Ein Zeichen der Solidarität

Newsletter
Mittwoch, 20.05.2020 // 10:49 Uhr

Am Montag habe ich die Spieler und Coaches unseres National League-Teams offen und ehrlich über die negativen Auswirkungen der Corona-Krise, die Konsequenzen der behördlichen Anordnungen und unsere aktuelle finanzielle Lage informiert.

Der Ertragsausfall gegenüber dem Budget beträgt allein schon für das vergangene Geschäftsjahr rund 1.6 Millionen Franken. Dank einem sehr guten Geschäftsverlauf bis zum Saisonabbruch und diversen anderen Massnahmen können wir diesen Verlust noch einigermassen abfedern. Noch grösser wird der finanzielle Schaden jedoch für das kommende Geschäftsjahr sein, nachdem wir im Mai und Juni auch alle Grossveranstaltungen in der BOSSARD Arena absagen mussten und neben dem Sport auch der Betrieb unserer Gastronomie lahmgelegt war. Wie hoch dieser Schaden sein wird, kann noch nicht abgeschätzt werden, da nach wie vor vieles ungewiss und nicht planbar ist. Umso mehr sind wir darauf angewiesen, dass wir ab Herbst wieder Grossveranstaltungen und vor allem unsere Heimspiele mit Zuschauern und Sponsoren durchführen können!

Im Moment geht es für uns darum, die Liquidität sicherzustellen. Aus diesem Grund haben sich die Spieler und Coaches unseres National League-Teams wie auch die EVZ Geschäftsleitung auf freiwilliger Basis einverstanden erklärt, dass im Juni, Juli und August ihre Löhne teilweise gestundet werden. Die Stundung wird abgestuft umgesetzt und beträgt im Schnitt rund 30 Prozent. Auch wenn es nur eine Stundung und kein Lohnverzicht ist, so werte ich dies doch als erfreuliches Zeichen der Solidarität. Die Spieler und Coaches stehen in dieser schwierigen Situation hinter dem Klub!

Ich will die Situation nicht schwarzmalen, aber es geht für alle Vereine immer mehr ums finanzielle Überleben. Über die aus EVZ Sicht notwendigen Massnahmen und einen allfälligen Lohnverzicht unserer Mitarbeitenden können wir dann reden, wenn der Schaden beziffert werden kann. Das vom Bund angebotene Darlehen unter dem Vorbehalt der Solidarhaftung der Klubs und einer generellen Kürzung der Spielerlöhne ist so nicht umsetzbar und deshalb keine wirkliche Hilfe. Wir vom EVZ gehen diese schwierige Situation proaktiv an und versuchen sie zusammen mit unseren Partnern aus eigener Kraft möglichst gut zu meistern.

Mehr zum aktuellen Geschehen finden Sie in unserem Newsletter. Viel Spass beim Lesen - und bleiben Sie weiterhin gesund!

Patrick Lengwiler, EVZ CEO

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.