Game Preview 22.01.19: EVZ vs Genève-Servette HC

national league
Dienstag, 22.01.2019 // 08:00 Uhr

Der EVZ empfängt am Dienstag den HC Genf-Servette in der BOSSARD Arena.

Die Zielsetzung ist klar: Nach sieben Siegen in Serie vor dem eigenen Publikum will der EVZ die Tabellenführung mit einem weiteren Heimerfolg verteidigen, Favoritenrolle hin oder her. Der Gegner hat die Hausherren bei seinen letzten Gastspielen auch selten das Fürchten gelehrt. Der letzte Sieg der Genfer in Zug datiert vom 30. November 2014, seither gingen sie in der BOSSARD Arena 9x als Verlierer vom Eis. Auch in dieser Saison zerreisst das Team von Chris McSorley auswärts keine Stricke. Mit mageren 14 Punkten aus 16 Spielen liegt es in der Auswärtsrangliste nur auf Platz 10. Zum Vergleich: Der auch in dieser Wertung führende EVZ hat nach 17 Reisen fast dreimal so viele Punkte (37) nach Hause gebracht.

Es gibt allerdings auch Punkte, an denen sich die Westschweizer aufrichten können: In den letzten fünf Runden holten sie am zweitmeisten Punkte (11) nach dem EVZ (15). Die letzten zwei Auswärtsspiele in Lausanne (4:3 n.P.) und in Davos (4:3) haben sie gewonnen, genauso wie das letzte Meisterschaftsduell gegen den EVZ am 21. Dezember 2018: Damals beendeten sie mit einem 3:2-Erfolg nach Penaltyschiessen die rabenschwarze Serie von 15 aufeinander folgenden Niederlagen gegen die Zentralschweizer.

Überzeugend spielt bei den Genfern zurzeit der US-amerikanische Stürmer Tommy Wingels. Der wegen eines Kieferbruchs zu Saisonbeginn lange Zeit verletzte Stürmer produzierte in seinen bisherigen 11 Einsätzen bereits 13 Scorerpunkte. Das sind 1.18 Punkte pro Spiel und ist der beste Durchschnittswert in der ganzen National League. Dahinter folgen Ambris Dominik Kubalik mit 1.14 Punkten und der ebenfalls lange ausgefallene EVZ-Stürmer Garrett Roe mit 1.05 Punkten. Der Amerikaner erzielte beim 3:0-Sieg am Samstag in Fribourg den Führungstreffer zum 1:0 und damit den fünften Zuger Shorthander in dieser Saison.

Der EVZ muss auch heute Abend auf Carl Klingberg und David McIntyre verzichten. Der Einsatz von Tobias Stephan ist fraglich, doch mit Sandro Aeschlimann haben die Zuger ja den besten Backup-Goalie der Liga. Der Langnauer ging am Samstag auch bei seinem achten Meisterschaftseinsatz für den EVZ als Sieger vom Eis. Der neu verpflichtete Ausländer Brian Flynn wird frühestens am Freitag im Zürcher Hallenstadion zum Einsatz kommen. Sicher wird er am Samstag im Heimspiel gegen Lugano mit der Nummer 19 seinen Einstand in der BOSSARD Arena geben.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.