Damien Brunner

Das beste Tauschgeschäft - Damien Brunner wurde von Kloten abgeschoben und entwickelte sich beim EVZ zum besten Stürmer der Schweiz.

Stellen Sie sich vor: Sie gehen mit einem Kilo Blech ins Pfandleihhaus und erhalten im Tausch dafür ein Kilo Gold. So etwa muss sich der damalige EVZ-Sportchef und heutige CEO Patrick Lengwiler vorgekommen sein, als er sich 2008 mit Kloten auf einen inzwischen legendären Spielertausch einigte: Der 26-jährige Thomas Walser wechselte von Zug in die Flughafenstadt. Der vier Jahre jüngere Damien Brunner ging den umgekehrten Weg zum EVZ.

Der Vergleich ist nicht bösartig gemeint und keine Abrechnung mit dem von Rapperswil geholten Thomas Walser, der die Erwartungen in Zug nicht erfüllen konnte. Er bringt einfach den unglaublichen Mehrwert zum Ausdruck, den dieser Tausch abseits der Schlagzeilen für den EVZ bringen sollte. Es ist bis heute das beste Tauschgeschäft in der Klubgeschichte. Der von Kloten nur noch in der vierten Linie eingesetzte und zwischenzeitlich sogar zum NLB-Klub Thurgau abgeschobene Flügelstürmer schlug beim EVZ ein wie eine Bombe!

Unter Doug Shedden entwickelte sich der läuferisch und technisch überdurchschnittlich veranlagte Zürcher zum besten, torgefährlichsten und spektakulärsten Schweizer Stürmer. In der Saison 2011/2012 gewann er als erster Schweizer seit 30 Jahren (Guido Lindemann) die NLA-Topscorer-Wertung. Nach dieser Saison, genauer: am 2. Juli 2012, unterschrieb er einen Zweijahresvertrag beim 11-fachen Stanley Cup-Sieger Detroit Red Wings und der EVZ verlor zum zweiten Mal hintereinander seinen wichtigsten Einzelspieler an die NHL. 2011 war Raphael Diaz dem Lockruf der Montreal Canadians gefolgt.

Dank dem NHL-Lockout in der Saison 2012/2013 kehrte der Publikumsliebling zusammen mit dem schwedischen Superstar Henrik Zetterberg (Detroit) und Raphael Diaz (Montreal) nochmals für vier Monate in die BOSSARD Arena zurück. Am 6. Januar 2013 gingen der NHL-Lockout, der Tagtraum der Zuger Fans und die EVZ-Zeit von Damien Brunner abrupt zu Ende. Einen Tag zuvor hatte er sein 240. und letztes Spiel für den EVZ bestritten und hinterliess in der Innerschweiz eine Meisterschafts-Bilanz, die seither niemand mehr erreichte: 240 Spiele, 284 Scorerpunkte, 1.18 Punkte pro Spiel!

Damien Brunner sorgte auch in der NHL für Furore und produzierte in seiner ersten NHL-Saison in 58 Spielen 35 Scorerpunkte für die Red Wings. Etwas überraschend wechselte er danach zu New Jersey, wo er nie richtig geschätzt und glücklich wurde. Nachdem er von den Devils im Dezember 2014 in die AHL verbannt worden war, entschied er sich für die Rückkehr in die Schweiz und unterschrieb in Lugano einen hoch dotierten Vierjahresvertrag.

An die Form seiner besten Zuger Tage ist der inzwischen 31-jährige Puck-Künstler – nicht zuletzt aufgrund von zahlreichen Verletzungen - bis heute nicht mehr herangekommen.  

EVZ 24.05.2017

«All Time Favourite 50» - Damien Brunner

Fragen zum Jubiläumsjahr:

Beim EVZ:
2008-2013

Grösste Erfolge:
Schweizer NLA-Topscorer 2012, 135 NHL-Spiele für Detroit und New Jersey, 113 Länderspiele für die Schweiz

Was bedeutet für dich der EVZ?
Beim EVZ durfte ich viele gute Leute kennenlernen und habe Freundschaften geschlossen, die ich heute noch pflege. Ich hatte eine tolle Zeit.

Was war dein schönstes Erlebnis in deiner EVZ-Zeit? 
Da gab es sehr viele. Ich glaube, dass die schönsten Erlebnisse verbunden sind mit den Erfolgen, die wir als Block und Team hatten.

Was kommt dir bei der Erinnerung an deine EVZ-Zeit als Erstes in den Sinn?
‚Exodus' (Auszug von zu Hause, mein erster Clubwechsel), tolle Arena

Was ist die lustigste Anekdote aus deiner EVZ-Zeit? 
Die Geschichte mit Henrik Zetterberg und Gigi (Sven Lindemann): Als Gigi Hanks kurz vor seiner Abreise die Gewichtselemente in die Hockeytasche legte und dieser ihm im Gegenzug die Autonummernschilder abmontierte und mit nach Hause nahm. Ohne gegenseitiges Wissen. Und darauf folgend erhielt Gigi dann das ‚Beweisfoto‘ (von seinen abmontierten Autonummern) aus Detroit.

Was ich noch sagen wollte:
50 Jahre. Das ist eine lange Zeit. Der EVZ kann stolz sein auf seine Hockeytradition. Ich wünsche dem Club weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass seine Hockey-Akademie viele gute Eishockeyspieler ausbildet. 

EVZ-Statistik

Anzahl Punkte 284
Anzahl Tore 118
Anzahl Assists 166
Anzahl Spiele 240