Live Ticker

Samstag, 09.09.2017, 19.45 Uhr

2 : 4

1 : 2 / 1 : 0 / 0 : 2

Zuschauerzahl: 7'200
Schiedsrichter: Marco Prugger (69) , Marc Wiegand (20)
Linesmen: Cedric Borga (55) , Georges Huguet (18)
BOSSARD Arena, 6303 Zug

Torübersicht

  • 47:14 Dario Bürgler
  • 41:18 Jani Lajunen
    Julien Vauclair
  • 31:51 Dominic Lammer
    Timothy Kast, Robin Grossmann
  • 09:32 Gregory Hofmann
    Julian Walker, Luca Cunti
  • 03:06 Viktor Stalberg
    Dominic Lammer
  • 01:19 Dario Bürgler
    Alessandro Chiesa, Linus Klasen

Strafenübersicht

  • 58:28 Johan Morant
    (Unerlaubter Körperangriff - 2 min)
  • 57:44 Dominic Lammer
    (Übertriebene Härte - 2 min)
  • 54:37 Giovanni Morini
    (Halten - 2 min)
  • 50:12 Tobias Fohrler
    (Haken - 2 min)
  • 30:05 Julien Vauclair
    (Stockschlag - 2 min)
  • 29:14 Raphael Diaz
    (Behinderung - 2 min)
  • 25:16 Julian Walker
    (Halten - 2 min)
  • 21:26 Thomas Wellinger
    (Stockschlag - 2 min)
  • 17:00 Johan Morant
    (Behinderung - 2 min)
  • 10:51 Alessandro Chiesa
    (Puck aus dem Spielfeld schiessen - 2 min)
  • 05:22 Luca Cunti
    (Haken - 2 min)

EV Zug vs. HC Lugano

  • 60' Wir hoffen, dass Sie auch am Dienstag dabei sind, wenn der EVZ zu Hause gegen Lausanne ran muss.
  • 60' Die Partie ist aus. Zug verliert mit 2:4.
  • 59' Morant kassiert ebenfalls 2min.
  • 58' 2min für Lammer wegen Halten.
  • 58' Bertaggia prüft Stephan mit einem präzisen Eckschuss.
  • 57' Lugano komplett.
  • 57' Stalberg, Lammer, Kast - vergeben alle vor Merzlikins.
  • 56' Die Zuger gerade in der gegnerische Zone installiert - Diaz mit einem unnötigen Scheibenverlust. Nicht das erste mal heute.
  • 55' Morini kassiert 2min für Halten.
  • 55' Senteler prüft Merzlikins. Dieser wehrt den Schuss mit dem rechten Beinschoner gerade noch rechtzeitig ab.
  • 55' Morant mit einem Schuss aus dem Hinterhalt. Da fehlte nicht viel.
  • 54' Holden mit einem Abschluss. Merzlikins kann nur nach vorne abwehren, doch leider steht kein Zuger bereit, um den Rebound zu verwerten.
  • 53' Zug komplett.
  • 51' Fohrler kassiert 2min für Haken.
  • 51' Die Zuger bemüht, hier noch das Ding drehen zu können. Es fehlt die letzte Konsequenz.
  • 48' Das hat sich abgezeichnet. Bürgler kommt mit Nachsetzen zum Scheibenbesitz vor Stephan und schliesst direkt ab. Der Puck landet im Kasten. Das 4:2 hatte vorher bereits Vauclair auf dem Stock, der völlig alleine zum Abschluss kam.
  • 48' Tor für Lugano. Bürgler trifft.
  • 45' Martschini mit einem Abschluss auf den Tessiner Kasten. Merzlikins blockt.
  • 44' Lugano mit zuviel Spielraum vor dem Zuger Kasten. Da muss die Defensive konsequenter verteidigen.
  • 42' Martschini scheitert mit seinem Abschlussversuch aus spitzem Winkel.
  • 42' Zug zwar mit dem besseren Start ins letzte Drittel. Doch Lugano mit dem Tor. Lajunen trifft auf Pass von Vauclair.
  • 42' Tor für Lugano. Lajunen trifft.
  • 41' Der Endabschnitt läuft. Bullygewinn für Lugano.
  • 40' Gleich geht's weiter mit dem Schlussabschnitt.
  • 40' Die Zuger mit einer klaren Leistungssteigerung. Die Defensive agierte sicherer als im ersten Abschnitt und so konnte liess man keinen Gegentreffer mehr zu.
  • 40' Ende des Mitteldrittels.
  • 40' Furrer mit einem Schuss aus der Distanz. Doch der Zuger Hintermann hält.
  • 39' Klingberg und Senteler scheitern mit ihrer schönen Kombination.
  • 38' Der EVZ bedankt sich bei 7'200 Zuschauern!
  • 38' Die Zuger gleich mit mehreren Grosschancen. Man ist aber jedes mal einen Schritt zu spät.
  • 37' Abschluss der Luganesi auf den Zuger Kasten. Stephan sicher.
  • 32' Kast auf Lammer, der zentral vor dem Tor steht und direkt abschliesst. Sein Schuss ist platziert in die rechte, hohe Ecke. Keine Chance für Merzlikins. Klasse Abschluss.
  • 32' Tooooooooor für den EVZ!!! Lammer erlöst die Zuger und gleicht aus!!
  • 32' Zug komplett.
  • 31' Stalberg enteilt allen und schliesst von halbrechts ab. Merzlikins kann gerade noch mit der Schulter abwehren. Das war knapp.
  • 31' Vauclair mit einem unnötigen Vergehen an Stephan. Das wird 2min für Behinderung geben.
  • 30' Diaz kassiert 2min wegen Behinderung.
  • 29' Lammer mit einer Chance direkt vor dem Tessiner Kasten. Merzlikins kann gerade noch mit der Fanghand entscheidend ablenken.
  • 28' Wieder ein sehr schlechtes Powerplay der Zuger. Das geht alles einfach zu lange..
  • 28' Lugano komplett.
  • 28' Diaz mit einem Abschluss aus der Distanz. Sehr zentral gezielt. Kein Problem für Merzlikins.
  • 26' Wieder Strafe für Lugano. Walker geht für 2min wegen Halten raus.
  • 24' Lugano komplett.
  • 24' Klingberg auf Senteler und der schiesst am Tor vorbei. Das war die einzige richtige Zuger Chance in diesem Powerplay. Schwach einfach nur schwach. Da wirkte vor allem der Spielaufbau unsicher. Das Forechecking der Luganesi überforderte die Zuger.
  • 22' Wellinger kassiert 2min für Stockschlag.
  • 21' Das Mitteldrittel läuft. Lugano mit dem Bullygewinn.
  • 20' Die Spieler kommen wieder zurück auf das Eis. Gleich geht es weiter mit dem Mitteldrittel. Ob Zug sich steigern kann?
  • 20' Die Zuger liegen nach 20min mit 1:2 zurück. Offensiv konnte man zwar einige Akzente setzen, doch wirkte die Zuger Hintermannschaft mehrmals unsicher. Die zwei Gegentore hätten bei besserer Verteidigungsarbeit verhindert werden können.
  • 20' Ende des ersten Abschnitts.
  • 20' Zug komplett.
  • 18' Cunti verpasst den Führungsausbau um Haaresbreite. Sein Schlenzer von halblinks verpasst den Kasten nur ganz knapp.
  • 17' Morant kassiert 2min für Behinderung.
  • 15' Es geht weiter.
  • 15' Die Partie ist unterbrochen. Der Schiedsrichter hat sich verletzt und muss gepflegt werden.
  • 13' Lugano komplett.
  • 13' Diaz mit dem Schuss von der blauen Linie. Leider über das Tor.
  • 12' Lammer mit einem Ablenker. Geht jedoch am Tor vorbei.
  • 11' 2min für Chiesa wegen Spielverzögerung.
  • 10' Die Zuger Hintermannschaft nicht tadellos. Wirkt teilweise nicht robust genug...
  • 10' Walker will Stephan aus spitzem Winkel erwischen. Dieser wehrt die Scheibe nach links ab, wo Hofmann bereit steht und einnetzt.
  • 10' Tor für Lugano. Hofmann trifft.
  • 9' Stalberg kommt in der gegnerischen Zone in Puckbesitz. Er hat keine Anspielstationen und schliesst darum selber ab. Die Scheibe geht auf den Keeper und schlittert danach knapp am Tor vorbei.
  • 8' Lugano komplett.
  • 7' Das Powerplay der Zuger mit ein paar Chancen. Jedoch zu wenig wirklich gefährliche Situationen vor dem Tessiner Kasten.
  • 7' Lajunen kann beinahe alleine entwischen. Verstolpert aber zum Glück.
  • 6' 2min für Cunti wegen Haken.
  • 5' Nun haben die Zuger den Tritt gefunden. Holden mit einer Grosschance. Er scheitert an der Schulter von Keeper Merzlikins.
  • 4' Lammer legt quer auf Stalberg und der versenkt den Puck in der rechten hohen Ecke. Klasse Schuss.
  • 4' Toooooooor für den EVZ!!!!! Stalberg, der neue Teufelskerl aus Schweden!!!
  • 3' Ein sehr schlechter Start der Zuger. Die Luganesi haben bisher klar mehr vom Spiel und könnten auch schon mit 2:0 vorne liegen.
  • 2' Ein Schuss von der blauen Linie von Chiesa wurde von Bürgler noch entscheidend vor der Kiste abgelenkt.
  • 2' Tor für Lugano.
  • 1' Das Spiel läuft. Zug mit dem Bullygewinn.
  • 0' Spieler und Schiedsrichter sind auf dem Eis. Gleich geht es los mit der Partie gegen Lugano.
  • 0' Für den Ausfall von McIntyre hat EVZ-Coach Kreis direkt reagiert und den Neo-Swiss-League Spieler Josh Holden zurück in die 1.Mannschaft beordert. Der Kanadier und Ex-EVZ-Leitwolf wird mit Schnyder und Martschini in der 2.Linie stürmen.
  • 0' Beim Matchblatt des EVZ fällt auf den ersten Blick die zusätzlichen Ausfälle von Helbling und McIntyre auf. Helbling ist aufgrund eines Fouls gegen den Schiedsrichter in der gestrigen Partie gegen Davos gesperrt. McIntyre hat Adduktorenprobleme un fällt auf unbestimmte Zeit aus.
  • 0' Bei Zug fehlen Diem Nolan (3), McIntyre David (7), Alatalo Santeri (22), Suri Reto (26) und Helbling Timo (56).
  • 0' Bei Lugano fehlen Ulmer Stefan (22), Riva Elia (37), Brunner Damien (98)
  • 0' Anbei die Aufstellung der heutigen Partie.
  • 0' Nach dem Startsieg in Davos will der EVZ auch das erste Heimspiel gegen Lugano gewinnen. Das 3-Gang-Menü zum Meisterschaftsstart ist alles andere als leichte Kost für den EVZ: Nach dem HC Davos zum Entrée wird den Zugern heute als Hauptgang der Verlierer des anderen Playoff-Halbfinals 2017 serviert. Und zum Dessert kommt am Dienstag der HC Lausanne nach Zug, der von vielen als aufsteigende Macht im Schweizer Eishockey angesehen wird. Der heutige Gegner im ersten Heimspiel in der BOSSARD Arena ist der mit viel Vorschusslorbeeren bedachte HC Lugano. Die Ausgangs- und Gefühlslage vor diesem heissen Gang, bei dem in letzter Zeit regelmässig die Emotionen hochgingen, sind nach der gestrigen Runde unterschiedlich. Der EVZ steigt nach dem 3:2-Penaltysieg in Davos mit Zuversicht, Selbstbewusstsein und guter Laune in diese Partie, im Pulverfass Lugano steigen nach der unerwarteten 3:4-Startniederlage gegen Kantonsrivale Ambri schon erste Rauchzeichen der Unzufriedenheit auf. Eine zweite Niederlage in Zug, und der kanadische Trainer Greg Ireland könnte früher als ohnehin erwartet zum Thema werden. Im April wurde sein Vertrag um zwei Jahre verlängert - im Tessin war man nach dem enttäuschenden 7. Rang in der Qualifikation mit dem Abschneiden in den Playoffs zufrieden. Mit 4:1-Siegen gegen die ZSC Lions schaffte man die grosse Überraschung im Viertelfinal, im Halbfinal bedeutete dann der spätere Meister SC Bern eine unüberwindbare Hürde (1:4). Auch auf diese Saison holten die Luganesi namhafte Verstärkungen. Der US-Amerikaner Bobby Sanguinetti, letzte Saison Abwehrchef in Kloten, und der von Biel gekommene Thomas Wellinger sollen der Hintermannschaft wieder mehr Stabilität verleihen. In der letzten Saison kassierte sie von allen Playoff-Teilnehmern am meisten Gegentore (155). Im Angriff ist neben dem Schweden Linus Klasen der Finne Jani Lajunen das neue Aushängeschild. Der 27-jährige Center feierte in den letzten drei Jahren mit Växjö Lakers und Tappara Tampere dreimal den Meistertitel. Eine dominierende Rolle ist seit seiner Rückkehr aus der NHL auch Damien Brunner zugedacht. Doch der ehemalige EVZ-Stürmer erlitt in der Vorbereitung einmal mehr eine schwere Verletzung und fällt nach einem operativen Eingriff an der Schulter noch 2-3 Monate aus. Beim EVZ machten beim 3:2-Sieg in Davos die Neuzugänge den Unterschied aus. Das Duo Garrett Roe/Viktor Stalberg produzierte die beiden Tore zum 2:2-Spielstand nach 60 Minuten, Timothy Kast traf als einziger im Penaltyschiessen. Nach dem erfolgreichen Unterzahl-Training im Bündnerland tun die Zuger gegen die offensiv starken Tessiner gut daran, weniger Zeit auf der Strafbank zu verbringen - auch wenn Torhüter Tobias Stephan bereits im ersten Meisterschaftsspiel wieder ein überragender Rückhalt war. Head Coach Harold Kreis muss weiterhin auf Santeri Alatalo, Nolan Diem und Reto Suri verzichten. Suri verbrachte den gestrigen Abend als Studio-Gast beim neuen Eishockey-Sender My Sports. Timo Helbling wurde wegen eines Verstosses gegen die IIHF Regel 116 (Stoss/Schlag gegen einen Schiedsrichter) vorsorglich für das heutige Spiel gesperrt zudem wurde ein Verfahren eröffnet.
refresh