Live Ticker

Freitag, 02.02.2018, 19.45 Uhr

– : –

– : – / – : – / – : –

BOSSARD Arena, 6303 Zug

Torübersicht

  • 59:23 Aaron Gagnon
  • 48:39 Sven Senteler
    Dominic Lammer
  • 18:09 Dominic Lammer
    Timo Helbling
  • 16:52 Nils Berger
    Yannick-Lennart Albrecht
  • 10:43 Carl Klingberg

Strafenübersicht

  • 42:52 Anthony Huguenin
    (Beinstellen - 2 min)
  • 41:31 Thomas Thiry
    (Beinstellen - 2 min)
  • 27:36 Yannick Blaser
    (Hoher Stock - 2 min)
  • 25:23 Pascal Berger
    (Beinstellen - 2 min)
  • 03:43 Raphael Diaz
    (Beinstellen - 2 min)

EV Zug vs. SCL Tigers

  • 0' Der EVZ empfängt am Freitagabend die SCL Tigers. Im letzten Heimspiel vor der Olympiapause wartet eine heikle Aufgabe auf den EVZ: Die SCL Tigers spielen um die grosse Chance auf die ersehnte Playoff-Qualifikation. Und die Mannschaft des dänischen Trainers Heinz Ehlers war in den letzten Wochen stark und erfolgreich unterwegs. Das zeigte sie auch bei der unglücklichen 0:1-Niederlage im letzten Auswärtsspiel am Dienstag bei den ZSC Lions und erst recht beim 2:1-Heimsieg am Donnerstag gegen Davos. Nach 6 Siegen in den letzten 8 Spielen haben die Emmentaler punktemässig zu Genf-Servette auf Platz 8 aufgeschlossen. An die BOSSARD Arena haben sie ohnehin gute Erinnerungen: Beim letzten Gastspiel am 20. Oktober gingen sie überraschend als Sieger vom Eis. Nüssli, Elo und Kuonen schossen die Tore zum 3:1-Sieg. Einen noch besseren Lauf hat allerdings der EVZ: Der 3:0-Sieg gegen Genf am letzten Samstag war der 10. Sieg in den letzten 12 Spielen und der achte Heimsieg hintereinander. Die Playoff-Qualifikation ist längst gesichert und auch die Chancen auf den Heimvorteil in Viertelfinal stehen gut: Der Vorsprung auf Platz 5 (Davos) beträgt bei eine Spiel weniger bereits 10 Punkte. Das Team von Harold Kreis schaut allerdings in der Tabelle mehr nach vorne, schliesslich steht am Samstag noch die Reise zum Tabellenführer SC Bern auf dem Programm. Mit Ausnahme von Robin Grossmann können alle Spieler mithelfen, dass man als Tabellenzweiter und mit einem guten Gefühl in die fast vierwöchige Meisterschaftspause geht. Interessantes Detail: Vier Spieler kämpfen am Freitag gegen ihren zukünftigen Arbeitgeber. Larri Leeger und Nolan Diem wechseln Ende Saison zu den SCL Tigers, Verteidiger Miro Zryd und Stürmer Yannick-Lennart Albrecht gehen den umgekehrten Weg. Die beiden Langnauer kommen mit guten Referenzen: Zryd hat zusammen mit Gagnon die beste Plus-Minus-Bilanz seines Team (+7), Albrecht ist mit 19 Punkten der beste Scorer mit Schweizer Pass. Die bisherigen Saisonresultate: SCL Tigers-EVZ 2:3, EVZ-SCL Tigers 1:3, SCL Tigers-EVZ 1:4.
refresh