PO 1/2 Final: EVZ - LHC

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von timbo, 18. März 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. WesWalz

    WesWalz Active Member

    Ich glaube man sollte dem Tobi mal eine Pause gönnen....

    Ok, die Verteidiger müssen konsequenter den Puck wegräumen. Aber die schissen einfach mal aufs Tor. Jedesmal entstehen Abpraller die zu Toren führen.
     
  2. Iceman2

    Iceman2 Active Member

    Bei 5 vs 5 haben wir Lausanne in der OT an die Wand gespielt. Jetzt die richtigen Lehren aus diesem Match ziehen und dann kommt das gut.
    Es braucht mindestens 60 starke und konzentrierte Minuten pro Match, das haben wir heute gelernt.

    ich will keine Schiedsrichter Polemik aber gegen Zug wurden nun in 11 Overtime Minuten 2 Strafen mehr gepfiffen als bei Bern - Servette in 80 OT Minuten.... wie immer null Linie bei den Zebras. Aber das war heute nicht der Grund für die Niederlage - der Grund war das schwache Mitteldrittel.
     
    Tinu23 gefällt das.
  3. Blueliner

    Blueliner Active Member

    Wobei man dazu sagen muss, dass heute richtig gepfiffen wurde, aber im Match von Bern falsch. Also definitiv keine Schiedsrichter Polemik bitte. Und zwischen zwei Mätchen zu vergleichen in unterschiedlichen Serien funktioniert sowieso nicht.
     
  4. kroki

    kroki Active Member

    Ort:
    Ebikon
    Was soll das bringen den Protest von Zug?
     
  5. Blueliner

    Blueliner Active Member

    War denn schon abgepfiffen oder nicht?

    edit: buahh habe es jetzt paarmal angeschaut, ultraknapp! aber ich glaube regulär...
     
  6. cooliSocke

    cooliSocke New Member

    Was sind die möglichen Konsequenzen bei einem Spielfeldprotest, weiss das jemand?
     
  7. kroki

    kroki Active Member

    Ort:
    Ebikon
    Das Zug ohne weitere Spiele ins Final einzieht :D
    Nein keine Ahnung!
     
  8. boehlimaa

    boehlimaa New Member

    Wenn er angenommen wird, wird das Spiel wiederholt.
     
  9. EVZ Nerd

    EVZ Nerd New Member

    Wie Zentralplus geschrieben hat, führen Spielfeldproteste äusserst selten zu Spielwiederholungen: "Nur bei einem regeltechnischen Fehler hätte ein Spielfeld-Protest Aussicht auf Erfolg".

    Meiner Meinung nach könnte die Sache aber durchaus Interessant werden. Nach längerem Video Studium mit einigen Programmen konnte ich die genaue Zeit des "vermeintlichen Treffers" und dem Pfiff des Schiedsrichters herausfiltern. Dabei ist das Ergebnis, dass der Pfiff ganze 0.48 Sekunden bevor dem Zeitpunkt liegt, als die Scheibe die 2. Torlinie berührt. Also faktisch Fehlentscheidung der Schiedsrichter. Das alles spielt aber keine Rolle den wie erwähnt ein regeltechnischer Fehler vorliegen muss damit der Spielfeldprotest überhaupt richtig angeschaut wird. Viel Interessanter hingegen, ist die Reaktion vom Schiedsrichter der den Pfiff gibt. Es sieht so aus als unterbricht er die Partie mit der Auffassung der Torhüter hätte die Scheibe blockiert. Sieht dann aber nach dem Pfiff direkt die Scheibe hinter der Torlinie und gibt das Zeichen zur Videokonsultation. Zu diesem Zeitpunkt gibt er keinen "Vorentscheid" ab, ob es ein Tor war oder nicht. Im Regelwerk steht, dass der Schiedsrichter eine Klare Ansage an die beiden Captains machen muss bevor er in das "Videokämmerli" geht und sich die Sache anschaut. Genau hier könnte der regeltechnische Fehler liegen.

    Schauen wir mal wie die Sache rauskommt. Fakt ist, es war ein ausgeglichener Schlagabtausch von einem zamen Zug gegen ein ziemlich aggressives Lausanne. Meiner Meinung nach wäre es auch nicht gut ein Spiel zu wiederholen wegen so eines Entscheides. Fehler passieren und dieser hatte sicherlich Einfluss aufs Spiel. Doch kann man nicht sagen, dass die Partie Komplet anders verlaufen wäre.

    PS: Im Regelwerk steht ausserdem, dass es keine Videokonsultation geben darf, um zu entscheiden ob der Puk vor oder nach dem Pfiff die Linie überschreitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
  10. Seggi

    Seggi New Member

    Schön geschrieben EVZ Nerd. Ich hoffe jedoch, dass wir Lausanne auf dem Eis in die Schranken weisen können. Nicht dass Klaus in 20 Jahren einen Artikel schreiben muss wie der EVZ damals am grünen Tisch die Finalqualifikation schaffte...;)
    Kommt schon gut.
     
  11. BeastMode

    BeastMode Active Member

    Fehler der Schiedsrichter hin oder her... Wir haben es nicht nötig am grünen Tisch Spiele zu gewinnen.. Wir hauen diese Lausanner auch so aus den Playoffs... !!

    Ausblick Samstag:

    - "Gebührender" Empfang schon beim Einlaufen für den Zirkus aus Lausanne..

    - Das Motto: "en bäärestarche EVZ hüt am Abig" umsetzten...

    - Hexenkesselstimmung in der ausverkauften Arena..

    - 2:1 führen in der Serie...

    - Morant haut dem "der wird in den Playoffs immer so heiss" Kenins eins aufs Maul, und steht dem Bartli und Klasenebenbild Junland nebenbei auf seine Haare im Gesicht...

    Das wäre für Samstag so mein Wunschszenario:D

    Gruss Beast (Playoff)mode
     
    Tinu23 und Shorthander gefällt das.
  12. timbo

    timbo Active Member

    morant.... wtf?!

    viel zu ungestüm und ungenau. für mich leider immer wieder ein grosser unsicherheitsfaktor...

    und dieser "spielfeldprotest" ist für mich ein zeichen von schwäche... unnötig und nutzlos.

    anyway, diese serie wird sehr schwierig werden..... HOPP ZUG!
     
  13. pfupf

    pfupf Active Member

    Finde ich nicht... Finde Stephan hat sich auf die Halbfinal Serie hin sehr gesteigert gegenüber den Viertelfinals... Es waren gestern sehr unglückliche Tore mit dem Puck auf dem Rücken oder dem Abpraller von der Bande hinten... Logisch er ist nicht in der Form wie mitte Saison aber ich glaube im Moment wäre es die flasche Entscheidung Äschlimann spielen zu lassen...
    Die schuld kann man sicherlich nicht den Schiris zu schieben, wir haben sehr viele unnötige Strafen genommen durchs ganze Spiel durch und uns so vorallem in der OT selber gebremst... Aber ich muss ehrlich sagen ich habe die Linie nicht wirklich gesehen bei den Schiris... Stockvergehen wurden extrem schnell gepfiffen, wenn nur einer ein bisschen gestolpert ist gab es schnell mal eine Strafe aber bei Checks wurde eher viel durchgelassen hatte ich das Gefühl....


    Ah ja und danke für die Super Analyse @EVZ Nerd
     
  14. Iceman2

    Iceman2 Active Member

    Sehe das gleich wie Pfupf. die Regelauslegung war inkonsequent und in der Overtime kleinlich. Was in der Schweiz sonst immer genau das Gegenteil ist. Aber wie schon bei meinem letzten Post halte ich fest: wir haben sicher nicht wegen den Schiri verloren. Daher ist es wichtig, dass man so gut spielt, dass ein einzelner Schiri Entscheid gar keine Rolle spielen kann ;-)

    Protest wird keinen Erfolg haben. Es war aber ein Zeichen, dass Zug alles für den Sieg tut. Und das finde ich gut. Die Serie steht 1-1 nun das Heimspiel am Samstag vor einem Hexenkessel gewinnen und wir sind auf Kurs.
     
  15. SektorT

    SektorT Active Member

    Man hat ja sicher nicht wegen den Schiris verloren. Wie Zgraggen in der OT, welcher völlig dominiert wurde, in den Zweikampf ging, war halt schon ein bisschen dämlich. Gestern hat einfach zu viel nicht gepasst, zu viele Fehler gaben den Ausschlag.
    Im zweiten Drittel war man viel zu weit vom Gegner weg, deshalb kam dieser auch ständig an die Abpraller und konnte die verwerten.
    Das PP funktionierte nicht.

    Naja, meiner Meinung nach ein ziemlich schlechtes Spiel von Zug, welches dann aber trotzdem erst in der Verlängerung und das dann glücklich, zu Ende ging. Mit einer konzentrierten 60min Leistung gewinnt man. Ich sage, wir gewinnen diese Serie 4:1 oder 4:2
     
    Weibel#41 gefällt das.
  16. Shorthander

    Shorthander Member

    Ort:
    Auw
    Jep, genau so soll es laufen.Den Kenins ein paar mal die Bande fressen lassen und dem Klasenverschnitt die Barthaare bitzeli stutzen.

    Vorallem aber, verdammt nochmal aufwachen.Gestern versuchte man eine Partie zu kontrollieren, die nicht zu kontrollieren war !
    Das Lausanne offensiver und aggressiver kommt musste ja wohl klar sein.Sicher, nicht ins Messer laufen und diszipliniert spielen wäre richtig.Gestern war das allerdings mehr ein defensives herumstehen und zuschauen mit blödsinnigen Fouls im dümmsten Moment.So baut man einen Gegner auf !
    Well, da ich nun immer noch daran glaube, dass den Schneckenfressern im 4 ten, oder spätestens 5 ten Spiel die Luft endgültig ausgeht, sehe ich unsere Jungs immer noch klar im Final. Ausser eben, man baut die Frenchfrogs weiter auf und unterschätzt sie... Man darf nie die Macht des positiven Erlebnises ausser Acht lassen. Der EVZ kann sich morgen diese Macht zurückholen und sollte den Sieg mit aller Konsequenz suchen.Eine blöde Niederlage morgen und ein herumgestolpere wieder, wie gestern beim Auswärtsspiel, könnte die Serie zugunsten der Aushilfs -Franzosen kippen lassen.
    Wenn dann wieder unseren Helden die Hände zittern...okay, ist ja nicht mehr Kreis
    In dem Sinn, Hopp Zug, klopft die Emporkömmlinge morgen und alles wird in die richtigen Bahnen gelenkt werden.
     
  17. Morant #74

    Morant #74 Active Member

    Die Schiedsrichter waren schlecht aber wir haben nicht wegen ihnen verloren.
    Da müsste auch ein Lausanner wegen Schwalbe bestraft werden. Ich kann auch überhaupt nicht verstehen wieso Klingberg wegen Spielverzögerung bestraft wurde???!
    Die Darstellung des SRF Kommentators war so etwas von unproffessionel. Seine Parteiischen Kommentare sind ein absolutes No- Go.
    So krass wie im Spiel Bern gegen Genf war es nicht aber gestern war es auch innakzeptabel.

    Gestern wurde vor dem Tor nicht aufgeräumt und in der Offensive stand keiner vor dem Tor.
     
    Steve gefällt das.
  18. Shorthander

    Shorthander Member

    Ort:
    Auw
    " In der Offensive stand keiner vor dem Tor"

    Klingberg hats versucht, aber ohne Erfolg und Durchsetzungsvermögen.Everberg fehlt.
     
  19. Zuwin

    Zuwin New Member



    Srf ist traurig da sie die bergaffen nicht im TV Live zeigen können
     
  20. HockeyBoy

    HockeyBoy Member