2x gut gespielt, 1x gewonnen

CHL
Montag, 30.08.2021 // 08:53 Uhr

Mit der Leistung in den ersten zwei Gruppenspielen der Champions Hockey League ist EVZ Head Coach Dan Tangnes zufrieden. Seine Hoffnung auf sechs Punkte ist nur zur Hälfte in Erfüllung gegangen.

Die Enttäuschung war ihren Gesichtern anzusehen und in den Interviews nach dem Spiel herauszuhören: Den Schweden im EVZ Dress tat die 3:5-Auswärtsniederlage am Donnerstag beim schwedischen Vizemeister Rögle Ängelholm besonders weh. Das gilt auch für den Norweger Dan Tangnes, der gegen den ersten Arbeitgeber in seiner Spieler- und Trainerkarriere gerne als Sieger vom Eis gegangen wäre. „Dieses Spiel hätten wir nicht mehr aus der Hand geben dürfen, es waren leider ein paar unnötige Puckverluste zu viel.“, ärgerte sich Torschütze Anton Lander. Dan Tangnes tröstete sich mit der guten Darbietung seiner Mannschaft über die Startniederlage hinweg: „Mit der Leistung bin ich zufrieden. Es war ein für diesen frühen Zeitpunkt hochklassiges Spiel, das auf beide Seiten hätte kippen können.“ Der ex-Zuger Dennis Everberg, der Rögle nach der erstmaligen EVZ Führung in der 48. Minute (Cadonau 2:3) mit dem 3:3 zurück in Spiel brachte, schloss sich dieser Meinung an: „Ein wirklich gutes Spiel zweier guter Mannschaften!“ Die Entscheidung fiel erst 19 Sekunden vor Schluss mit dem 5:3 ins leere Zuger Tor.

Den Frust vom Donnerstag spielten sich die Zuger am Samstag mit dem höchsten Sieg in ihrer Champions Hockey League-Geschichte vom Leib: 10:0 überfuhren sie den dänischen Vertreter SønderjyskE Vojens, der bei der 1:5-Heimniederlage zwei Tage zuvor gegen Red Bull München noch bis zum 1:3 zwölf Minuten vor Schluss auf eine Überraschung hoffen durfte. Mit vier Toren zwischen der 7. und 18. Minute hatten Carl Klingberg, Lino Martschini, Reto Suri und Jan Kovar die Frage nach dem Sieger schon vor der ersten Pause beantwortet. Der leicht angeschlagene Captain blieb für den Rest des Spiels auf der Bank, sollte aber am kommenden Wochenende wieder dabei sein. Dan Tangnes konnte auch mit dem zweiten EVZ Auftritt zufrieden sein: «Ich bin happy, dass die Mannschaft bis zum Schlusspfiff fokussiert geblieben ist und den Fuss nicht vom Gaspedal genommen hat. Das ist nicht einfach, wenn man nach einem Drittel schon 4:0 vorne liegt.» Die Dänen waren eine Nummer kleiner als Rögle, dennoch brauchte es eine starke Leistung von Luca Hollenstein, damit die Null bei den Gegentoren bis am Schluss stehen blieb.

Nach dem fünftägigen Skandinavien-Roadtrip können die EVZ Spieler heute Montag einen freien Tag geniessen, danach beginnt die Vorbereitung auf die Rückspiele gegen Rögle und SønderjyskE Vojens am Donnerstag und Samstag. In der Zwischenrangliste liegt Rögle nach zwei Spieltagen vor den punktgleichen EVZ und München in Führung. Diese drei Teams werden die zwei Achtelfinalplätze unter sich ausmachen. Die Schweden waren auch im zweiten Spiel nicht das bessere, sondern das glücklichere Team: Gegen Red Bull München machten sie in den letzten 20 Sekunden aus dem 2:3 ein 4:3!
 

Rögle Ängelholm-EVZ 5:3 (1:0, 1:1, 3:2). Halmstad Arena, 1000 Zuschauer (ausverkauft). Tore: 16. Tambellini 1:0. 22. Lander 1:1. 25. Sund 2:1. 43. Suri 2:2. 44. Cadonau 2:3. 48. Everberg 3:3. 53. Ferguson 4:3. 60. Brithén 5:3.

SønderjyskE Vojens-EVZ 0:10 (0:4, 0:3, 0:3). Frøs Arena, 1189 Zuschauer. Tore: 7. Klingberg 0:1. 9. Martschini 0:2. 15. Suri 0:3. 18. Kovar 0:4. 31. Suri 0:5. 34. Bachofner 0:6. 40. Klingberg 0:7. 43. Senteler 0:8. 52. Kreis 0:9. 60. Allenspach 0:10.

Spielplan Gruppenphase

Donnerstag, 26. August 2021 18.05 Uhr Rögle Ängelholm vs EVZ 5:3
Samstag, 28. August 2021 17.45 Uhr SønderjyskE Vojens vs EVZ 0:10
Donnerstag, 2. September 2021 20.05 Uhr EVZ vs Rögle Ängelholm 0:0
Samstag, 4. September 2021 17.00 Uhr EVZ vs SønderjyskE Vojens 0:0
Dienstag, 5. Oktober 2021 20.00 Uhr Red Bull Munich vs EVZ 0:0
Mittwoch, 13. Oktober 2021 19.45 Uhr EVZ vs Red Bull Munich 0:0

 

Unsere Gegner

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.