Live Ticker

Sonntag, 22.10.2017, 15.00 Uhr

2 : 4

1 : 0 / 1 : 0 / 0 : 4

Zuschauerzahl: 6023
Schiedsrichter: Daniel Stricker (91) , Thomas Urban (42)
Linesmen: Dominik Altmann (28) , Sandro Gurtner (95)
SWISS Arena, Kloten

Es tickert für Sie: Reto Rast

Torübersicht

  • Noch keine Tore

Strafenübersicht

    • Noch keine Strafen

EHC Kloten vs. EV Zug

  • 60' Best Player heute Nachmittag sind die beiden Torhüter. #51 Tobias Stephan beim EVZ und bei Kloten #59 Dennis Saikkonen.
  • 60' Der EVZ gewinnt also dank 4 Toren im letzten Drittel mit 4 zu 2 und ist eine Runde weiter. Der nächste Gegner in der Meisterschaft heisst... EHC Kloten. Also einiges an Zündstoff drin in diesem Duell und das nächste Zusammentreffen steht schon am Dienstag, hier in der Swiss Arena an. Bis dann und noch einen schönen Sonntag Abend.
  • 60' Die Sirene ertönt und die Fäuste fliegen! Die letzten offenen Rechnungen werden noch beglichen. Eines ist jedoch klar, der EVZ ist eine Runde weiter!
  • 60' Die Zuger Fans feiern und die Klotener toben. Der EVZ kann es also doch noch!
  • 60' 20 Sekunden vor Schluss trifft #48 Carl Klingberg zur Entscheidung!
  • 60' 2-Minuten Strafe gegen #91 Denis Hollenstein, welcher den Puck in die Hand nimmt und damit für Spielverzögerung bestraft wird.
  • 60' 42 Sekunden vor Schluss kommt es nochmals zu einem Bully vor dem Zuger Tor. Weiter 6 gegen 5 Feldspieler.
  • 60' Zug kann befreien.
  • 59' Saikkonen bleibt draussen. Bully vor Stephan.
  • 59' Timeout Kloten.
  • 59' Das Tor der Klotener nun leer und die erste Chance der Zuger wird vom eigenen Spieler vereitelt.
  • 59' Nicht mehr ganz 2 Minuten noch zu spielen und die Zuger führen. Jeder Klotener der fällt ist in den Augen der Fans gefällt worden und die Halle kocht.
  • 58' Zug komplett.
  • 58' #91 Denis Hollenstein immer und immer wieder doch Stephan wie eine Mauer.
  • 57' #16 Daniele Grassi verpasst gleich 2-Mal.
  • 56' 2-Minuten Strafe gegen #3 Nolan Diem für Beinstellen. Es wird nochmals heiss hier in der Arena.
  • 55' Ausgerechnet #46 Lino Martschini kann den EVZ erstmals heute in Führung bringen. Er hatte wohl noch etwas gutzumachen nach dem 0-1 welches er mit seinem Scheibenverlust noch zu verschulden hatte.
  • 54' Zug im Powerplay und erfolgreich! #46 Lino Martschini trifft zur Führung.
  • 54' 2-Minuten Strafe gegen #7 David McIntyre (EVZ) sowie gegen #91 Denis Hollenstein und #16 Daniele Grassi
  • 54' Sicherlich bei den Sündern dabei sein wird #16 Daniele Grassi
  • 54' #26 Reto Suri hat das Ganze mit einem sauberen Check ausgelöst. Nun sind wir alle gespannt welche Strafen folgen.
  • 54' Strafen folgen...
  • 54' Erste Nettigkeiten auf dem Eis.
  • 53' Die Gangart wird nun härter.
  • 53' 6023 Zuschauer verfolgen also dieses Cup Duell hier in der Swiss Arena und alles ist wieder offen.
  • 53' Zug nun im Vorwärtsgang. Alles auf eine Karte.
  • 52' Strafe vorbei und #26 Reto Suri trifft zum Ausgleich!
  • 51' Kloten übersteht diese Strafe weiter mit 5 gegen 5.
  • 50' Doch die Klotener konnten schon 2-Mal befreien.
  • 50' Zug nun noch 1:41 in einfacher Überzahl.
  • 50' #16 Raphael Diaz trifft in doppelter Überzahl!
  • 49' 2-Minuten Strafe gegen #62 Serge Weber für Stockschlag
  • 49' Die Zuger spielen die Klotener schwindlig, vergessen aber den Abschluss.
  • 48' 2-Minuten Strafe gegen #67 Romano Lemm
  • 47' #97 Thierry Bader zieht los, scheitert aber an Stephan.
  • 46' #25 Viktor Stalberg haut die Scheibe nur knapp am Tor vorbei.
  • 45' Zug nun bemüht mehr fürs Spiel zu tun.
  • 44' #3 Nolan Diem ist der nächste der scheitert.
  • 43' #46 Lino Martschini bringt nicht genügend Kraft hinter die Scheibe und scheitert an Saikkonen.
  • 42' #10 Dominic Lammer mit dem ersten Abschluss im dritten Drittel.
  • 41' Das erste Bully in Drittel 3 geht an Kloten.
  • 40' Die Zuger scheinen nun von Anfang an bereit zu sein und sind bereits zurück. Bald kann es hier weiter gehen.
  • 40' 40 Minuten gespielt und es steht 2 zu 0 für den EHC Kloten. Kloten konnte dank vieler Strafen der Zuger einige Minuten in Überzahl spielen, schaffe er aber nicht sich entscheidend abzusetzen. Jetzt gilt es zu hoffen die Spieler nehmen die Sprechchöre der Zuger Fans wahr und machen mit Kampf und Einsatz den Sieg noch möglich.
  • 40' Zweite Pause hier in Kloten.
  • 40' Der EVZ kommt noch zu einer Topchance, #10 Dominic Lammer kann aber den Zuckerpass von #25 Viktor Stalberg nicht verwerten.
  • 40' Zug komplett noch 20 Sekunden in diesem Drittel.
  • 39' Jubelschreie in der Halle, dies jedoch nur weil #7 David McIntyre in letzter Sekunde vor dem Alleingang auf Saikkonen gehindert wird.
  • 38' 2-Minuten Strafe gegen #10 Dominic Lammer für Stockschlag.
  • 38' Garret Roe mit einem Check auf offenen Eis, hoffentlich ein Weckruf für den EVZ:
  • 37' Zug komplett.
  • 36' Weiter sehr gute Chancen für Kloten, Stephan hält dicht.
  • 36' #16 Daniele Grassi kann vor Stephan hindurchfahren, bringt den Puck aber nicht im Netz unter.
  • 35' #53 Morris Trachsler mit einer Topchance. Die Fanghand von Stephan aber blitzschnell.
  • 35' 2-Minuten Strafe gegen #46 Lino Martschini für Beinstellen.
  • 34' #48 Carl Klingberg kann von der guten Vorarbeit von Lammer profitieren und abschliessen. Die Scheibe kullert aber ganz knapp am Pfosten vorbei.
  • 33' #91 Denis Hollenstein probiert es gleich nochmals. Dieser Schuss aber zu zentral auf Stephan.
  • 32' #91 Denis Hollenstein verpasst sehr knapp. Doch die Zuger überstehen beide Strafen.
  • 31' Ein Zuger ist zurück.
  • 30' Stephan unter Dauerbeschuss.
  • 30' 5 Klotener gegen 3 Zuger nun.
  • 30' 2-Minuten Strafe gegen #74 Johann Morant
  • 29' #51 Tobias Stephan befreit sehr unkonventionell. Diese Befreiung wird sogar als Schuss für den EVZ auf das Klotener Tor gewertet.
  • 29' #9 Garrett Roe schnappt sich die Scheibe und verzieht nur knapp.
  • 29' Nun ist es #48 Carl Klingberg zu bunt geworden und hat sich lautstark bemerkbar gemacht. Das gibt 2-Minuten für unsportliches Verhalten.
  • 27' #25 Viktor Stalberg scheitert nun sehr, sehr knapp. Die Zuger scheinen nun so langsam verstanden zu haben was auf dem Spiel steht.
  • 26' #16 Raphael Diaz mit 3 Abschlüssen die Pucks werden aber entweder geblockt oder verfehlen das Ziel. Kloten komplett.
  • 25' Die Zuger zu kompliziert im Angriffsdrittel. Die Klotener können immer und immer wieder befreien.
  • 24' 2-Minuten Strafe gegen #23 Tommi Santala für Spielverzögerung.
  • 23' #18 Dominik Schlumpf mit einem Abschluss von der blauen Linie. Die Scheibe verschwindet jedoch in der Ausrüstung von Saikkonen.
  • 22' Im Gegenzug trifft #8 Roman Schlagenhauf für den EHC Kloten.
  • 22' #48 Carl Klingberg vergibt knapp.
  • 21' Die erste Minute geht jedoch ohne grössere Ereignisse über die Runden.
  • 21' Kloten gewinnt das Startbully und geht direkt in den Angriff über.
  • 20' Weitere 20 Minuten zum abschreiben für den EVZ. Nichts wollte wirklich klappen und anstelle von einer Strafe zu profitieren haben sie ein Gegentor erhalten und konnten anschliessend nicht wirklich darauf reagieren. Die Zuger müssen sich nun sammeln und sich auf dieses Spiel fokussieren um doch noch zum gewünschten Erfolg zu kommen. Kloten hat bisher gute Chancen vergeben und wird sicherlich nicht nachlassen. In rund 12 Minuten geht es weiter mit Drittel 2 hier in der Swiss Arena.
  • 20' Pause in Kloten. Die Heimmannschaft führt mit 1 zu 0 nach einem Drittel welches mehrheitlich von Fehlern geprägt war.
  • 20' #19 Timothy Kast trifft das Tor auch nicht, nach einen super Slapshot.
  • 19' #13 Patrick Obrist verpasst das leere Tor nur knapp.
  • 18' #9 Garrett Roe am Tor vorbei.
  • 17' #10 Dominic Lammer mit einem guten Abschluss, scheitert aber an der Stockhand von Saikkonen.
  • 16' #57 Lukas Stoop ist der nächste der versucht zum Erfolg zu kommen, der Puck wird aber übers Tor abgelenkt.
  • 15' #7 David McIntyre bringt die Scheibe ins Drittel und die Zuger versuchen nun den Tritt zu finden.
  • 13' #97 Thierry Bader direkt nach dem Bully, verzieht aber.
  • 12' Die Klotener nun mit ein wenig überhand, die zwingenden Chancen fehlen aber.
  • 11' Viele Fahlpässe nun der Zuger. Kloten kann aber nicht davon profitieren.
  • 10' #26 Reto Suri mit einem guten Abschluss.
  • 9' Wieder ein Aufbaufehler der Zuger. Ohne Druck kommt der Klotener an den Puck. Doch die Chance bleibt ungenutzt.
  • 8' #57 Fabian Schnyder fasst sich ein Herz, kann aber nicht durchbrechen.
  • 8' Kloten wieder vollzählig.
  • 7' #18 Dominik Schlumpf mit einem Schuss. Saikkonen auf dem Posten.
  • 6' #46 Lino Martschini vergibt den Puck zu leichtsinnig und die Klotener treffen zur Führung in Unterzahl. Torschütze: #16 Daniele Grassi
  • 6' 2-Minuten Strafe gegen #23 Tommi Santala für Haken.
  • 5' #9 Niclas Andersén ganz alleine im Slot. Am Tor vorbei.
  • 4' #26 Reto Suri mit einem Abschluss, aber zu wenig Pfeffer drin.
  • 3' Der EVZ nun das erste Mal im Angriff, kommt jedoch nicht entscheidend durch.
  • 2' #81 Robin Leone mit einer nächsten Prüfung für Stephan.
  • 2' Kloten mit einer Chance #8 Roman Schlagenhauf verpasst den Ablenker.
  • 1' Das erste Bully geht an den EVZ, das Spiel läuft.
  • 0' Die beiden Teams haben das Eis betreten und die Fans beider Lager sind bereit für einen spannenden Eishockey Nachmittag hier in Kloten.
  • 0' Der Cup-Titelverteidiger EHC Kloten trifft also heute auf den Halbfinalisten EV Zug. Die Realität in der diesjährigen Meisterschaft sieht zwar ein wenig anders aus. Der EVZ ist ein wenig im Loch und musste zuletzt 3-Mal als Verlierer vom Eis. Die Klotener konnten zwar das Spiel nach dem Trainerwechsel gewinnen es gibt jedoch noch viel Arbeit für das zwischenzeitliche Trainerdou Gällstedt - Rötheli um aus dem Tabellenkeller zu kommen.
  • 0' Der EVZ wird wie schon gegen die Tigers aus Langnau mit neu zusammengesetzten Sturmlinien antreten. #26 Reto Suri konnte in die erste Linie vorrücken und kann mit McIntyre und Klingberg stürmen. #46 Lino Matschini hingegen muss sich in der dritten Sturmlinie mit Senteler und Kast beweisen und zeigen, dass er mehr drauf hat als bisher gezeigt.
  • 0' Beim EVZ fehlt weiterhin #22 Santeri Alatalo sowie #56 Timo Helbling welcher an einer Ellenbogenverletzung leidet. Ebenfalls heue Abwesend ist #77 Robin Grossmann, das heisst in jedem Verteidigungspaar ist jeweils ein sehr junger Spieler mit dabei.
  • 0' Auffallend beim EHC Kloten, #23 Tommi Santala ist nach längerer Verletzungspause zurück in greift heute wieder ins Spielgeschehen ein. Fehlen tut jedoch der Stammtorhüter der Flughafenstädter #39 Luca Boltshauser welcher sich im letzten Spiel verletzt hat.
  • 0' Um 15..00Uhr wird der Puck eingeworfen und die Spieler sind bereits daran sich warm zu machen auf dem Eis. Zeit für die Mannschaftsaufstellungen.
  • 0' Sonntag der 22.10.2017, das Wetter perfekt für ein bisschen Eishockey. Heute ist Cup angesagt und der EVZ trifft in der Swiss-Arena in Kloten auf den EHC Kloten.
  • 0' Im Achtelfinal des Swiss Ice Hockey Cups gastiert der EVZ am Sonntagnachmittag in Kloten (15.00 Uhr). Es harzt zurzeit beim EVZ, vor allem im Abschluss. Die 1:3-Heimniederlage am Freitag gegen die SCL Tigers war bereits die dritte Meisterschaftsniederlage hintereinander. Die Langnauer waren zwar keineswegs die bessere Mannschaft, aber wer in zwei Spielen gerade mal einen Treffer zustande bringt, muss sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht. Vielleicht kommt der Szenenwechsel gerade richtig. Bei der Partie am Sonntagnachmittag in der Klotener Swiss Arena (7624 Plätze) geht es nicht um Meisterschaftspunkte, sondern um die Qualifikation für den Viertelfinal im Swiss Ice Hockey Cup. Doch weniger anspruchsvoll als am Freitag ist auch diese Aufgabe nicht. Der EHC Kloten ist in der Meisterschaft zwar Tabellenletzter, im Cup aber der amtierende Pokalverteidiger. In der letzten Austragung dieses Wettbewerbs erreichten die Flieger das Finale und schlugen dort Genf-Servette 5:2. Kloten hat bewegte Tage hinter sich. Am letzten Montag wurden Trainer Pekka Tirkkonen und Sportchef Pascal Müller aufgrund des schlechten Saisonstarts freigestellt. Der bisherige Assistent Niklas Gällstedt wurde zum Head Coach ernannt, der bisherige Head Coach der Elitejunioren und Captain des EVZ-Meisterteams 1998, André Rötheli, zu seinem Assistenten. Mit dem neuen Trainerduo feierten die Zürcher am Dienstag einen überraschenden 3:1-Heimsieg gegen Lugano. Bei der 1:4-Niederlage am Freitag in Davos waren sie wieder chancenlos und verloren neben den drei Punkten auch noch Torhüter Luca Boltshauser mit einer Hirnerschütterung. Ob der Stammkeeper im Cupspiel gegen den EVZ eingesetzt werden kann, ist fraglich. Wahrscheinlich ist dafür das Comeback des finnischen Centers Tommi Santala, der im Training in der Vorbereitung bei einem Schuss ins Gesicht einen Kieferbruch erlitt und noch kein Meisterschaftsspiel bestritten hat Beim EVZ war man am Freitag nach der Niederlage trotz überlegen geführtem Spiel frustriert, aber nicht niedergeschlagen. „Die Jungs müssen jetzt nicht zu zweifeln beginnen. Sie haben die Qualität, um wieder zum Erfolg zurückkehren“, gab sich Harold Kreis unbeeindruckt, nicht ohne für das Spiel vom Sonntag ein paar gute Ratschläge auszusprechen: „Wir müssen wieder dorthin gehen, wo es weh tut. Und wenn wir dieses Spiel gewinnen wollen, müssen wir unsere physischen und läuferischen Stärken zeigen!“. Auch Stürmer Lino Martschini wollte sich nicht unterkriegen lassen: „Wir müssen mit breiter Brust und Stolz auftreten und nicht alles in Frage stellen. Wenn wir vor dem gegnerischen Tor mehr Druck erzeugen und effizienter spielen, dann werden die Pucks auch wieder reingehen. Dass wir uns genügend Chancen herausspielen können, hat man auch im letzten Spiel gesehen.“ Die Statistik spricht für den EVZ: Die letzten drei Auswärtsspiele in Kloten konnten die Zuger ebenso gewinnen (7:4, 3:2, 7:0) wie das erste Duell dieser Saison am 16. September in der BOSSARD Arena (2:1). Am Dienstag spielen der EVZ in der Meisterschaft wieder in Kloten. „Aber dieses Spiel ist noch weit weg“, betont Harold Kreis. „Jetzt fokussieren wir uns voll auf das Cupspiel vom Sonntag!“
refresh