Game Preview 18.10.2019 EVZ - SCRJ Lakers

national league
Donnerstag, 17.10.2019 // 09:45 Uhr

Am Freitag empfängt der EVZ die Rapperswil-Jona Lakers in der BOSSARD Arena.

Nach der Champions League geht es für den EVZ weiter in der Meisterschaft, wo er in den letzten fünf Spielen viermal gewonnen und immer gepunktet hat. Das wird auch im nächsten Spiel erwartet, wenn der Tabellenneunte Rapperswil-Jona in der BOSSARD Arena seine Aufwartung macht und sich die EVZ Spieler für die 3:4-Niederlage nach Verlängerung am 24. September am Oberen Zürichsee revanchieren wollen.

Die 2018 wieder in die National League aufgestiegenen St. Galler sind allerdings nicht mehr der gleiche harmlose Gegner wie in der letzten Saison, als sie gegen den EVZ alle vier Duelle mit dem Gesamtscore von 5:20 verloren. In den ersten 13 Spielen haben sie jedenfalls neun Punkte mehr geholt als im Vorjahr. Den guten Saisonstart verdankt das Team von Jeff Tomlinson vor allem den starken Auftritten im heimischen Stadion, wo es neben dem EVZ auch die ZSC Lions und den SC Bern als Verlierer nach Hause schickte. Das gleiche Schicksal drohte am Dienstag auch dem HC Lugano. Doch die Tessiner schafften drei Minuten vor Schluss noch den Ausgleich und fügten den Platzherren die zweite Heimniederlage zu.

Auswärts haben die Ostschweizer allerdings noch keine grossen Stricke zerrissen und in sechs Spielen erst zwei Punkte geholt – am 17. September mit einem 1:0-Sieg nach Verlängerung in Biel. In der BOSSARD Arena sieht die Statistik noch schlechter aus: Hier haben sie die letzten acht Spiele verloren, das letzte Erfolgserlebnis in Zug liegt schon sieben Jahren zurück (6:5-Sieg nach Verlängerung am 13. Oktober 2012). Doch in der laufenden Saison präsentieren sich die Lakers bedeutend stabiler und vor allem defensiv solider als in der Vergangenheit. Das bestätigt auch ein Blick auf die Anzahl Gegentore: Der EVZ kassierte bis jetzt 3.09 Tore pro Spiel, die Lakers nur 2.85.

Beim EVZ drehen sich die Fragen vor dem Spiel natürlich auch um die zahlreichen Angeschlagenen und Verletzten. Fabian Schnyder, Sven Senteler, Erik Thorell und Jesse Zgraggen sind am Freitag mit Sicherheit nicht dabei, der Einsatz von Carl Klingberg ist fraglich. Lino Martschini kehrt ins Team zurück und strebt seinen 350. Scorerpunkt für den EVZ an.

Klagen über die vielen Verletzungen hört man beim EVZ wie im Vorjahr nicht. Man freut sich über die jungen Swiss League-Spieler, die mutig in die Bresche springen und auch am Dienstag in Pilsen bewiesen haben, dass sie bereit sind, die Ausfälle der arrivierten Stammspieler zu kompensieren.

 

News

Game Preview 16.11.2019 EHC Biel - EVZ

16.11.2019 // national league

Game Preview 15.11.2019 EVZ - HC Davos

14.11.2019 // national league

Dario Simion bleibt beim EVZ

14.11.2019 // national league

Neuer Verteidiger für den EVZ

12.11.2019 // national league

Neue Videos

Highlights: EHC Biel vs EVZ 1:2

16.11.2019 // national league

Interview nach dem Spiel

16.11.2019 // national league

Highlights: EVZ vs HC Davos 4:5

15.11.2019 // national league