«Für uns hat sich noch nichts geändert»

Newsletter
Donnerstag, 18.06.2020 // 09:32 Uhr

CEO Patrick Lengwiler über die aktuelle EVZ Lage in der Corona-Krise.

An der Liga-Versammlung vom Mittwoch sind keine Entscheidungen betreffend Salary-Cap oder Ausländerregelung gefallen, wie in den Medien gross angekündigt wurde. Sind sich die Klubs nicht einig geworden?
Nein, es war auch nicht geplant, dass diese Entscheidungen an diesem Tag fallen würden. Das wurde nur von Journalisten angekündigt, die nicht wissen, was läuft. Für diese wichtigen Entscheidungen nehmen wir uns die dafür nötige Zeit. Wissen müssen wir es bis Ende August, wenn bereits die Planung für die Saison 2021/22 beginnt.

Der Lockdown ist aufgehoben, viele Massnahmen sind gelockert worden – hat sich auch die Lage beim EVZ etwas entspannt?
Nein, überhaupt nicht. Für uns ist relevant, wann wir wieder Grossveranstaltungen durchführen können und ob wir die nächste Saison mit 7200 Zuschauern in der BOSSARD Arena beginnen können. In dieser Hinsicht hat sich für uns noch nichts geändert. Wir wissen auch heute noch nicht, ob und unter welchen Auflagen das möglich sein wird. Wir warten auf die nächsten Entscheide des Bundesrates.

Herrscht wenigstens auf der EVZ Geschäftsstelle wieder Normalbetrieb?
Einigermassen ja. Seit dem 2. Juni ist das ganze Team wieder im Büro und nicht mehr im Home Office, nur noch wenige Mitarbeitende sind in Kurzarbeit. Wir spüren, dass auch bei unseren Business-Partnern wieder Leben in die Firmen zurückgekommen ist und die Leute wieder erreichbar sind. Deshalb herrscht auch bei uns wieder mehr Betrieb.

Wie beurteilst du die aktuelle Situation in Bezug auf den Saisonstart?
Unsere Planung und Aktivitäten gehen immer noch davon aus, dass die Meisterschaft am 18./19. September mit Zuschauern gestartet werden kann. Alles, was bis dahin noch gemacht werden muss -  Sponsoring-Verträge, Kampagnen, Stadionvermarktung, Pre-Game Show etc. – soll bis Mitte September erledigt sein.

Bereitet sich der EVZ auf die Möglichkeit vor, dass nur ein Teil der Zuschauerkapazität freigegeben werden könnte, dass z.B. aus Stehplätzen Sitzplätze gemacht werden müssten?
Nein, wir arbeiten nicht für den Papierkorb. Das machen wir dann, wenn wir wissen, wie es weitergeht.

Wie sieht die finanzielle Situation des EVZ heute aus?
Immer noch sehr angespannt - und der finanzielle Schaden wird mit jedem Tag grösser! Richtig dramatisch wird es dann, wenn wir die Meisterschaft nicht mit Zuschauern beginnen können. Das gilt für alle 12 Klubs, die letztlich voneinander abhängig sind. Wenn es einen Klub «lupft», sind auch alle anderen davon betroffen!

Was stimmt dich positiv?
Dass die Fallzahlen seit Wochen brutal tief sind. Und auf den EVZ bezogen: Die grossartige Solidarität und Unterstützung aus unserem Umfeld.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.