zu geben, wie man die Situation durch Eigenverhalten etwas entschärfen kann. Wenn du dies als "Schlag ins Gesicht" anschaust, dann verstehe ich das nicht.
    By the Way: mir ist es bis jetzt noch fast immer gelungen während der Pause meine Blase zu entleeren und dann auch noch Flüssiges zu besorgen um sie wieder zu füllen. Das ist das einzig positive an den längeren Pausen!
     
  13. timbo

    timbo Guest

    OK, jetzt ist ALLES klar.... :D

    *duckundweg*
     
  14. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Bereits in der ersten Saison der Bossard Arena war die Halle fast bei 90 Prozent Auslastung und jedes Jahr stiegen die Besucherzahlen. Falls der sportliche Erfolg gefehlt hätte würden die Gründe für ein "zu grosses" Stadion viel mehr Sinn machen wegen den oben genannten Gründen als die Begründungen für das zu kleine Stadion wie aktuell. Es spielt jedoch kaum eine Rolle da ja keine/ keiner der direkt involvierten je Stellung genommen hat.

    Die Finanzen waren bestimmt ein Thema jedoch finde ich das einen interessanten Punkt. Falls so auf die Finanzen geschaut wird, wieso haben wir überall eingefärbten Beton sowie auf dem riesen Vorplatz eingefärbten Teer? Das ist extrem teuer. Mit diesem Geld hätte wohl grösser gebaut werden können oder kleverer. Gleichzeitig wurde noch für die Namensrechte einen "Scherz" Betrag eingefädelt der wohl von x- Firmen sowie Privaten überboten worden wären.

    Was für eine Wahl hatten wir an der Urne? Die Bevölkerung hatte die Wahl zwischen keinem EVZ in der NLA oder NLA Eishockey und das "Hochhaus" zu akzeptieren und danach wurde es nicht einmal so gebaut wie wir abgestimmt hatten.. Aber bei jedem "kleinem" wird geschaut aber die "grossen" müssen nie das selbe befolgen (siehe Novartis in Risch, Parktower)..

    Klar ist im Nachhinein alles einfach zu kritisieren jedoch war ich seit Anfang gegen diese Kapazität genau aus all diesen Gründen. Ich habe nicht das Gefühl dass das Stadion von Leuten gebaut wurden die keine Ahnung hatten. Jedoch das falsch geplant und vorher gesagt wurde ist definitiv ein Fehler. Fakt ist auch das die Situation mit den Toiletten und Catering nicht funktionieren und das auch einen Fehler ist.
    Dass es jetzt im Nachhinein schwer ist die Kapazität zu erhöhen mit der Bauweise des Stadions ist klar. Jedoch hätte auch da so gebaut werden können so dass Erweiterungen Möglich wären.
     
    StalBerg gefällt das.
  15. Misko#11

    Misko#11 Active Member

    @Derzmä Wie gesagt, ich habe kein Problem damit, wenn kommuniziert wird, dass bauliche Massnahmen nicht oder nur schwer umsetzbar sind. Das sind nunmal die Begebenheiten... aber anzunehmen, dass mündige Bürger noch nicht selber geschnallt haben, dass die Warteschlangen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausserhalb der Pausen kürzer (wenn nicht sogar non-existent) sind, ist fast schon beleidigend... Die Aussage für mich in diesem Statement (und wahrscheinlich bin ich da ein wenig überempfindlich und stelle das Ganze ein wenig überspitzt dar) ist: 'Ihr müsst das Spiel nicht sehen, es reicht uns, wenn ihr Geld im Verpflegungssektor lasst'... Um das klarzustellen: Ich glaube (und hoffe) nicht, dass dies die gewünschte Aussage seitens des Klubs ist, aber es kann so aufgefasst werden und ist daher eher unglücklich. Meines Erachtens wäre es besser gewesen, diesen Teil ganz weg zu lassen, da redundant. Von diesem Teil abgesehen kann ich mit dem Statement sehr gut leben, es zeigt auf, dass momentan nicht viel an der Situation zu ändern ist... Aber einigen wir uns darauf, dass wir uns in diesem Punkt nicht einig sind und lassen es gut sein, ich seh schon einige User das Popcorn auspacken ;)
     
    StalBerg, Morant #74 und Tinu23 gefällt das.
  16. Derzmä

    Derzmä Guest

    In einem neuen Stadion ist die Nachfrage am Anfang bestimmt immer grösser, als sie es vorher war. Es gibt quasi eine Aufbruchstimmung. Wir hatten uns sportlich auch schon vor dem Bezug des Stadions wieder gefangen, aber dies war zu Beginn der Plaung noch nicht so klar, da gab es schwierige Zeiten die selbst die weitere Existenz des Clubs in Frage stellten.

    Natürlich hätte man gewisse Dinge einfacher und günstiger bauen können, aber es ist wohl klar, dass man nicht einen einfach Zweckbau hinstellen wollte (dies hätte man wohl zu einem Bruchteil der Kosten gekonnt, sondern es sollte schon auch etwas respräsentatives für die Stadt geschaffen werden.
    5 Millionen welche für die Namensrechte gezahlt wurden als "scherzbetrag" zu bezeichnen finde ich schon ziemlich frech von dir den Sponsoren gegenüber. Heute könnte man vielleicht einen höheren Betrag generieren, aber damals war dies wenn ich mich recht erinnere ein Topbetrag. Kommt hinzu, dass sich die Firma Bossard recht zurückhaltend präsentiert in der Halle und zum Beispiel auf die blaue Wand mit der Hall of fame als Werbefläche verzichtet hat.

    Zum wiederholten mal erwähnst du nun, dass das Hochhaus nicht so gebaut wurde wie bei der Abstimmung angekündigt. Was genau wurde in deinen Augen da geändert? Wenn ich mich nicht sehr täusche stand die genaue Höhe damals noch nicht fest und es hiess es könne noch um einige Stockwerke variieren. Das die Gestalltung des Gebäudes auch nicht 100% den ersten Animationen entspricht ist auch absolut nicht unüblich. Zu einem so frühen Zeitpunkt der Plaunung können noch einige Änderungen (auch Kosten bedingte) erfolgen.

    Das du von Anfang an dieser Meinung warst lasse ich jetzt so dahingestellt, überprüfen lässt sich dies ja wohl kaum. Toiletten und Catering funktionieren in meinen Augen, Wartezeiten sind in meinen augen bei einem vollen Stadion normal.
    Natürlich hätte man erweiterbar Bauen können, man kann noch vieles wenn dies gewünscht wird. Es war damals aber nicht gewünscht und ich weiss noch genau, dass öfters mal gesagt wurde lieber ein gut gefülltes Stadion das ab und zu zu klein ist, als ein halbleeres, welches finanziell höhere Belastungen bringt die nicht rausgeholt werden können.
     
    kutte55 gefällt das.
  17. Apropos Popcorn: Umfrage an alle
    welchen Zuschauerschnitt hätten wir, bei einen ausreichend grossen Stadion?
    8000?
    8500?
    9000?
    Oder mehr...?
     
  18. Brewi

    Brewi Guest


    8000
     
  19. Josh#27

    Josh#27 Guest

    Wäre es nicht möglich den Aussenplatz einwenig zu vergrössern das man dann Toitoi aufstellen könnnte,aber die Notausgänge so genügend frei bleiben evt. Dan noch einen weiteren Bierstand eröffnen könnte?
     
  20. Morant #74

    Morant #74 Well-Known Member

    Diese Zahl oder nahe dran nur schon mit Saisonkarten :)