Live Ticker

Samstag, 23.12.2017, 19.45 Uhr

1 : 4

0 : 1 / 0 : 2 / 1 : 1

Zuschauerzahl: 6000
Schiedsrichter: Alessandro DiPietro (71) , Didier Massy (22)
Linesmen: Andreas Abegglen(10) , Marc-Henry Progin (90)
Ilfishalle, 3550 Langnau im Emmental BE

Torübersicht

  • 59:20 David McIntyre
    Viktor Stalberg
  • 58:04 Eero Elo
    Alexei Dostoinov
  • 35:12 Josh Holden
    Reto Suri, Carl Klingberg
  • 33:12 Dominik Schlumpf
  • 03:18 Lino Martschini
    Viktor Stalberg, Josh Holden

Strafenübersicht

  • 60:00 Dominic Lammer
    (Beinstellen - 2 min)
  • 57:33 Josh Holden
    (Halten - 2 min)
  • 46:20 Santeri Alatalo
    (Halten - 2 min)
  • 39:02 Samuel Erni
    (Halten - 2 min)
  • 32:25 Raphael Diaz
    (Halten - 2 min)
  • 13:16 Josh Holden
    (Haken - 2 min)

SCL Tigers vs. EV Zug

  • 60' Der EVZ gewinnt dank einem cleveren Auftritt mit viel solidarischer Verteidigungsarbeit. Dem Gegner wurde über weite Strecken das Feld in der neutralen Zone überlassen und in der Offensive gelangen die Treffer im richtigen Moment. Ein dickes Sonderlob geht an #29 Sandro Aeschlimann, der verdient die Auszeichnung als Best Player abräumt. Das war sackstark! Bei Langnau geht die Auszeichnung an #72 Samuel Erni. Für den EVZ geht es nach dem Jahreswechsel am 2. Januar daheim gegen den HC Lausanne weiter. Vielen Dank für Mitlesen, guet Nacht metenand ond vo Härze frohi Fäschttäg!
  • 60' Schlusssirene!
  • 60' Damit ist hier Schluss, aus Nikolaus! Zug wird diese Partie gewinnen. 30 Sekunden sind noch auf der Uhr.
  • 60' TOOR für den EVZ! #7 David McIntyre macht den Emptynetter!
  • 60' Bully vor Aeschlimann.
  • 60' 50 Sekunden noch, Langnau-Coach Heinz Ehlers nimmt das Timeout.
  • 59' Punnenovs geht raus, Langnau mit sechs Feldspielern.
  • 59' #84 Ero Elo trifft auf Pass von #62 Alexei Dostoinov, keine Chance für Aeschlimann.
  • 59' Tor für die SCL Tigers. Da gabs jetzt keine zwei Meinungen.
  • 58' Eine weitere Strafe gegen #27 Josh Holden wegen Halten.
  • 57' Wieder Aeschlimann! Wenn der heute nicht zum Best Player gekürt wird, weiss ich auch nicht mehr!
  • 56' Zug muss jetzt aufpassen. Der Entscheid fiel positiv für den EVZ aus, aber die Tiger sind geladen. Und im Eishockey kanns bekanntlich schnell gehen.
  • 55' Aeschlimann wurde da offenbar der Stock aus der Hand geschlagen, daher wird der Treffer nicht anerkannt. Das Publikum sieht das logischerweise anders und provoziert eine Eisreinigung.
  • 55' Der Treffer zählt NICHT!
  • 55' Das Videostudium dauert an und wir lauschen den Zuger Fangesängen sowie Eminem aus den Lautsprechern.
  • 55' Die Schiedsrichter prüfen per Video, ob da alles mit rechten Dingen zuging.
  • 55' Da ist der Treffer für die Tigers. Tja, so schnell kann einem so ein Ticker-Eintrag um die Ohren fliegen. Nur noch 1:3.
  • 54' Die Zuger spielen das weiterhin sehr clever und finden die richtige Mischung zwischen Forechecking und kompakter Verteidigung vor dem eigenen Kasten. Langnau beisst sich im Bollwerk fest und kommt trotz viel Scheibenbesitz kaum in den Abschluss.
  • 53' Dann wieder mal ein flüssiger Angriff des Heimteams über Ero Elo, aber am Ende ist wie so oft Aeschlimann Endstation. Der macht hier ein absolutes Hammerspiel!
  • 52' Die Zuger überlassen Langnau jetzt weitgehend das Kommando in der neutralen Zone und lauern auf Konter.
  • 51' Stalberg bleibt hängen. Wenig zusammenhängende Aktionen grade. Dem EVZ kann das recht sein, die 3:0 Führung hat weiterhin Bestand.
  • 49' Diaz prüft Punnenovs von der blauen Linie.
  • 49' Aeschlimann pariert ein weiteres Mal bombensicher, Zug ist wieder komplett!
  • 49' Erst jetzt steht die Formation von Rot-Gelb ein erstes Mal.
  • 48' Dann laufen die Tigers ins Offside. Wieder wertvolle Sekunden gewonnen.
  • 48' Zug verteidigt das bisher sehr aggressiv, Langnau kommt nicht zum Abschluss. Mehr als die Hälfte der Überzahl ist durch.
  • 47' Zwei Strafminuten gegen #22 Santeri Alatalo (EVZ) wegen Halten.
  • 47' Die Speakerin vermeldet das Offensichtliche: Die Ilfishalle ist mit 6000 Fans ausverkauft.
  • 46' Diem scheitert nach einem schnellen Break!
  • 46' Die Hausherren versuchen es jetzt mit der Brechstange. Das öffnet dem EVZ Räume für Konter.
  • 45' Aeschlimann verhindert gleich zweimal den ersten Tigers-Treffer!
  • 43' PFOSTENSCHUSS Lino Martschini! Das wäre eigentlich perfekt gespielt gewesen, aber das Metall verhindert den vierten Zuger Treffer.
  • 42' Bully vor Aeschlimann.
  • 42' Punnenovs Fanghand greift daneben, aber der Puck geht neben den Kasten.
  • 41' Die Tiger befreien sich und sind wieder vollzählig.
  • 41' Noch rund 20 Sekunden Powerplay bleiben dem EVZ.
  • 41' Rein ins Schlussdrittel, Langnau gewinnt das Bully.
  • 40' Die Zuger verteilen hier keine Geschenke. Mitten in eine Langnauer Druckphase mit Powerplay fiel das 2:0, danach hatte der EVZ alles im Griff und konnte sogar noch auf 3:0 erhöhen. Jetzt noch 20 Minuten weitermachen so, dann darf man die verdienten Festtage in Ruhe geniessen. In wenigen Sekunden geht es weiter mit dem Schlussabschnitt.
  • 40' Der Wind hat gedreht. Zug hat Oberwasser, sowohl auf der Anzeigetafel als auch auf dem Eis. Sandro Aeschlimann hat seinem Team in zwei drei brenzligen Situationen den Rücken freigehalten und vorne glänzen die Zuger mit konsequenter Chancenverwertung.
  • 40' Die Zuger kommen nicht mehr in die Zone der Tigers rein. Pause!
  • 40' Punnenovs wehrt gleich zweimal ab, Zug sucht früh den Abschluss ohne viel Passgeplänkel.
  • 40' Eine Minute vor der Pause gibts die erste Strafe gegen das Heimteam. #72 Samuel Erni muss für zwei Minuten raus wegen Halten.
  • 38' Schlumpfs Knaller von der blauen Linie landet schliesslich neben dem Tor. Zug ist inzwischen präsenter. Bis zum zweiten Treffer hatten die Langnauer mehr Scheibenbesitz, das hat sich jetzt geändert.
  • 37' Diem mit der Chance, aber Punnenvos kann abwehren.
  • 36' Es ist ein bisschen still geworden in der Ilfishalle. Einzig der vollbesetzte Auswärtssektor freut sich lautstark über das Gezeigte auf dem Eis.
  • 36' Das ging zu schnell für Defensive der Tiger! #26 Reto Suri spielt die Scheibe von hinter dem Tor auf #27 Josh Holden, der lässt sich nicht zweimal bitten. Der zweite Assist geht auf das Konto von #48 Carl Klingberg.
  • 36' TOOOOOR für den EVZ! Grande JOSH HOLDEN!
  • 36' Klasse Aktion von Suri, aber Punnenovs kann mit der Schulter abwehren.
  • 35' Zug komplett!
  • 35' Sandro Aeschlimann wird vom Zuger Fanblock für eine weitere Parade gefeiert. Ganz starke Leistung bisher!
  • 34' Jetzt aber aufgepasst, die Strafe gegen Diaz dauert ja noch an. 44 Sekunden Überzahl bleiben den Tigers.
  • 34' Da ist #18 Dominik Schlumpf entwischt und schiebt Punnenovs die Scheibe zwischen den Hosenträgern durch in die Maschen! SHORTHANDER!
  • 34' TOOOOR für den EVZ!!!
  • 33' Erst zwei Strafen bisher und wieder trifft es einen Zuger.
  • 33' Zwei Strafminuten gegen #16 Raphael Diaz (EVZ) wegen Halten.
  • 32' Da lag die Scheibe für einen Moment frei vor Punnenovs, aber die Zuger werden "contre pied" erwischt und verpassen diese hervorragende Chance.
  • 31' Aeschlimann blockiert die Scheibe beim nahen Pfosten. Es gibt Bully.
  • 30' Die Zuschauer sehen hier ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams kommen zu Chancen, den Unterschied macht aktuell immer noch Martschinis Treffer aus der 4. Minute aus.
  • 29' McIntyres Schuss wird geblockt.
  • 28' Riesenparade von Sandro Aeschlimann! Da fährt er den Beinschoner aus und vereitelt eine 100%ige!
  • 27' Langnau bereits zum dritten Mal in diesem Abschnitt im Abseits.
  • 27' Gute Chance für Klingberg, aber sein Backhandschuss wird abgewehrt.
  • 26' Diem und Senteler arbeiten sich ins gegnerische Drittel, aber keine Gefahr für Punnenovs. Im Gegenzug scheitert Aaron Gagnon vor Aeschlimann.
  • 25' Diaz zieht ab, aber die Scheibe segelt drüber.
  • 24' Beinahe hätte Stalberg da profitieren können! Nach einem Scheibenverlust eines Verteidigers kann Punnenovs aber blockieren.
  • 23' Aeschlimann behändigt einen Schuss aus spitzem Winkel, ohne einen Abpraller zuzulassen.
  • 23' Pascal Bergers Abschluss landet im Fangnetz, es gibt Bully vor Aeschlimann.
  • 22' Durcheinander vor Aeschlimann, aber die Zuger klären die Situation.
  • 21' Suri wird im letzten Moment noch abgedrängt. Guter Start der Zuger in diesen Abschnitt.
  • 21' Klingberg kommt frei zum Schuss, Punnenovs kann parieren.
  • 21' Das Spiel läuft wieder, Langnau gewinnt das Bully.
  • 20' Gleich geht es weiter, die Spieler kommen zurück auf das glattpolierte Eis. Der EVZ geht mit einer Länge Vorsprung ins Mitteldrittel.
  • 20' Zug verteidigt solidarisch und war in der Offensive erfolgreicher als die Langnauer, die zwar häufig die Scheibe hatten, damit aber nicht sehr viel anzufangen wussten.
  • 20' Pause!
  • 20' Guter Angriff über Stalberg, aber die Tigers fangen den letzten Pass ab.
  • 19' Viel Geplänkel im offenen Eis jetzt.
  • 17' Dann hängt Martschini seinen Bewacher ab, zieht aber aus spitzem Winkel drüber.
  • 17' Gefährlicher Ablenker, aber Aeschlimann antizipiert die Ecke und hält bombensicher.
  • 17' Langnau bleibt weiter am Drücker. Der EVZ hat seine Ordnung noch nicht wieder gefunden.
  • 16' Zug komplett!
  • 16' Aeschlimann hält einen weiteren Schuss der Marke "grösstenteils harmlos". Noch sieben Sekunden, dann ist Holden zurück.
  • 16' Lammer befreit!
  • 15' Zug stört den Aufbau früh, Langnau muss zwei drei Mal Anlauf holen.
  • 15' Abschluss von der blauen Linie, aber Aeschlimann hat freie Sicht und niemand konnte noch ablenken. Bisher nichts Gefährliches zu vermelden in diesem Powerplay, 1 Minute Überzahl für die Tigers bleibt.
  • 14' Das hatte sich etwas abgezeichnet, die Zuger kamen da ein paar Mal den berühmten Schritt zu spät.
  • 14' Zwei Strafminuten gegen #27 Josh Holden wegen Haken.
  • 13' Wieder eine gute Parade von Aeschlimann. Die Zuger müssen wieder etwas mehr tun, Langnau ist in den letzten Minuten doch etwas häufiger zum Abschluss gekommen.
  • 12' Wieder mal ein Schuss, der bis zu Aeschlimann durchkommt, aber der hält ganz sicher.
  • 12' Klassepass auf Senteler, doch der kann die Scheibe nicht kontrollieren. Schade!
  • 11' Die Tiger sind weiterhin bemüht, aber der Löwenanteil der Schüsse wird geblockt oder abgelenkt. Und auch Aeschlimann konnte sich bereits zwei drei Mal auszeichnen.
  • 10' Im nächsten Anlauf die Chance für Langnau, aber da waren gleich zwei Zuger Verteidiger zur Stelle, um zu blocken.
  • 9' Das war knapp, aber der Offside-Entscheid war korrekt. Da wäre der Langnauer Stürmer alleine aufs Tor gezogen.
  • 8' Jetzt mal eine längere Phase mit Zuger Scheibenbesitz. Klingberg und co. wirbeln da in den Ecken.
  • 7' Lammers Schuss geht drüber.
  • 7' Optisch ist das Heimteam leicht überlegen, kann aber noch keine gefährlichen Situationen kreieren. Zug macht das bisher sehr geschickt.
  • 6' Ein Schuss von Martschini wird neben das Tor abgelenkt.
  • 6' Der zweite Assists bei Martschinis Treffer kam übrigens von #27 Josh Holden.
  • 6' Es gibt Bully vor Sandro Aeschlimann.
  • 5' Die Tiger versuchen zu reagieren, aber das ist geschickt verteidigt. Der Angriff geht ohne Abschlussmöglichkeit zu Ende.
  • 4' Das war klasse gespielt von Topskorer Viktor Stalberg, der #46 Lino Martschini mustergültig bedient. Dieser lässt sich eine Schusschance aus dem Slot nicht entgehen. Zug legt vor!
  • 4' LIIIINO!!! TOR FÜR DEN EVZ!
  • 3' Aeschlimann blockiert die Scheibe im Nachfassen. Munterer Beginn hier, beide Teams machen etwas fürs Spiel.
  • 3' Die Zuger bauen auf über Helbling, am Ende scheitert Suri mit einem Handgelenkschuss an Ivars Punnenovs
  • 2' Schuss aus spitzem Winkel, Aeschlimann ist da.
  • 1' Für die Zuger geht es heute auch darum, ihren jungen Goalie möglichst gut abzuschirmen und zu unterstützen. Am Besten gelingt das natürlich, wenn man selbst in der Offensive ist, wie Martschini gerade. Sein Schuss wird aber geblockt.
  • 1' Bereits eine erste Intervention von Aeschlimann, der da einen Puck abfängt. Es gibt Bully.
  • 1' Das Spiel läuft, Langnau zuerst mit dem Puck.
  • 0' Nach dem obilgaten Intro mit der Mannschaftsaufstellung, etwas Werbung und vielen Tigerbildern sind die Scheinwerfer nun wieder an und alles ist bereit für diese Partie. In wenigen Sekunden wird die Scheibe ein erstes Mal eingeworfen.
  • 0' Rein personell sieht es für den EVZ heute schwierig aus. Nebst Garett Roe fallen nämlich auch noch Timothy Kast und Tobias Stephan verletzt aus. Daher rutscht Josh Holden ins Kader, zudem wird der EVZ mit drei Centern und vier Flügelpaaren antreten. Zwischen den Pfosten wird zum zweiten Mal in dieser Saison Sandro Aeschlimann stehen. Dennoch will das Team von Harold Kreis natürlich alles daran setzen, hier als Sieger vom Eis zu gehen. Angesichts der engen Tabellenlage würde das für geruhsame Festtage sorgen.
  • 0' Schöne guete Abe aus dem Emmental! In rund 15 Minuten geht hier der letzte Quali-Fight des Jahres über die glitschige Bühne. Bei den SCL Tigers waren sämtliche Kassen vor dem Spiel geschlossen, es wird ein ausverkauftes Haus erwartet.
  • 0' Der EVZ gastiert heute Samstagabend bei den SCL Tigers. Spielt er oder spielt er nicht? Das ist die grosse Frage vor dem letzten EVZ-Auftritt im Jubiläumsjahr 2017 in Langnau. Die Frage betrifft den Einsatz von Garrett Roe, der in den letzten Spielen der Motor und omnipräsente Leader seiner Mannschaft war. Bei der gestrigen 2:5-Heimniederlage gegen Meister und Tabellenführer SC Bern blieb der EVZ-Topscorer nach der 17. Minute mit Kopfschmerzen in der Kabine, nachdem er unglücklich gegen die Bande geprallt war. Zu diesem Zeitpunkt führte der EVZ 2:0, danach war der Faden gerissen. Mit oder ohne Roe: Vom EVZ ist heute Abend nochmals eine Willensleistung gefragt. Und vor allem braucht das Team von Harold Kreis weitere Punkte, um die Distanz zu den Playout-Plätzen zu halten. Der Sicherheitsabstand auf Platz 9 beträgt noch 6 Punkte und zwei Spiele weniger als die Konkurrenz. Doch dieser Tabellenneunte sind ausgerechnet die SCL Tigers, die den Rückstand auf die Zentralschweizer natürlich auf drei Punkte reduzieren wollen. Die Langnauer haben die letzten zwei Spiele zwar verloren – gestern in Davos nur mit 0:1 -, aber in den letzten 10 Runden dennoch drei Punkte mehr geholt als der EVZ. Und das letzte Duell in der BOSSARD Arena haben die Tigers am 20. Oktober 3:1 gewonnen. An Selbstvertrauen wird es dem Heimklub also nicht fehlen, an Leidenschaft sowieso nicht. Dass er alles tun will, um die Playoffs zu erreichen, hat er anfangs Dezember mit den Verpflichtung des schwedischen Nationalstürmers Andreas Thuresson vom chinesischen KHL-Klub Kun Lun Red Stars deutlich unterstrichen. Der EVZ hat das erste Auswärtsspiel dieser Saison am 15. September in der Ilfishalle 3:2 gewonnen und will sich mit einem weiteren Erfolgserlebnis in die Festtagspause verabschieden. Auch wenn Garrett Roe fraglich ist und Robin Grossmann (rekonvaleszent) und Tobias Geisser (U20-WM) weiterhin nicht zur Verfügung stehen, verfügt er über die notwendigen Qualitäten dazu. Voraussetzung ist allerdings eine konzentrierte und disziplinierte Mannschaftleistung von der ersten bis zur letzten Minute. Unter besonderer Beobachtung aus Zuger Sicht stehen die Langnauer Miro Zryd und Yannick-Lennart Albrecht, die erstmals seit der Vertragsunterzeichnung beim EVZ gegen ihren zukünftigen Klub antreten.
refresh