Ein Ende und ein Neuanfang

Swiss League
Donnerstag, 10.03.2022 // 10:52 Uhr

Die gestrige 1:2-Niederlage in den Pre-Playoffs gegen die GCK Lions bedeutete nicht nur das Saisonende für das Farmteam EVZ Academy, sondern auch das Ende eines Kapitels EVZ Geschichte. Dafür wird gleichzeitig ein neues Kapitel in der Nachwuchsausbildung aufgeschlagen.

Noch einmal zeigte sich das EVZ Swiss League-Team von seiner besten Seite. Nach einer hervorragenden Teamleistung führte es im zweiten Spiel der im Modus Best-of-3 ausgetragenen Pre-Playoff-Serie gegen die GCK Lions bis 168 Sekunden vor Schluss mit 1:0, ehe sich die favorisierten Zürcher mit dem 1:1-Ausgleich in die Verlängerung retten konnten. Dort blieb das Wettkampfglück auf der Seite der Gäste: In der 9. Minute der zweiten Verlängerung, nach 88:09 Spielminuten, gelang dem Amerikaner Ryan Hayes in Überzahl der Siegtreffer für die Löwen.

Damit ging auch die Geschichte des 2016 gegründeten Farmteams zu Ende, das vom EVZ nun aus bekannten Gründen aus dem Wettbewerb zurückgezogen wird. Zum letzten Mal und mit einer spürbaren Portion Wehmut verteilten die beiden Coaches Komplimente an die jüngste Mannschaft der Liga. „Es war eine Freude, mit diesem Team zu arbeiten. Die Arbeitseinstellung war bis zuletzt vorbildlich“, konstatierte Roger Hansson, Head Coach Fabio Schumacher pflichtete ihm vorbehaltlos bei: „Wie sich die Mannschaft und die einzelnen Spieler von August bis jetzt entwickelt haben, hat einfach nur Spass gemacht - genauso wie die tägliche Zusammenarbeit mit Roger, von der ich viel gelernt habe.“ Fabio Schumacher übernimmt in der nächsten Saison die EVZ U20-Elit, Roger Hansson wird die Schweiz verlassen, sein neuer Arbeitgeber ist noch nicht offiziell bekannt.

Start für das neue Ausbildungskonzept

Der Rückzug des Farmteams ist gleichzeitig der Startschuss für das neue EVZ Ausbildungskonzept. Mit einer Professionalisierung der Ausbildung auf den unteren Altersstufen sollen die jungen Spieler in Zukunft früher an die erste Mannschaft herangeführt werden. Bei den U20-Elit und den U17-Elit stehen deshalb ab der nächsten Saison drei bis vier Coaches auf dem Eis, was eine Intensivierung und Individualisierung der Trainingsarbeit ermöglicht. Dazu gehört auch der neue Head of Development Ted Suihkonen (44), der für die einheitliche Umsetzung und die langfristige Entwicklung aller Athleten und Coaches verantwortlich ist. Das gleiche Ausbildungskonzept wird kontinuierlich auch auf den Nachwuchsstufen U15 und jünger eingeführt. Aus diesem Grund hat der EVZ zusätzlich die Position des Head of Youth Development geschaffen, die von Corsin Camichel, dem aktuellen Head Coach der U20-Elit, wahrgenommen wird.

Die meisten Spieler haben einen neuen Job

Die meisten Spieler des Farmteams haben bereits einen Job für die nächste Saison:

  • Die Verteidiger Arno Nussbaumer und Rémi Vogel sowie die Stürmer Dario Allenspach, Luca De Nisco und Daniel Neumann gehören zum Zuger National League-Kader 2022/23.
  • Verteidiger Jan Schwendeler und die Stürmer Louis Betschmann, Joel Marchon, Tim Muggli und Jan Schwitter beginnen die kommende Saison mit den EVZ U20-Elit.
  • Die Torhüter Robin Meyer (Lakers), Luca Rötheli (Olten), die Verteidiger Karim Del Ponte (La Chaux-de-Fonds) und Damian Gehringer (La Chaux-de-Fonds) sowie die Stürmer Mats Alge (Lakers), Valentin Hofer (Ambri), Devin Stehli (Thurgau) und Simon Wüest (Visp) haben ihren neuen Arbeitgeber gefunden.
  • Noch offen oder noch nicht bekannt ist die Zukunft der Verteidiger Dominic Buchli, Lars Kieni, Tiziano Pauchard und Dario Sidler sowie der Stürmer Rémy von Allmen, Anton Gradin, Greg Halberstadt und Aron Welter.

Das Training geht weiter

Die Saison 2021/22 ist für das aktuelle Team EVZ Academy aber noch nicht abgeschlossen. Bis am Montag hat die Mannschaft frei, dann wird der Trainingsbetrieb bis mindestens Ende März fortgesetzt. So lange sind auch die Verträge gültig. Für die National League-Kandidaten geht es darum, sich für Einsätze in der ersten Mannschaft fit zu halten, für die U20-Elit-Kaderspieler gehen heute Abend die Playoffs weiter, für die restlichen Akteure beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison. Fabio Schumacher: „Wenn sie sich voll einsetzen, können auch diejenigen mitmachen, die uns nachher verlassen werden!“

Finalissima für die U20-Elit, U17-Elit ausgeschieden

Die U17-Elit haben am Mittwoch das vierte Playoff-Viertelfinalspiel in Fribourg 4:7 verloren und sind mit 1:3-Niederlagen aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Für die U20-Elit kommt es heute Abend in Bern zur Finalissima: Nach vier Spielen steht es in der Viertelfinalserie gegen Bern Future 2:2 unentschieden. Das letzte Spiel gewannen die Zuger am Dienstag zu Hause nach einem 1:4-Rückstand und dank vier Toren von Joel Marchon noch mit 7:4! Die Resultate auf einen Blick:

Swiss League, Pre-Playoffs (Best of 3): GCK Lions-EVZ 5:2, EVZ-GCK Lions 1:2 n.V. Endstand: 2:0.

U20-Elit, Playoff-Viertelfinal (best of 5): SC Bern Future-EVZ 4:5, EVZ-Bern Future 1:3, Bern Future-EVZ 6:3, EVZ-Bern Future 7:4. Zwischenstand 2:2.

U17-Elit, Playoff-Viertelfinal (best of 5):  EVZ-Fribourg Gottéron Young Dragons 3:2, Fribourg-EVZ 6:0, EVZ-Fribourg 2:5, Fribourg-EVZ 7:4. Endstand 1:3.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.