Drei neue Spieler kommen, die jungen Zuger bleiben

national league
Montag, 01.02.2021 // 08:30 Uhr

Verteidiger Samuel Kreis und die Stürmer Reto Suri und Fabrice Herzog kommen auf die nächste Saison zum EVZ.

Das EVZ Kader für die Saison 2021/22 nimmt konkrete Formen an. Per Anfang Februar stehen drei Zuzüge fest. Von Biel wechselt Ende Saison Verteidiger Samuel Kreis zum EVZ. Der 26-jährige Verteidiger spielt seit 2017 für den EHC Biel und gilt als erfahrener Abwehrspieler, der auch offensive Impulse setzen kann. Vom HC Davos kehrt Fabrice Herzog nach Zug zurück, wo er 2012 den Sprung vom Nachwuchs in die erste Mannschaft schaffte. Seither hat sich der 26-jährige Ostschweizer, der mit seiner Familie im Kanton Zug wohnhaft ist, zu einem der torgefährlichsten und physisch stärksten Schweizer Stürmer entwickelt. Nach zwei Jahren Lugano kehrt Ende Saison auch Reto Suri an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 31-jährige Stürmer gehörte bereits von 2012 bis 2019 zu den Zuger Identifikationsfiguren auf und neben dem Eis. Samuel Kreis und Fabrice Herzog haben beim EVZ bis 2023 unterschrieben, Reto Suris neuer Vertrag läuft bis 2024. Alle drei kamen in den letzten Jahren auch im Schweizer Nationalteam zum Einsatz.

Die Verteidiger Raphael Diaz und Tobias Geisser sowie der Stürmer Calvin Thürkauf verlassen den EVZ am Ende der Spielzeit 2020/21. Thürkauf (Columbus) und Geisser (Washington) kehren in ihre NHL-Organisationen zurück, wo sie beide einen laufenden Vertrag haben.

Dafür haben alle jungen Zuger Spieler, die sich in der National League etablieren konnten, ihre Verträge beim EVZ verlängert: Dario Wüthrich und Yannick Zehnder bis 2023, Sven Leuenberger bis 2024 und Livio Stadler bis 2025. „Sie repräsentieren den EVZ und unser Ausbildungskonzept“, freut sich Reto Kläy und verspricht: „Es gibt in der Abwehr und im Sturm neue junge Spieler, die nachrücken und ihre Chance bekommen werden!“ Auch Sven Senteler, der seit fünf Jahren in der Zentralschweiz spielt, bleibt dem EVZ zwei weitere Jahre treu.

Noch offen ist die Ausländerfrage. Die Verträge von Carl Klingberg, Erik Thorell und Nick Shore laufen Ende Saison aus. Reto Kläy will mindestens einen ausländischen Verteidiger verpflichten, um die Lücken in der Defensive zu schliessen.

Im Coaching-Team bleibt die Kontinuität gewahrt. Der Vertrag mit Head Coach Dan Tangnes ist bereits im letzten Oktober bis 2024 verlängert worden, Assistant Coach Josh Holden hat einen neuen Vertrag bis 2023 erhalten, auch Goalie Coach Simon Pfister bleibt bis 2024 in Zug. Klas Östman kehrt aus privaten Gründen nach Schweden zurück. Für ihn kommt sein Landsmann Niklas Gällstedt (54) mit einem Zweijahresvertrag nach Zug. Gällstedt steht zurzeit noch in gleicher Funktion bei den SCRJ Lakers an der Bande.

EVZ-NL-Kader 2021/22 – Stand Anfang Februar 2021

(In Klammern: Vertragsdauer)

Coaching Team: Dan Tangnes (2024), Josh Holden (2023), Niklas Gällstedt (2023), Simon Pfister (2024).

Torhüter: Leonardo Genoni (2024), Luca Hollenstein (2022).

Verteidiger: Claudio Cadonau (2022), Nico Gross (2022), Samuel Kreis (2023), Dominik Schlumpf (2023), Livio Stadler (2025), Dario Wüthrich (2023).

Stürmer: Jérôme Bachofner (2022), Fabrice Herzog (2023), Grégory Hofmann (2023), Jan Kovar (2023), Sven Leuenberger (2024), Lino Martschini (2023), Sven Senteler (2023), Dario Simion (2022), Reto Suri (2024), Yannick Zehnder (2023).

01.02.2021

Drei neue Spieler kommen, die jungen Zuger bleiben

Verteidiger Samuel Kreis und die Stürmer Reto Suri und Fabrice Herzog kommen auf die nächste Saison zum EVZ.

Sven Senteler, Dario Wüthrich und Yannick Zehnder verlängern beim EVZ bis 2023, Sven Leuenberger bis 2024 und Livio Stadler bis 2025.

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.