Live Ticker

Freitag, 19.01.2018, 19.45 Uhr

7 : 3

2 : 1 / 3 : 0 / 2 : 2

Zuschauerzahl: 6698
Schiedsrichter: Stefan Eichmann (8) , Ken Mollard (80)
Linesmen: Cedric Borga (55) , Sandro Gurtner (95)
BOSSARD Arena, 6303 Zug

Torübersicht

  • 59:57 Peter Guggisberg
  • 50:21 Josh Holden
    Raphael Diaz
  • 44:07 Viktor Stalberg
    Josh Holden
  • 41:16 Marco Müller
    Dominik Kubalik
  • 36:48 Carl Klingberg
    David McIntyre, Viktor Stalberg
  • 32:37 Raphael Diaz
    David McIntyre, Lino Martschini
  • 31:28 Raphael Diaz
    Reto Suri
  • 08:01 Nolan Diem
    Dominic Lammer, Sven Senteler
  • 05:45 Adrien Lauper
  • 05:19 Dominic Lammer
    Nolan Diem, Dominik Schlumpf

Strafenübersicht

  • 35:17 Marc Gautschi
    (Beinstellen - 2 min)
  • 31:36 Diego Kostner
    (Haken - 2 min)
  • 15:26 Santeri Alatalo
    (Haken - 2 min)
  • 12:46 Eliot Berthon
    (Puck aus dem Spielfeld schiessen - 2 min)
  • 09:20 Dominic Zwerger
    (Haken - 2 min)

EV Zug vs. HC Ambri-Piotta

  • 60' Wir hoffen auch, dass Sie morgen dabei sind, wenn der EVZ auswärts gegen Lugano ran muss.
  • 60' Best Players: #27 Josh Holden (EVZ) & #13 Marco Müller (HCAP)
  • 60' Das Spiel ist aus. Zug gewinnt mit 7:3!
  • 60' Ambri noch mit einem Tor 2.9s vor Ende.
  • 59' Suri versucht es mit einem Schuss aus der Distanz. Conz hält dicht.
  • 58' Schlumpf und Klingberg im Zusammenspiel scheitern nur knapp an Keeper Conz.
  • 51' Holden erobert in der Offensivzone die Scheibe. Diaz nimmt seinen Pass an und zieht ab. Holden verwertet anschliessend den Abpraller.
  • 51' Tooooooor für den EVZ! Holden trifft zum 7:2!
  • 47' Conz bleibt bei den Tessinern im Kasten.
  • 47' Ambri mit dem Timeout.
  • 44' Holden spielt auf Stalberg, der sich Zeit nimmt und sich die Ecke aussucht. Da hatte er aber auch nicht gerade viel Gegenwehr.
  • 44' Tooooor für Zug. Stalberg hält die Scheibe lange, zieht ab und trifft!
  • 42' Der Pass kam von Kubalik.
  • 42' Tor für Ambri. Müller kann alleine auf Stephan los ziehen und trifft.
  • 41' Der Schlussabschnitt läuft. Bulllygewinn Ambri.
  • 40' 12:2 Das Schussverhältnis das klar an uns ging im Mittelabschnitt.
  • 40' Der EVZ kann im Vergleich zum ersten Drittel seine Chancenauswertung steigern. Ambri zwar mit Gegenwehr, doch Zug klar dominanter. Die vielen Strafen der Tessiner hatten dabei auch ihre Mitwirkung.
  • 40' Ende des Mitteldrittels.
  • 37' Klingberg und McIntyre gehen von Ambri ganz vergessen. Die zwei sind alleine vor dem Tor, McIntyre legt quer auf Klingberg, der nur noch den Stock hinhalten muss.
  • 37' Tooooooooor für den EVZ. Klingberg lässt es klingeln! 5:1!
  • 36' Gautschi wandert für 2min auf die Strafbank wegen Beinstellen.
  • 33' Die Zuger lassen die Scheibe in der Powerplay-Formation geschickt rotieren. McIntyre legt auf Diaz auf, der direkt abzieht und trifft. Dies auch dank Klingberg, der direkt vor Keeper Conz postiert ist und diesem die Sicht nimmt.
  • 33' Und wieder Tooooooooooooor für die Zuger! Diaz trifft mit seinem Slapshot!
  • 32' Kostner wandert für 2min auf die Strafbank. (Haken)
  • 32' Die Zuger fahren einen Konter über Suri. Dieser legt quer auf Diaz, der direkt abzieht und trifft.
  • 32' Toooooooooor für den EVZ! Diaz trifft!
  • 31' Alatalo mit einem Abschluss von der blauen Linie nach einer schönen Puckstafette in den Zuger Reihen. Der Schuss wird abgewehrt und für den Rebound ist man zu spät.
  • 29' Kubalik mit einem Vorstoss und einem platzierten Abschluss. Stephan kann aber mit dem Beinschoner abwehren.
  • 28' Stalberg im Doppelpass mit Martschini findet etwas Raum auf und zieht auf den gegnerischen Kasten. Mit vereinten Kräften können die Tessiner Hintermänner aber den Zuger Sturmkoloss stoppen.
  • 27' Haberstich wird gut angespielt und versucht Conz aus spitzem Winkel zu erwischen. Conz ist aber zur Stelle.
  • 25' Die Zuger mit einer starken Druckphase. Man feuerte aus allen Lagen doch konnte kein Tor erzielen.
  • 22' D'Agostini mit einem Slapshot von halbrechts. Der Puck geht doch am Gehäuse vorbei.
  • 21' Jelovac mit einem ersten Abschluss in diesem Abschnitt. Kein Problem für Stephan.
  • 21' Bullygewinn für Zug.
  • 20' Die Spieler sind auf dem Eis zurück. Gleich geht es weiter.
  • 20' Das Schussverhältnis fällt mit 10:11 zu Gunsten von Ambri aus.
  • 20' Zug war im ersten Abschnitt die spielbestimmende Mannschaft. Man hatte aber teilweise Mühe, den Slot vor Stephan sauber zu halten. Ambri kam deshalb immer wieder zu gefährlichen Rebound-Chancen. Für das nächste Drittel muss Zug die Offensive und Defensive noch etwas besser abstimmen.
  • 20' Ende des ersten Abschnitts. Zug verabschiedet sich mit einer 2:1 Führung in die Kabine.
  • 19' Kostner mit einem Solo vor dem Zuger Kasten. Stephan kann aber noch entscheidend ablenken.
  • 18' Da ging ein Raunen durch das Stadion. Topscorer D'Agostini will den Puck mit der Hand vorlegen und erzielt beinahe ein Eigentor. Conz kann gerade noch entscheidend die Scheibe blockieren.
  • 18' EVZ komplett.
  • 17' Suri und Stalberg im Zusammenspiel beinahe mit dem Führungsausbau. In Unterzahl!
  • 16' Alatalo kassiert 2min für Haken.
  • 15' Ambri komplett. Das war ein schwaches Powerplay der Zuger.
  • 13' 2min Strafe gegen Berthon für Puck aus dem Spielfeld schiessen
  • 13' Wieder eine Strafe gegen Ambri. Es trifft Berthon.
  • 12' Ambri komplett.
  • 11' Martschini mit zwei guten Chancen in diesem Powerplay. Es fehlt aber (noch) etwas an Präzision.
  • 10' Zwerger kassiert 2min für Haken.
  • 9' Lammer kurvt hinter den Tessiner Kasten und spielt von da einen perfekt getimten Backhand-Pass. Diem hält seine Stock-Rückseite hin und sein Ablenker landet platziert im Kasten von Ambri.
  • 9' Toooor!!! Diem trifft Backhand ins hohe Eck!
  • 8' Die Partie kommt nach einem etwas harzigen Start nun also voll in Fahrt.
  • 6' Es waren nur wenige Sekunden gespielt, da konnte Lauper die Zuger schocken. Kurz davor vergaben die Zuger das 2:0, weil man die Torumrandung traf.
  • 6' Ambri mit dem Ausgleich. Nur nach wenigen Sekunden! Lauper trifft.
  • 6' Diem mit dem perfekten Querpass, Lammer zieht direkt ab und trifft.
  • 6' Lammer mit der Zuger Führung!!! 1:0!
  • 5' Klingberg zeigt warum er ein Olympia-Aufgebot der Schweden Nati bekommen hat. Er tankt sich über den linken Flügel durch und macht ein Weltklasse Solo. Der Schuss geht nur knapp am Lattenkreuz vorbei.
  • 4' Holden mit einem blinden Pass von hinter dem Tor direkt in den Slot. Martschini wird knapp nicht erreicht.
  • 2' Schlumpf mit einem ersten Abschluss auf den Tessiner Kasten. Da war viel Verkehr vor dem Kasten von Keeper Conz. Leider aber kommt der Schuss nicht durch.
  • 1' Das Spiel läuft. Puckgewinn für Ambri.
  • 0' Topscorer: Victor Stalberg (EVZ) & Matt D'Agostini (Ambri)
  • 0' Die Spieler kommen aus ihren Katakomben. Gleich geht es los mit dem Gotthard-Derby!
  • 0' Beim EVZ wird auf der 4. Ausländerposition Holden an Stelle des verletzten Garrett Roe zum Einsatz kommen.
  • 0' Bei Ambri fehlen Monnet Thibaut (7), Hrabec Roman (9), Hazen Jonathan (12), Bianchi Elias (20), Moor Misha (21), Stucki Christian (23), Emmerton Cory (25), Goi Tommaso (26), Karhunen Tomi (33), Pinana Christian (77), Trunz Adrian (84)
  • 0' Beim EVZ fehlen Roe Garrett (9), Zehnder Yannick (12), Aeschlimann Sandro (29), Forrer Sandro (71), Grossmann Robin (77), Fohrler Tobias (90).
  • 0' Anbei die Aufstellungen der heutigen Partie.
  • 0' Der EVZ empfängt am Freitagabend den HC Ambri-Piotta. Heimspiele gegen Ambri-Piotta sind eine heikle Sache. Das Publikum erwartet nichts anderes als einen Sieg, weil die Tessiner meistens hinter dem EVZ und ausserhalb der Playoff-Ränge klassiert sind. Dass die Mannschaft von Luca Cereda allen Teams das Leben schwer machen kann, in keinem Spiel Punkte verschenkt und das letzte Auswärtsspiel im Zürcher Hallenstadion 3:2 nach Verlängerung gewonnen hat, ändert nichts an dieser Haltung. Doch EVZ Head Coach Harold Kreis ist sich der Schwierigkeit der nächsten Aufgabe bewusst: „Ambri ist ein hart arbeitendes Team, gibt nie auf und betreibt ein aggressives Forechecking. Ich erwarte ein zähes und hart umkämpftes Spiel.“ Die Favoritenrolle werden die Zuger allerdings auch bei kritischer Betrachtung der Ausgangslage nicht los. In der Tabelle liegen sie auf Platz zwei – 30 Punkte vor den Tessinern, bei denen es in den verbleibenden 10 Spielen der Qualifikation wohl nur noch darum geht, den zweitletzten Rang vor Kloten zu verteidigen und damit den Heimvorteil für den Playout-Final zu sichern. Von den letzten 6 Spielen hat Ambri 4 verloren und in den drei bisherigen Duellen mit dem EVZ blieb die Mannschaft aus der Leventina zwar nicht chancen-, aber punktelos. Und vor eigenem Publikum haben die Zuger zuletzt viel für die Verbesserung der Heimbilanz getan und mittlerweile 5x hintereinander gewonnen. Zuversicht aus EVZ-Sicht ist also berechtigt, zumal sich die Personalsituation wieder entspannt hat. Nolan Diem und Dominic Lammer haben ihre Spielsperren abgesessen und kehren wieder ins Team zurück. Es fehlt nur noch Verteidiger Robin Grossmann, der nach seiner Schulteroperation inzwischen wieder ohne Ausrüstung auf dem Eis trainieren kann und nach der Olympiapause sein Comeback geben sollte. Ambri hat Anfang Woche einen zusätzlichen Torhüter verpflichtet: den 28-jährigen Finnen Tomi Karhunen, der zuletzt in der russischen KHL spielte (Kunlun Red Stars/Podolsk) und mit Kärpät Oulun (2), Tappara Tampere und Slovan Bratislava schon 4 Meistertitel gewonnen hat. Möglich, dass er in Zug anstelle von Stammkeeper Benjamin Conz erstmals zum Einsatz kommt. An die BOSSARD Arena hat Karhunen übrigens nur gute Erinnerungen: Mit Tappara Tampere gelang ihm in der Champions Hockey League am 22. August 2015 ein Shutout: die Finnen deklassierten den EVZ damals 7:0...
refresh