Live Ticker

Dienstag, 24.10.2017, 19.45 Uhr

4 : 3

1 : 2 / 0 : 1 / 2 : 0 / 1 : 0

Zuschauerzahl: 4634
Schiedsrichter: Ken Mollard (80) , Michael Tscherrig (86)
Linesmen: Andreas Abegglen (10) , Roger Bürgi (75)
SWISS Arena, 8302 Kloten ZH

Torübersicht

  • 64:28 Tommi Santala
    Vincent Praplan
  • 51:53 Daniele Grassi
    Matthias Bieber, Dominik Egli
  • 42:46 Lukas Stoop
    Tommi Santala
  • 35:14 Reto Suri
    Tobias Fohrler
  • 14:22 Viktor Stalberg
    Garrett Roe, Dominic Lammer
  • 08:03 Vincent Praplan
    Tommi Santala, Patrick Von Gunten
  • 05:54 Fabian Schnyder
    Nolan Diem

Strafenübersicht

  • 58:47 Dominic Lammer
    (Stockhalten - 2 min)
  • 57:37 Morris Trachsler
    (Stockschlag - 2 min)
  • 51:05 Timothy Kast
    (Haken - 2 min)
  • 32:28 Raphael Diaz
    (Halten - 2 min)
  • 26:22 Rene Back
    (Haken - 2 min)
  • 19:38 Marc Marchon
    (Bandencheck - 2 min)
  • 15:16 Serge Weber
    (Haken - 2 min)
  • 10:35 Roman Schlagenhauf
    (Stockschlag - 2 min)
  • 07:37 Viktor Stalberg
    (Beinstellen - 2 min)

EHC Kloten vs. EV Zug

  • 65' Best Players sind #26 Reto Suri (EVZ) sowie #23 Tommi Santala (Kloten). Der EVZ verliert trotz Zwei-Tore-Führung nach 40 Minuten gegen das klare Schlusslicht der Liga. Da gibts eigentlich nichts mehr dazu zu sagen. Weiter gehts am Samstag auswärts gegen den HC Davos (19:45 Uhr). Danke fürs Mitlesen, guet Nacht mitenand!
  • 65' Altmeister #23 Tommi Santala trifft auf Pass von #29 Vincent Praplan.
  • 65' Tor für Kloten, das ist die Entscheidung.
  • 64' Schlumpf mit einem Abschluss und jetzt ist der Unterbruch da. Drei gegen Drei.
  • 64' Die Zuger haben eher mehr Spielanteile in der Overtime, aber es bleibt eine Lotterie.
  • 63' Knapp drei Minuten noch. Beide Teams mit etwas Geplänkel in der Mitte des Eises.
  • 61' Glanzparade von Stephan und die Scheibe geht raus! Vier gegen Vier jetzt bis zum nächsten Unterbruch, Zug komplett.
  • 61' Die Overtime läuft. 48 Sekunden Klotener Überzahl vier gegen drei.
  • 60' Nach 60 Minuten steht es 3:3. Die Klotener haben sich diesen Punkt und die bevorstehende Overtime mit einer beherzten Leistung im letzten Drittel redlich verdient. Der EVZ muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht mehr ganz alles für den Erfolg getan zu haben. Gleich gehts weiter mit der Verlängerung.
  • 60' Kloten jetzt komplett. 11 Sekunden vor Schluss gibts noch ein Bully in der neutralen Zone.
  • 60' Die Zuger laufen ins Offside. 37 Sekunden noch. In einer allfälligen Overtime hätte Kloten noch etwas weniger als eine Minute Powerplay.
  • 59' Dann muss #10 Dominic Lammer für zwei Minuten raus wegen Stockhalten. Alles wieder ausgeglichen also auch im Spielerbestand auf dem Eis.
  • 59' Viele gute Schüsse der Zuger, aber weiterhin 3:3.
  • 58' Das Klotener Publikum pfeifft sich einen Wolf, ändert aber nichts daran, dass #53 Morris Trachsler für zwei Minuten raus muss wegen Stockschlag.
  • 58' Roe verpasst aus dem Hinterhalt! Der EVZ hat hier plötzlich wieder Oberwasser.
  • 57' Wieder Stalberg, die Scheibe geht von Boltshausers Schoner knapp am Tor vorbei. Das wärs natürlich gewesen!
  • 56' Etwas mehr als vier Minuten sind noch auf der Uhr. Die Partie ist völlig offen.
  • 55' Vereinzelt aber durchaus gefährlich! Stalberg scheitert knapp aus guter Position.
  • 54' Kloten stürmt weiter nach vorne, der EVZ setzt nur noch vereinzelt Gegenangriffe.
  • 53' Riesenchance für Hollenstein, nachdem die Zuger die Scheibe nicht wegbringen vor dem Tor.
  • 52' Wieder sind die Klotener mit einem Weitschuss erfolgreich. #16 Daniele Grassi trifft auf Pass von #44 Matthias Bieber.
  • 52' Tor für den EHC Kloten.
  • 52' Wieder wirbelt der Hollenstein-Block die Zuger Defensive durcheinander. Am Ende muss #19 Timothy Kast für zwei Minuten raus wegen Haken.
  • 50' Doppelchance EVZ! Stalberg und Geisser vergeben kurz nacheinander!
  • 49' Die Zuger in den letzten zwei Shifts wieder mit Aufwind. Dranbleiben, Blau-Weiss!
  • 49' Dann hat Martschini nach einem Konter die goldene Chance, dem EHC Kloten den Wind aus den Segeln zu nehmen. Doch er scheitert einmal mehr am Klotener Goalie.
  • 48' Kloten ist weiterhin wacher und kämpft um jeden Zentimeter Eis. Der EVZ ist davon sichtlich überrascht und tut sich schwer, die neue Intensität mitzugehen.
  • 47' WAS für ein Save von Tobias Stephan! Der Zuger Goalie hält die Führung fest.
  • 46' Kloten powert weiter. Was ist denn hier auf einmal los...
  • 45' Unerlaubter Befreiungsschlag von Stalberg. Zug ist hier weiter unter Druck.
  • 45' Auf einmal ist hier richtig Stimmung in der Bude. Eine gefährliche Phase für den EVZ. Kämpfe, Zuger, kämpfe!
  • 44' Gute Chance für Robin Leone. Die Zuger müssen dringend in die Gänge kommen.
  • 43' Die Zuger werden für einen blutleeren Start ins dritte Drittel eiskalt bestraft. #57 Lucas Stoop trifft auf Pass von #23 Tommi Santala. Die Klotener sind wieder zurück in dieser Partie.
  • 43' Dieser Treffer kam irgendwie mit Ansage. Tor für Kloten.
  • 42' Kloten kommt besser aus der Kabine. Die Zuger wirken noch etwas unsortiert.
  • 42' Die Klotener um Topskorer Denis Hollenstein setzen mit einer guten Chance das erste Ausrufezeichen im Schlussdrittel.
  • 41' Das Schlussdrittel läuft, Zug zuerst mit der Scheibe.
  • 40' Die Spieler sind zurück auf dem Eis, gleich geht es weiter.
  • 40' Die Zuger hatten auch im Mitteldrittel mit 15:8 Schüssen die Nase vorn. Das Team von Harold Kreis zeigt über weite Strecken eine gute, abklärte und kämpferische Leistung und liegt verdient in Front. Jetzt gilt es, in den letzten 20 Minuten so weiterzumachen und die drei Punkte hier einzutüten. In fünf Minuten läuft die Scheibe wieder.
  • 40' Zweite Pause! Zug hat den Vorsprung ausgebaut, auch wenn Kloten zur zweiten Hälfte des Drittels besser ins Spiel gekommen ist. 20 Minuten Hockey bleiben zu spielen, aber das sieht schon mal ganz gut aus für die Zuger, die hier mit 3:1 führen.
  • 40' Martschini mit der Backhand, aber Boltshauser fährt den Schoner aus.
  • 40' Fast kommt da Senteler nochmals zum Abschluss, aber Boltshauser behändigt den Abpraller im zweiten Anlauf.
  • 40' Die letzte Minute im zweiten Abschnitt läuft.
  • 38' Stalberg kommt aus spitzem Winkel zum Schuss, aber da hätte keine Fliege mehr zwischen Boltshauser und Pfosten gepasst.
  • 37' Guter Schuss von Lino Martschini, aber er hat weiterhin kein Glück mit seinen Abschlüssen. Weiterkämpfen, Lino!
  • 36' #26 Reto Suri steht nach einem Abpraller goldrichtig! #90 Tobias Fohrler hatte abgezogen. Gerade als das Heimteam hier langsam in Fahrt kam, gibts die kalte Dusche. Uns soll's recht sein!
  • 36' TOOOOR für den EVZ! Na also, da ist es doch, das dritte Tor!
  • 35' Kloten spielt sich immer näher vors Tor, beendet dann aber seine Überzahlsituation mit einem Fehlpass gleich selber. Zug komplett.
  • 34' Die Hälfte der Überzahl ist durch, der EVZ hat Mühe, sich zu befreien.
  • 33' Gefährlicher Ablenker, aber neben das Tor von Stephan.
  • 33' Zwei Strafminuten gegen #16 Raphael Diaz (EVZ) wegen Halten.
  • 32' Lammer und Stalberg fahren die Retourkutsche, aber ebenfalls kein Tor.
  • 32' Daniele Grassi wäre da beinahe an die Scheibe gekommen, Glück für Zug.
  • 31' Bully vor dem Klotener Tor.
  • 30' Beide Teams kommen immer wieder zu Abschlüssen, der ganz grosse Aufreger ist allerdings nicht dabei.
  • 29' Gleich zwei gute Paraden von Stephan verhindern den Klotener Ausgleich. Zug tut gut daran, hier schnell das nächste Tor zu suchen. All die Überlegenheit nützt am Ende nichts, wenn Kloten mit einem einzigen Treffer gleichziehen kann.
  • 29' Mal zu verspielt, mal zu wenig clever - die Zuger vergeben hier viele gute Möglichkeiten. Schade! Kloten komplett.
  • 27' Roe gleitet im dümmsten Moment aus, Kloten befreit.
  • 27' Wieder Strafe gegen Kloten. #34 René Back muss raus wegen Haken. Jetzt wärs dann mal Zeit für einen Powerplaytreffer der Zuger!
  • 25' Kloten kann jetzt für etwas Entlastung sorgen und kommt auch zu einer guten Chance, aber die Zuger sind bereits wieder in die andere Richtung unterwegs.
  • 24' Riesenchance für Fabian Haberstich! Kloten taumelt.
  • 24' Die Zuger geben gleich weiter Gas, Kloten kommt jetzt oft einen Schritt zu spät.
  • 22' Kloten wieder komplett.
  • 22' Gleich wieder Suri mit einem Schuss von der linken Seite, aber er scheitert erneut.
  • 22' Gute Chance für Suri mitten im Slot, aber Boltshauser pariert sicher. Es gibt Bully in der Klotener Zone.
  • 21' Die Zuger etwas zu ungeduldig, Kloten kann die Scheibe rausspielen. 30 Sekunden Überzahl noch.
  • 21' Der Mittelabschnitt läuft, Zug gewinnt das Bully!
  • 20' Das Schussverhältnis von 15:7 zugunsten der Zuger spricht eine noch etwas deutlichere Sprache als die Anzeigetafel. Zu Beginn des Mitteldrittels spielt das Team von Harold Kreis zudem im Powerplay - die perfekte Chance, hier die dritte Kiste nachzulegen. In zwei Minuten geht es weiter.
  • 20' Pause! Der EVZ führt in einer animierten Partie durchaus verdient mit 2:1. Das zweite Drittel beginnt dann mit 1:39 Minuten Powerplay "on clean Ice" für die Zuger.
  • 20' Es gibt eine weitere Strafe gegen Kloten. #87 Marc Marchon nimmt für zwei Minuten Platz wegen Haken.
  • 20' 41 Sekunden vor dem Pausentee gibt es nochmals Bully vor Luca Boltshauser.
  • 20' Eine Minute dauert das Startdrittel noch. Das Tempo ist weiterhin hoch auf beiden Seiten.
  • 18' Da liegt die Scheibe plötzlich im Tor, aber der Treffer zählt nicht wegen hohen Stocks. Viel höher wäre auch gar nicht gegangen, es gibt keinerlei Proteste der Klotener.
  • 18' Kloten übersteht auch die zweite Strafe schadlos.
  • 17' Diaz zertrümmert sein Arbeitsgerät bei einem Schussversuch. Zug schon wieder in Formation.
  • 16' Stalberg spielt Klingberg frei, aber die beiden Berge können Boltshauser nicht versetzen.
  • 16' Zwei Strafminuten gegen #62 Serge Weber (Kloten) wegen Haken.
  • 16' Den MUSS er doch eigentlich machen! Reto Suri tankt sich über links durch, scheitert aber an Boltshauser.
  • 15' Grade als die Partie etwas abzuflachen schien, schepperts hinter Boltshauser! Wieder ein Ablenker, diesmal war es #25 Viktor Stalberg, der einen Schuss von Topskorer Garett Roe abfälschte. Der zweite Assist kam von #10 Dominic Lammer.
  • 15' TOOOR für den EVZ!
  • 13' Lammer zieht ab, Senteler verpasst den Nachschuss um Millimeter. Kloten wieder komplett.
  • 12' Klasse Chance für Martschini, aber leider ohne Erfolg.
  • 12' Die Klotener können sich ein erstes Mal lösen, aber die Zuger sind schon wieder in der Zone drin.
  • 11' Die Formation steht.
  • 11' Zwei Strafminuten gegen #8 Roman Schlagenhauf (Kloten) wegen Stockschlag. Die Chance für den EVZ, hier wieder vorzulegen.
  • 10' Klasse gespielt von McIntyre, Stalberg kommt frei zum Schuss, scheitert aber an Boltshauser. Kloten kommt im Gegenzug über den linken Flügel, aber auch hier ist der Goalie Endstation.
  • 9' Und gleich wieder die Klotener, aber Stephan mit dem Big Save!
  • 9' So schnell kanns gehen. Kloten zieht wieder gleich mit einem trockenen Schuss von der blauen Linie. #29 Vincent Praplan trifft auf Pass von #23 Tommi Santala und #72 Patrick von Gunten.
  • 9' Tor für den EHC Kloten.
  • 8' Dann gibts aber eine Strafe gegen Zug. #25 Viktor Stalberg muss raus wegen Beinstellen.
  • 7' Stalberg zieht ab, aber Boltshauser ist hellwach. Zug ist hier weiter im Vorwärtsgang und übernimmt immer mehr das Zepter in dieser Partie.
  • 6' Das sah ganz nach einem Ablenker aus...und so ist es auch! #57 Fabian Schnyder lenkt einen Schuss von #3 Nolan Diem unhaltbar ab!
  • 6' TOOOOR für den EVZ!
  • 5' Die beiden Teams drücken ordentlich aufs Tempo, was manchmal etwas zulasten der Präzision geht. Zug führt insgesamt die feinere Klinge, aber die Klotener kämpfen beherzt um ihr heimisches Eis.
  • 4' Gute Chance für Lammer, die Scheibe lag einen Moment frei, aber Boltshauser hält.
  • 3' Schade ist da Klingberg ins Abseits gelaufen, das wäre sonst gefährlich geworden.
  • 3' Bully vor Boltshauser.
  • 2' Zug sucht die Zweikämpfe in Bandennähe, Kloten hält dagegen.
  • 2' Es gibt Bully vor Tobias Stephan.
  • 2' Roe und Lammer machen Druck, aber die Klotener befreien sich.
  • 1' Da ging Daniele Grassi auf dem rechten Flügel vergessen, aber er verzieht deutlich.
  • 0' Das Spiel läuft, Kloten gewinnt das erste Bully.
  • 0' Das Licht geht wieder an nach der Spielerpräsentation und offenbart eine eher intime Veranstaltung. Nachdem für die Cup-Partie vom Sonntag über 6000 Zuschauer gekommen waren, sieht das heute eher so im Bereich von 4000 aus. Die, die gekommen sind, machen aber schonmal mächtig Stimmung.
  • 0' Und dann ist da ja noch Kevin Schläpfer, ein Name, den man heute Abend schon vor dem Spiel zig mal gehört hat. Auch wenn der neue Kloten-Coach heute noch nicht an der Bande steht: Bei den Fliegern wird sich zweifellos jeder Spieler zerreissen, um beim neuen Übungsleiter einen guten ersten Eindruck zu machen. Der EVZ ist trotz allem der Favorit am heutigen Abend und könnte seinerseits einen Sieg gut gebrauchen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren. Es ist also angerichtet für ein spannendes Spiel, in dem es für beide Teams um viel geht! In weniger als zehn Minuten gehts los.
  • 0' Schöne guete Obig aus der Swiss Arena am Schluefweg in Kloten! Heute Abend kommt es zur Reprise der Cup-Partie vom Sonntag. Der EVZ hat dank einer deutlichen Steigerung im letzten Drittel gewonnen, sieht sich heute aber mit einer verstärkten Klotener Mannschaft konfrontiert. Stammgoalie Luca Boltshauser, Patrick von Gunten und Tomi Sallinen sind wie erwartet zurück im Team. Der EVZ muss dagegen weiterhin auf Timo Helbling, Robin Grossmann und Santeri Alatalo verzichten. Während Helbling und Grossmann schon am Samstag wieder am Start sein dürften, wird es bis zu Alatalos Comeback noch rund einen Monat dauern.
  • 0' In der National League gastiert der EVZ am Dienstag schon wieder in Kloten. Mit dem 4:2-Endspurt-Sieg im Cup-Achtelfinal hat der EVZ am Sonntag in der Swiss Arena Klotens Traum von einer erfolgreichen Pokalverteidigung zerstört. Entsprechend frustriert war die Mannschaft nach dem 0:4 verlorenen letzten Drittel und entsprechend geladen wird sie am Dienstag in der Meisterschaft die Revanche gegen die Zuger in Angriff nehmen. Eine weitere Heimniederlage in der National League würde sogar noch mehr schmerzen als das Out im Cup: Mit 10 und mehr Punkten Rückstand drohen die Zürcher als Tabellenletzter den Anschluss an die Playoff-Plätze zu verlieren, und das ist immer noch das erklärte Saisonziel. Den ersten Saisonsieg gegen den EVZ betrachtet man deshalb geradezu als zwingend. Neue Motivation kommt von einem Trio, das am Sonntag nicht dabei war: Stammtorhüter Luca Boltshauser, der finnische Stürmer Tomi Sallinen und Nationalverteidiger Patrick von Gunten sollten am Dienstagabend wieder mit von der Partie sein. Darüberhinaus konnte mit Kevin Schläpfer der Wunschkandidat als neuer Head Coach bis 2020 verpflichtet werden. Gegen den EVZ werden aber nochmals Niklas Gällstedt und André Rötheli an der Bande stehen. Der EVZ hat mit dem Cup-Erfolg am Sonntag die negative Serie von drei aufeinanderfolgenden Niederlagen beendet und mit den vier Toren in den letzten 10 Minuten auch die Torflaute verscheucht. Die Erfolgserlebnisse haben gut getan und die Serie der Auswärtssiege in Kloten ist mittlerweile auf vier angewachsen. Die Mannschaft von Harold Kreis wird am Dienstag nicht überheblich, aber mit gestärktem Selbstvertrauen aufs Eis gehen und will diesmal schon in den ersten 40 Minuten Präsenz markieren. Nicht unterstützen können sie dabei die rekonvaleszenten Santeri Alatalo und Timo Helbling. Auch der Einsatz von Robin Grossmann ist fraglich.
refresh