Live Ticker

Freitag, 20.10.2017, 19.45 Uhr

1 : 3

0 : 1 / 0 : 0 / 1 : 2

Zuschauerzahl: 6784
Schiedsrichter: Andreas Koch (43) , Marco Prugger (69)
Linesmen: Peter Küng (7) , Marc-Henri Progin (90)
BOSSARD Arena, 6303 Zug

Torübersicht

  • 56:29 Dominic Lammer
    Viktor Stalberg, Raphael Diaz
  • 47:44 Raphael Kuonen
    Yannick-Lennart Albrecht, Anthony Huguenin
  • 42:58 Eero Elo
    Yannick-Lennart Albrecht
  • 10:10 Thomas Nüssli

Strafenübersicht

  • 55:47 Anton Gustafsson
    (Beinstellen - 2 min)
  • 45:40 Johan Morant
    (Beinstellen - 2 min)
  • 42:33 Stefan Rüegsegger
    (Beinstellen - 2 min)
  • 23:26 Flurin Randegger
    (Behinderung - 2 min)

EV Zug vs. SCL Tigers

  • 60' Wir hoffen, dass Sie auch am nächsten Dienstag dabei sind, wenn der EVZ auswärts gegen Kloten ran muss.
  • 60' Best Players: #74 Ivars Punnenovs (Tigers) & #91 Thomas Thiry (EVZ)
  • 60' Aus und vorbei. Der EVZ verliert verdient mit 1:3.
  • 60' Die Zuger werfen noch einmal alles in die Waagschale, doch die Tigers halten dagegen.
  • 60' Zug ohne Torhüter.
  • 57' Stalberg legt quer auf Lammer, der direkt abzieht und in den Winkel trifft.
  • 57' Tooooooooooor für den EVZ! Lammer erlöst die Zuger.
  • 57' Roe mit dem Slapshot von der blauen Linie. Der Schuss geht aber direkt auf den Keeper.
  • 57' Der EVZ mit der Chance für das Ehrentor.
  • 56' Gustafsson kassiert 2min für Beinstellen.
  • 55' Nüssli mit dem Onetimer auf Stephan. Der Schuss jedoch zu ungenau platziert.
  • 54' McIntyre mit einem Schuss aus der Drehung - scheitert am Beinschoner von Punnenovs.
  • 52' Neukom mit einer Riesenchance nach Querpass - Stephan aber mit einer super Seitenverschiebung.
  • 50' Klingberg mit einer schönen Täuschung und dann mit dem Abschluss. Der Schuss aber zu wenig präzise, direkt auf den Keeper.
  • 48' Das wird ganz schwierig für die Zuger, wenn die hier noch etwas reissen wollen. Eine Reaktion konnte man bisher noch nicht zeigen. noch knapp 12min sind übrig auf der Matchuhr.
  • 48' Kuonen trifft aus spitzem Winkel zum 3:0.
  • 46' Morant wandert für 2min wegen Beinstellen auf die Strafbank. Machen die Tigers den Sack zu?
  • 45' SCL Tigers komplett.
  • 43' Da hätte man auch ruhig eine Strafe geben können.
  • 43' Albrecht nimmt dem Zuger Gegenspieler grenzwertig die Scheibe ab und spielt dann auf Elo, der keine Mühe bekundet, zum 0:2 einzunetzen.
  • 43' Die Tigers netzen zum 0:2 ein.
  • 43' Powerplay für die Zuger. Rüegsegger kassiert 2min für Beinstellen.
  • 42' Stalberg hat einen Abpraller vor sich liegen, schiesst aber backhand knapp am Tor vorbei.
  • 41' Der Schlussabschnitt läuft.
  • 40' Da muss sich der EVZ eindeutig steigern, wenn man da noch was zählbares holen will. Die Leistung ist noch schlechter als im Startdrittel. Viele Fehlpässe, wenig Torchancen...
  • 40' Ende des Mittelabschnitts.
  • 39' Roe im Zusammenspiel mit Schnyder mit einer Grosschance. Roe bekommt die Scheibe ideal aufgelegt, müsste eigentlich nur noch einschieben - schiesst aber über das Tor.
  • 34' Schnyder mit einem schönen Vorstoss, einem Dribbling und dem Abschluss. Punnenovs mit einem Superreflex, kann die Scheibe in der Fanghand unterbringen.
  • 32' Klingberg tankt sich alleine vors Tor, scheitert aber erneut am hervorragend aufspielenden Keeper Punnenovs.
  • 31' Die Zuger bleiben beim Versuch, sich in der Langnauer Zone zu installieren. Langnau momentan mit einer sehr kompakten, defensiven Aufstellung.
  • 26' Die Strafe verstreicht ohne nennenswerte Torchancen.
  • 24' Randegger stellt Lammer das Bein und wandert dafür 2min auf die Strafbank.
  • 21' Der Mittelabschnitt läuft. Bullygewinn für Zug.
  • 20' Zug mit Verbesserungspotential. Zwar war man häufig in Scheibenbesitz, doch in der Offensivzone fehlte es zu oft an Präzision.
  • 20' Ende des ersten Abschnitts.
  • 20' Stalberg tankt sich von der Seite auf Höhe der Torlinie zum Tigers-Keeper vor, kann aber nicht reüssieren.
  • 19' Im Gegenzug verpasst McIntyre, der über das Tor schiesst.
  • 19' Die Tigers mit einer guten Chance. Der Abpraller von Stephan kann aber nicht eingeschoben werden.
  • 15' Die Zuger haben etwas aufgedreht in den letzten Minuten. Der Ausgleich vor Drittelsende ist machbar.
  • 14' Stalberg lanciert Martschini, der völlig alleine auf den Tigers-Keeper los stürmen kann. Sein Abschluss geht aber über das Tor.
  • 12' Zug mit vielen Fehlpässen in entscheidenden Situationen.
  • 12' Die Tigers haben durch das Tor etwas Selbstvertrauen getankt und besitzen mehr Spielanteile.
  • 11' Nüssli wartet lange und schliesst backhand ins Zuger Tor ein.
  • 11' Tor für Langnau.
  • 9' Stalberg wird mit einem Querpass direkt im Slot angespielt. Er braucht aber zu lange, um die Scheibe zu kontrollieren.
  • 8' Die Tigers hatten bisher nur wenige Chancen zu verzeichnen. Sie bleiben meist an der Zuger Abwehr hängen.
  • 5' Lammer und Roe mit einem schönen Doppelpass. Leider wird Lammer nicht ideal angespielt und er kommt nicht ans Zuspiel von Roe ran.
  • 4' Klingberg und Suri im Zusammenspiel. Der Pass von Klingberg wird noch gefährlich vom Tigers-Gegenspieler abgelenkt.
  • 3' Beide Mannschaften agieren vorsichtig - "nur kein frühes Tor kassieren..."
  • 1' Suri mit der ersten Chance nach rund 30 gespielten Sekunden. Er versucht es mit dem Buebetrickli, Punnenovs durchschaut ihn.
  • 1' Das Spiel läuft. Zug mit dem Bullygewinn.
  • 0' Topscorer: Garrett Roe (EVZ) & Antti Erkinjuntti (SCL)
  • 0' Die Spieler beiden Teams stehen auf dem Eis. Gleicht geht es los.
  • 0' Bei den SCL Tigers fehlen Lardi Federico (2), Stettler Martin (4), Haas Lukas (9), Berger Pascal (19), Schmid Akira (30), Zryd Miro (64), Seydoux Philippe (81), Himelfarb Eric (90), Berger Nils (91), Weibel Keijo (96)
  • 0' Bei Zug fehlen Alatalo Santeri (22), Holden Josh (27), Bader Noël (30), Helbling Timo (56), Zehnder Yannick (12)
  • 0' Anbei die Aufstellungen der heutigen Partie.
  • 0' Der EVZ empfängt heute die SCL Tigers. Nach zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen auswärts bei den ZSC Lions (3:7) und in Lausanne (0:1) ist die Zielsetzung der Zuger für das achte Heimspiel klar. Sportchef Reto Kläy formuliert es so: „Es muss jetzt eine Reaktion kommen. Wir müssen wieder einmal über 60 Minuten unser Spiel durchziehen und im Abschluss effizienter werden.“ Dazu kann die Rückkehr von Garrett Roe nur hilfreich sein. Der Topscorer und Motor der Mannschaft musste am Dienstag wegen muskulären Problemen passen und fehlte an allen Ecken und Enden. Die Zuger können sich auf einen Gegner gefasst machen, der um jeden Zentimeter Eis kämpfen wird. Und der genügend Selbstvertrauen hat, um an die Möglichkeit zu glauben, den dritten Auswärtssieg in den letzten vier Spielen in der BOSSARD Arena einzufahren. Die SCL Tigers zwangen am Dienstag die ZSC Lions in die Knie (3:2) und haben in den letzten 5 Spielen wie die der EVZ 8 Punkte geholt. Nach dem katastrophalen Start (7 Spiele/3 Punkte) haben sich die Emmentaler aufgefangen und liegen nur noch drei Punkte hinter den Playoff-Plätzen zurück. Ausserhalb der Ilfishalle hat das Team des dänischen Trainers Heinz Ehlers in dieser Saison aber noch keine Stricke zerrissen. Ein 4:3-Sieg nach Verlängerung in Lausanne steht einsam in der Landschaft, mit 2 Punkten aus 7 Spielen haben die Langnauer die zweitschlechteste Auswärtsbilanz. So oder so: Der EVZ muss nicht auf den Gegner schauen, sondern seine eigene Stärken ausspielen. Und davon sind genügend vorhanden, um die Heimbilanz (7 Spiele/13 Punkte) weiter zu verbessern. Schliesslich liegt man in der Rangliste weiterhin auf einem Spitzenplatz und hat nicht umsonst fast doppelt so viele Punkte auf dem Konto (27) wie der Gegner (14). Die EVZ-Abwehr ist personell immer noch nicht in Bestbesetzung. Neben dem Langzeitverletzten Santeri Alatalo muss an diesem Wochenende auch Timo Helbling passen.
refresh