PO Final: EVZ - SCB/EHCB

Dieses Thema im Forum "EVZ - Alles rund um den EVZ" wurde erstellt von TheHatefulOne, 4. April 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. WesWalz

    WesWalz Active Member

    Wie kann man in einem PO Final in einer Verlängerung so nicht parat sein???
    Dann bekommt man nochmals eine Chance und ist wieder nicht parat.....
    Sorry, nun haben wir die Bären so richtig aufgebaut...
     
  2. kroki

    kroki Active Member

    Ort:
    Ebikon
    hei was ist los mit euch ? Das ist ein Finale! habt ihr das Gefühl Zug spaziert durch die Serie?
    Natürlich sollten sie in der Verlängerung mehr Benzin in Tank haben! aber Bern war in einen lauf! und das ja nicht zum ersten mal oder!
    Es wird eine enge Serie werden! und dann gibt es eben Heim oder Auswärts Siege!
    Hauptsache der letzte Sieg gehört ZUG!! :D
     
  3. Shorthander

    Shorthander Active Member

    Ort:
    Auw
    " Wir sind mental besser parat" hat ein Spieler in einem Interview gesagt.Mich hätte heute noch interessiert wo...
     
    URISTIER gefällt das.
  4. URISTIER

    URISTIER Member

    Das Spiel kurz zusammengefasst...
    Wenn Wir Nicht unser Hockey Spielen dann kann mann das Spiel auch nicht gewinnen :rolleyes:
    Bern war heute nicht besser nur cleverer!!
    Am Dienstag muss wieder unser Powerhockey hehr wenn nicht, setzt es die nächste Niederlage ab...

    Habe Fertig!!!

    Wünsche euch trotzdem noch einen erholsamen Sonntag allen ;)

    Hopp ZUG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2019
  5. EVZ Nerd

    EVZ Nerd New Member

    Ich weiss echt nicht wieso ihr dies nun alle so schwarz seht... 25/23 Schüsse aufs Tor, SCB einmal mehr hinten einige Fehler welche halt nicht ausgenutzt wurden. Hier greift halt wieder die alte Hockey Weisheit, machst du sie Vorne nicht erhälst du sie hinten.

    Abhacken und weiter machen. Der Stier wird den Bären bändigen keine Frage.

    Hopp ZUG!
     
    HockeyBoy und Blauwiiis gefällt das.
  6. Kommando Powerschnauz

    Kommando Powerschnauz Well-Known Member

    Hat Genoni beschlossen, wieder ein Meistergoalie zu sein? Hat Jalonens Truppe genug vom Betonhockey und schlägt nun Zug mit deren eigenen Waffen? Zauggs nächste Kolumne schreibt sich von selbst.
     
    EVZ82 gefällt das.
  7. Bluetiger

    Bluetiger New Member

    Der gereizte Bär erwischte heute den Stier mit einer wuchtigen Pranke.

    Wie ich schon in meinem vorherigen Post erwähnte, wird der EVZ körperlich und mental aufs äusserste gerfordert werden.

    Weiterhin gilt: Für den Meistertitel muss der EVZ die ultimative Reifeprüfung ablegen.

    Die Berner haben vorallem im Startdrittel die Muskeln Spielen lassen und immer wieder empfindliche Checks ausgeteilt. In Erinnerung bleibt mir vorallem der Check von Moser an Diaz.

    Damit haben die Berner den Spielaufbau der Zuger immer wieder erfolgreich gestört.

    Die Niederlage heute überrascht mich deshalb nicht. Es war mit einer Reaktion der Berner zu rechnen. Ich bin gespannt, ob und wie die Zuger auf das heutige Spiel reagieren werden. Sie haben alles, was es für eine erfolgreiche Reaktion am Dienstag braucht.

    Der Final wird kein Selbstläufer. Deshalb abhacken, auf die Stärken besinnen und Kraft aus dieser Niederlage schöpfen.
     
    Powerplay, EVZ82, air23jordan und 2 anderen gefällt das.
  8. Maddog

    Maddog New Member

    Eigentlich ein würdiges Finalspiel, wenn da nur die Verlängerung nicht wäre... Ich verstehe nicht, wie man seine defensiven Aufgaben in der entscheidenden Phase des Spiels so vernachlässigen kann!

    Ich gehe aber davon aus, dass es diese Niederlage (wie die gegen Lausanne) gebraucht hat und der EVZ nun wieder einige Gänge höher schalten kann.

    HOPP ZUG

    Maddog
     
  9. Powerplay

    Powerplay Member

    Auch nach einmal drüber schlafen wird die Sache nicht besser. Wir haben es verpasst, die Serie entscheidend in eine Richtung zu lenken. Der SCB war nicht viel besser als letzten Donnerstag. Wir hingegen waren zu passiv, in vielen Szenen ungenau und vorne nicht gefährlich. Wir hatten kaum Abschlüsse in Torraumnähe und mit Schüssen aus der zweiten Reihe lässt sich Genoni nur selten bezwingen. Siehe dazu www.nlicedata.com
    Eine Niederlage ist kein Weltuntergang und wir haben lediglich den Heimvorteil wieder den Bernern überlassen. Somit müssen wir für den Pokal nochmals in Bern gewinnen...fürs 7. Spiel sollten wir das nicht aufheben.
     
  10. Iceman2

    Iceman2 Active Member

    So- Bern hat sich im Vergleich zum Spiel 1 massiv gesteigert. Wir wären trotzdem fast als Sieger aus der Partie. Nun heisst es Ruhe zu bewahren und besser zu werden. Bei 5 vs 5 fanden wir kein Mittel zum Tor vorzudringen. Das muss sicher ändern. Dan und sein Team sind gefordert. Ich glaube an Zug.
     
  11. egemek

    egemek Active Member

    Meiner Meinung war nicht Zug schlecht, sondern Bern einfach besser. Sie setzten Zug mit sehr aggressivem Forechecking stark unter Druck. Auch in Unterzahl konnten sie die Zuger unter Druck setzen, daher hatten sie bei den beiden Möglichkeiten im letzten Drittel auch kaum nennenswerte Abschlüsse.

    Über die OT will ich nichts sagen, dass war ein Totalausfall...

    Bleibt zu hoffen, dass Jalonen die Berner wieder an die Leine nimmt und zu Schablonen-Hockey zwingt. Das liegt Zug besser. Es ist die erwartet enge Serie, Zug muss nun halt nochmal in Bern gewinnen. Genf und Biel haben das auch zweimal geschafft, ist also nicht unmöglich.
     
  12. Hintho

    Hintho Active Member

    Wo liegt das Problem? Es war kein gutes Spiel und trotzdem kamen wir in die Verlängerung.
    Suri hat gefehlt. Das hat man gespührt.

    Der Sieg wäre möglich gewesen. Bern war nicht überragend.

    In Bern können wir dies wieder korrigieren. Der Warnschuss sollte jedoch sitzen und unsere Jungs müssen sich steigern. Also, Kopf hoch und weiter machen.

    Nebenbei, wenn wir mit tempo kommen hat Bern immer Probleme
     
  13. Kommando Powerschnauz

    Kommando Powerschnauz Well-Known Member

    Dort liegt die Krux. Wenn es Bern wie gestern Abend gelingt, das Tempo aus dem Zuger Spiel zu nehmen, dann haben sie im 5-gegen-5 deutliche Vorteile.
     
  14. Goldmandli

    Goldmandli Well-Known Member

    positiv:

    - Boxplay Nur gerade 2 Schüsse wurden aufs Tor zugelassen, und diese kamen von der blauen Linie von der Seite.
    - PP Eigentlich die einzige Situation in der Zug wirklich gefährlich war. 40% Quote. Wäre es noch besser gewesen, hätte es für den Sieg gereicht.
    - Bullys Entgegen meinem Empfinden hat Zug tatsächlich mehr Bullys gewonnen als verloren, wenn auch nur minimal (33/28)

    negativ:

    - 5v5 Da kamen viel zu wenig Schüsse aus dem Slot und die die kamen, gingen am Tor vorbei. Fahrlässige Chancenverwertung.
    - Verteidigung im eigenen Drittel Viel zu oft konnten die Berner in unserem Drittel ihre Kreise drehen und entsprechend fielen alle Tore durch gefährliche Schüsse aus dem Slot. Kann man Tobi nicht mal einen Vorwurf für die bescheidene Fangquote machen.
     
  15. Hintho

    Hintho Active Member

    Das ist aber nicht der Verdienst von Bern. Wir haben einfach zuviele kleine Fehler gemacht. Es waren sehr viele unnötige Puckverluste oder Stockfehler zu sehen. Eigentlich absolut untypisch für diese Saison. So kann es auch nicht schnell gehen.

    Vielleicht waren sie einfach zu nervös
     
  16. SektorT

    SektorT Active Member

    Ich fand es ein klasse Spiel von beiden Mannschaften. Dass Zug sich nicht so entfalten konnte, lag meiner Meinung nach schon auch an der starken Leistung von Bern. Das war sicherlich die beste Playoff-Leistung von Bern. Man hatte trotzdem genug Chancen das Spiel zu gewinnen... Mund abwischen, weiter gehts
     
  17. Andi

    Andi New Member

    Betreffend Klassespiel von beiden Mannschaften kann ich mich Sektor T nur anschliessen: Das war punkto Tempo, Intensität, taktische Disziplin, Härte, aber auch spielerisch, eines der besten Spiele, das ich je in Zug gesehen habe - wenn natürlich mit dem falschen Sieger und dies zur Unzeit, denn dieses Spiel, wenn es schon in die Verlängerung musste, hätte ruhig noch etwas länger dauern dürfen.

    Solche Spiele sieht man normalerweise erst ab einem WM-Halbfinal. Natürlich haben dazu auch die 8 Ausländer einen grossen Beitrag geleistet, aber wenn man bedenkt, das ennet dem grossem Teich, in etwa noch 8 solche "Ausländer" mit Schweizer Pass vorhanden sind, dann ist das zumindest schon mal ein gutes Zeichen für die WM.

    Bei Bern hat man einfach gemerkt, das Rüfenacht und Haas wieder im Team waren, was eben Härte und Tempo gleich um ein paar Prozent gesteigert hat, während durch den Ausfall von Suri gleich beide Faktoren bei Zug um dieselbe Prozentzahl gesenkt wurden.

    Mit der Rückkehr von Suri müsste dies also wieder korrigiert werden können - jedoch tun unsere Jungs äusserst gut daran, die Serie noch in die richtigen Bahnen zu lenken, bevor ein Calle Andersson eingreifen kann...
     
  18. Hintho

    Hintho Active Member

  19. Misko#11

    Misko#11 New Member

    Absolut vertretbarer Entscheid der Liga in der causa Almquist... Ich bin auch der Meinung, dass Zug nicht viel schlechter war als am Donnerstag, nur Bern war um einiges besser und disziplinierter...
    --- Double Post Merged, 15. April 2019, Original Post Date: 15. April 2019 ---
    Absolut vertretbarer Entscheid der Liga in der causa Almquist... Ich bin auch der Meinung, dass Zug nicht viel schlechter war als am Donnerstag, nur Bern war um einiges besser und disziplinierter...
     
  20. kroki

    kroki Active Member

    Ort:
    Ebikon
    Hätten auch sechs Spielsperren können sein!
    ich würde mal McIntyre Spielen lassen für Flynn!
     
    Wiedi gefällt das.