Live Ticker

Dienstag, 13.03.2018, 20.15 Uhr

5 : 4

2 : 1 / 2 : 0 / 1 : 3

Zuschauerzahl: 9715
Schiedsrichter: Stefan Eichmann (8) , Michael Tscherrig (86)
Linesmen: Andreas Abegglen (10) , Nicolas Fluri (19)
Hallenstadion, 8050 Zürich ZH

Es tickert für euch: Reto Rast

Torübersicht

  • 58:20 Fredrik Pettersson
    Linden Vey
  • 55:16 David McIntyre
    Reto Suri
  • 45:32 Garrett Roe
    Lino Martschini
  • 43:02 Lino Martschini
    Dominik Schlumpf
  • 30:28 Fabrice Herzog
    Chris Baltisberger
  • 21:08 Patrick Geering
  • 17:22 Ronalds Kenins
    Kevin Klein, Roman Wick
  • 05:34 David McIntyre
    Carl Klingberg, Johan Morant
  • 04:39 Fabrice Herzog
    Chris Baltisberger, Reto Schäppi

Strafenübersicht

  • 59:45 Linden Vey
    (Stockschlag - 2 min)
  • 59:45 David McIntyre
    (Stockschlag - 2 min)
  • 48:06 Reto Schäppi
    (Behinderung - 2 min)
  • 31:56 Lukas Flüeler
    (Beinstellen - 2 min)
  • 31:34 Mathias Seger
    (Beinstellen - 2 min)
  • 25:39 Raphael Diaz
    (Beinstellen - 2 min)
  • 24:17 Raphael Prassl
    (Übertriebene Härte - 2 min)
  • 19:17 Lino Martschini
    (Hoher Stock - 2 min)
  • 16:09 (Zuviele Spieler auf dem Eis - 2 min)
  • 00:21 Lino Martschini
    (Beinstellen - 2 min)

ZSC Lions vs. EV Zug

  • 60' Nach einen verkorksten Mitteldrittel konnten die Zuger reagieren und noch auf 4-4 aufholen. Doch es wollte nicht sein und es gilt nun Maul abwischen und weiter mit Vollgas in die nächste Partie. Wir freuen uns bereits euch am Donnerstag wieder begrüssen zu dürfen. Bis dann und gute Nacht.
  • 60' Best Player heute Abend sind: #46 Lino Martschini beim EVZ und #81 Ronalds Kenins für die Zürcher.
  • 60' Was für ein Drittel! Die Zuger konnten nochmals auf 4-4 herankommen und verpassen dann den Siegtreffer. Und so ist es Petterson welcher einen der 3 Torschüsse für die ZSC Lions versenkt. Die Serie ist lanciert und weiter geht es am Donnerstag in der Bossard Arena.
  • 60' Die ZSC Lions gewinnen das Spiel doch noch.
  • 60' 15 Sekunden noch und Bully vor Flüeler.
  • 60' 2-Minuten Strafe gegen #7 David McIntyre und #16 Linden Vey
  • 60' Die Scheibe wieder im Zuger Drittel. Stephan wieder weg vom Eis.
  • 60' Die Zuger werden aber durch ein Offside gestoppt.
  • 59' Leeres Tor nun bei Zug.
  • 59' Noch 1:40 zu spielen.
  • 59' Timeout EVZ. Das wäre jetzt bitter nach dieser Arbeit welche die Zuger geleistet haben.
  • 59' Die Zürcher können sich lösen und #71 Fredrik Pettersson trifft.
  • 58' Nein das wäre ja ein Zaubertor gewesen, #3 Nolan Diem scheitert nur knapp mit seinem Buebetrickli.
  • 57' #26 Reto Suri mit einem Slapshot. Flüeler ohne Probleme mit der Stockhand.
  • 56' Dieser Ausgleich hat sich angekündigt und nun ist er Tatsache. Kann der ZSC nochmals reagieren oder hat der EVZ nun das vielbesprochene Momentum zurück?
  • 56' Toooooorrrr EVZ!!! #7 David McIntyre trifft zum Ausgleich!!
  • 55' Martschini, Roe und Stalberg machen richtig Druck. Aber der zwingende Abschluss fehlt.
  • 54' #74 Johann Morant schiesst und der Ablenker geht nur knapp am Kasten vorbei.
  • 54' Ein weiterer Abschluss für die Lions und es muss ein wenig Dampf raus. Einige Gerangel, keine Strafen..
  • 54' #14 Chris Baltisberger mit einem Abschluss als Befreiung für den ZSC.
  • 53' Wow die Zuger schiessen nun aus allen Lagen. Wie lange geht das gut für die Lions?
  • 52' #48 Carl Klingberg mit einem weiteren Abschluss für den EVZ. Noch steht es 4-3.
  • 51' ZSC komplett.
  • 50' Schlumpf mit dem Abschluss #26 Reto Suri verpasst nur knapp den Ausgleich.
  • 49' Gute Box der Zürcher. Die Zuger holen nochmals Anlauf.
  • 49' #19 Reto Schäppi 2-Minuten wegen Behinderung.
  • 48' Strafe gegen den ZSC angezeigt.
  • 48' Das Tor muss nun neu verankert werden, da #10 Dominic Lammer nach seinem Abschluss mit Flüeler zusammen im Tor landete.
  • 47' Topchance für den EVZ! Doch Flüler Herr der Lage. #88 Sven Senteler verpasst nur sehr knapp.
  • 47' Die Zürcher scheint das Timeout gut getan zu haben. Sie kommen nun mehr und mehr ins Zuger Drittel.
  • 47' #27 Roman Wick mit einer Direktannahme, trifft die Scheibe aber nicht ganz richtig. Die Scheibe geht direkt ins Aussennetz.
  • 46' Offside beim ersten Angriffsversuch der Zürcher. Mal schauen wie dieses Spiel noch ausgeht. Alles wieder offen nach diesen zwei schnellen Toren der Zuger.
  • 46' Timeout ZSC Lions. Das war jetzt eine kalte Dusche nach der Pause.
  • 46' Toooor EVZ!! Wir sind zurück im Geschäft. #9 Garrett Roe zum Anschluss.
  • 45' #10 Dominic Lammer aus spitzem Winkel. Kein Problem für Flüeler.
  • 44' Zug macht weiter Druck.
  • 44' Zug bereits mit mehr Schüssen als im zweiten Drittel insgesamt.
  • 44' Tooor EVZ! #46 Lino Martschini mit dem zweiten Tor für den EVZ.
  • 43' #12 Yannick Zehnder ist der nächste der Flüeler testet.
  • 42' #19 Timothy Kast mit einem ersten Abschluss.
  • 42' Können die Zuger nochmals reagieren oder maht der ZSC den Sack zu?
  • 41' Zurück im dritten Drittel. Zug gewinnt das erste Bully in diesem Drittel.
  • 40' Auch das Schussverhältnis spricht eine klare Sprache. 16 Schüsse für den ZSC gerade mal 4 Schüsse für den EVZ im zweiten Drittel.
  • 40' Zweite Pause im Hallenstadion. Die Zürcher mit einem starken Drittel und der verdienten Führung.
  • 39' #81 Ronalds Kenins mit einem Schuss, welcher an der Stockhand von Stephan hängen bleibt.
  • 38' Einige Spieler tauschen da noch Nettigkeiten aus. Das Spiel geht aber mit 5 gegen 5 weiter.
  • 37' #27 Roman Wick scheitert an der Fanghand von Stephan.
  • 37' #7 David McIntyre mit einer Scheibe durch den Slot. Diese geht aber an Freund und Feind vorbei.
  • 36' #46 Lino Martschini mit einem Vorstoss. Flüeler noch dran.
  • 35' #26 Lauri Korpikoski mit einer nächsten Prüfung für Stephan. Dieser hält aber mit seinem Bauch.
  • 34' Der ZSC komplett.
  • 34' Zürich wieder zu viert.
  • 34' #16 Raphael Diaz in die Fanghand von Flüeler.
  • 33' #9 Garrett Roe lässt zweimal das leere Tor ohne Abschluss offen.
  • 32' Jetzt sollte doch das Zuger Tor kommen.
  • 32' 2-Minuten Strafe gegen #30 Lukas Flüeler für Beinstellen an #46 Lino Martschini.
  • 32' 2-Minuten Strafe gegen #15 Mathias Seger für Beinstellen.
  • 32' #26 Lauri Korpikoski übers Tor.
  • 31' Die Zürcher wie verwandelt zum Samstag. Gradlinig und sehr gefährlich.
  • 31' Konter der Zürcher. #61 Fabrice Herzog nuzt das Tempo seiner Mitspieler aus und trifft zum 4-1.
  • 31' #9 Garrett Roe wird da bei einem Gerangel vor dem Tor an der Hand getroffen. Hoffentlich nichts ernstes.
  • 30' #42 Tobias Geisser darf es probieren bei Flüeler, bleibt aber hängen.
  • 28' Zug komplett.
  • 28' #81 Ronalds Kenins beschäftigt Stephan. Der Zuger Schlussmann bleibt Sieger.
  • 27' Powerplay ZSC.
  • 27' #18 Domink Schlumpf scheitert nur knapp an Flüeler.
  • 26' 4 gegen 4 rund 30 Sekunden.
  • 26' 2-Minuten Strafe gegen #16 Raphael Diaz für Beinstellen.
  • 26' Die Zuger mit einem Fehler im Aufbau. #61 Fabrice Herzog sperrt die Scheibe lange.
  • 25' 2-Minuten Strafe gegen #18 Raphael Prassl für übertriebene Härte.
  • 24' Die Zuger nun ein wenig von der Rolle. Kleine Fehler schleichen sich ein.
  • 23' Wow das war knapp. Die Zürcher mit #27 Roman Wick und #8 Kevin Klein scheitern knapp mit ihrem Zusammenspiel.
  • 22' Wieder ein Powerplay Tor. Heute scheinen es zu viele Strafen auf Zuger Seite zu sein.
  • 22' Das Tor zählt. #4 Patrick Geering trifft per Kopf zum 3-1.
  • 22' Schwierige Situation für die Schiedsrichter.
  • 22' Es hat ganz so ausgesehen, dass #4 Patrick Geering mit dem Kopf die Scheibe hinter Stephan brachte.
  • 22' Die Scheibe liegt im Tor von Zug. Videostudium.
  • 21' Zug kann das Bully gewinnen und die Scheibe ist wieder weit weg vom Zuger Tor.
  • 21' Die Scheibe verlässt das Spielfeld. Bully ausserhalb der Zuger Zone.
  • 21' Die Zürcher gewinnen das Bully und bauen auf.
  • 20' Zug noch 1:18 in Unterzahl.
  • 20' Die Teams sind zurück. Zeit für die nächsten 20 Minuten.
  • 20' Ein sehr attraktives Drittel geht zu ende. Die Zürcher gingen mit viel Tempo und Druck in die Schlacht und konnten dann auch in Führung gehen. Die Zuger konnten aber sofort mit #7 David McIntyre reagieren und mussten dann aber durch eine blöde Strafe (zu viele Spieler auf dem Eis) dem ZSC die Führung zurückgeben. Alles offen für Drittel Nummer 2 mit kleinen Vorteilen für die Zürcher.
  • 20' Grossmann mit einem Fehler. Fast kann Roman Wick noch auf 3-1 erhöhen. Es bleibt aber dabei. Die Teams gehen mit 2-1 für den ZSC in die Kabine.
  • 20' #46 Lino Martschini muss wieder raus. 2-Minuten Strafe für hohen Stock.
  • 20' Die Zuger drücken nochmals. #25 Viktor Stalberg scheitert.
  • 18' Die Zuger mit einer Topchance durch #10 Dominic Lammer. Der Offsidepfiff kam aber dann doch noch.
  • 18' #8 Kevin Klein zieht ab und #81 Ronalds Kenins lenkt ab. Der Z führt wieder.
  • 17' #8 Kevin Klein gleich mit Abschluss und die Scheibe ist wieder weg aus dem Zuger Drittel.
  • 17' #26 Reto Suri wird die Strafe absitzen.
  • 17' 2-Minuten Strafe gegen den EVZ für zu viele Spieler auf dem Eis.
  • 16' #61 Fabrice Herzog, wieder er, scheitert nur ganz knapp vor Stephan.
  • 15' Offside der Zürcher. Die Anfangsoffensive der Zürcher scheint zu stocken.
  • 14' #57 Fabian Schnyder verpasst sehr knapp. Der Abpraller von Flüeler fiel im direkt vor die Kelle.
  • 13' #26 Reto Suri mit einer Scheibe in Richtung Zürcher Tor. Bully vor Flüeler.
  • 13' #61 Fabrice Herzog kann von einer abspringen Scheibe profitieren. Aber die Zuger behalten die Übersicht.
  • 11' #27 Roman Wick scheitert ebenfalls an den Schonern von Stephan.
  • 11' Die Zuger nun sehr gut im Spiel angekommen. Trotz der Führung für den Z, haben die Zuger sich nicht unterkriegen lassen.
  • 10' #48 Carl Klingberg mit viel Tempo. Die Scheibe geht aber am Tor vorbei.
  • 10' #71 Fredrik Pettersson wird freigespielt, steht aber in einem ungünstigen Winkel zum Tor und Stephan macht die Tür zu.
  • 10' #9 Garrett Roe prüft die Ausrüstung von Flüeler, diese sitzt aber perfekt.
  • 8' Lammer verpasst und im Gegenzug auch der Playoff Topscorer der Zürcher #81 Ronalds Kenins nur knapp am Tor vorbei.
  • 7' #26 Lauri Korpikoski ist der nächste der an der Zuger Verteidigung hängen bleibt. Super Spiel was die Teams hier zeigen.
  • 7' #42 Tobias Geisser prüft Flüeler erneut, dieser aber locker mit der Stockhand dran.
  • 6' Zweiter Schuss und der EVZ trifft! #7 David McIntyre trifft zum Ausgleich.
  • 6' Nochmals der ZSC. Stalberg kann den Schuss von #15 Mathias Seger noch entscheidend abfälschen.
  • 6' Die Zürcher drücken gleich weiter. #27 Roman Wick scheitert an Stephan.
  • 5' #61 Fabrice Herzog wird super freigespielt und die Zürcher freuen sich über die Führung.
  • 4' #8 Larri Leeger direkt aus dem Bully. Aber Flüeler mit freier Sicht.
  • 4' Erster Abschluss für den EVZ. #46 Lino Martschini prüft Flüeler
  • 3' Das Spiel noch immer in der Zuger Zone. #8 Kevin Klein mit einem Kunststück welches aber Stephan nicht aus der Ruhe bringt.
  • 3' Die Strafe vorbei und auch die Zuger Fans lassen sich nicht einschüchtern.
  • 2' #19 Reto Schäppi scheitert an den Schonern von Stephan.
  • 2' Die Fans der Zürcher treiben ihr Team an. Doch der entscheidende Abschluss fehlt noch.
  • 2' #71 Fredrik Pettersson bleibt an der Zuger Wand hängen.
  • 1' Und Stephan das erste Mal im Fokus, doch die Scheibe kann befreit werden.
  • 1' 2-Minuten Strafe gegen #46 Lino Martschini für Beinstellen.
  • 1' Das Startbully geht an den ZSC.
  • 0' Das Licht ist zurück im Hallenstadion. Es ist Zeit für Duell Nummer 2 zwischen den Löwen und den Stieren.
  • 0' Die beeindruckende Startshow läuft und die Teams werden in den nächsten Sekunden das Eis betreten.
  • 0' Beide Teams haben sich warm gemacht und alle Zuschauer nehmen langsam ihre Plätze in der Arena ein. Noch rund 30 Minuten bis zum Puckeinwurf.
  • 0' Die Löwen aus Zürich müssen heute reagieren und wollen dies mit dem Tausch von zwei Ausländerpositionen tun. #12 Pascal Pelletier und #17 Drew Shore werden durch #16 Linden Vey und #26 Lauri Korpikoski ersetzt. Diese beiden sollen zusammen mit #71 Fredrik Pettersson einen Powersturm bilden, welcher für die nötige Torproduktion sorgen soll.
  • 0' Beim EVZ alle Mann an Bord, so kann es vorwärts gehen.
  • 0' 13.03.2018 - Zürich Hallenstadion - Spiel 2 - It's Playoff Time! Die beiden Teams haben ihre Mannschaftsaufstellungen bekannt gegeben und treten heute wie folgt an.
  • 0' Im 2. Playoff-Viertelfinal gastiert der EVZ heute Abend (20.15 Uhr) im Zürcher Hallenstadion.
  • 0' „Der erste Sieg tut gut. Aber wir befinden uns in einer Serie und haben noch nichts erreicht.“ Mit diesen Worten richtete EVZ-Captain Raphael Diaz seinen Fokus unmittelbar nach dem 4:1-Heimsieg am Samstag auf das erste Auswärtsspiel vom Dienstag. Er weiss: Im Zürcher Hallenstadion hat der EVZ zwar das letzte Gastspiel am 19. Dezember 3:2 gewonnen, aber zuvor hatte er die kurze Heimreise 9x hintereinander als Verlierer antreten müssen. Doch wen interessiert jetzt die Vergangenheit? Der EVZ von heute präsentiert sich auch auf fremdem Eis konstant erfolgreich und ist nicht umsonst das zweitbeste Auswärtsteam der Liga. „Unser Motto heisst „defense first“, die Mannschaft hat das zuletzt hervorragend umgesetzt“, erklärt Harold Kreis, wo er auch in den nächsten Spielen den Schlüssel zum Erfolg sieht. „Das heisst aber nicht, dass wir passiv spielen werden!“ Für den Zuger Leo Schumacher, der bei den Zürchern noch bis Ende dieser Saison als Assistant Coach an der Bande stehen wird, heisst das entscheidende Stichwort Disziplin. „Der EVZ-Sieg ist verdient. Wir haben viel zu viele Strafen genommen. In Unterzahl spielen und dann noch eine Strafe wegen Stockschlags kassieren, das geht einfach nicht“, ärgerte er sich am Samstag in den Räumlichkeiten, in denen er jahrelang als EVZ-Nachwuchstrainer sein Büro hatte. „Jetzt lebe ich den ZSC und es frustriert mich grausam, hier zu verlieren.“ Für das erste Heimspiel am Dienstag ist er dennoch zuversichtlich: „Klar, dass wir vor unserem Publikum gewinnen wollen. Im letzten Drittel habe ich auch Ansätze gesehen, wie es klappen könnte.“ EVZ-Stürmer Lino Martschini ist genauso zuversichtlich und denkt auch an das letzte Drittel vom Samstag: “Wir haben gesehen, dass wir sofort bestraft werden, wenn wir mit der Konzentration nur ein wenig nachlassen. Aber wenn wir so stabil und kompakt auftreten wie in den ersten beiden Dritteln, haben wir auch auswärts gute Chancen. Wichtig ist, dass wir diszipliniert spielen und uns nicht provozieren lassen.“
refresh