Game Preview 10.10.2020 EVZ - SC Bern

national league
Samstag, 10.10.2020 // 08:00 Uhr

Im ersten Heimspiel der neuen Saison empfängt der EVZ heute Abend als Leader den SC Bern.

Zwei Auswärtsspiele bei zwei heimstarken Gegnern, zweimal 3:2 gewonnen, Platz 1 in der Tabelle: Resultatmässig ist dem EVZ der Start in die Meisterschaft optimal gelungen. Ein Grund für Selbstzufriedenheit ist das jedoch nicht: Noch mehr als beim Auftaktsieg in Rapperswil benötigten die Zuger gestern Abend in Lugano eine gehörige Portion Schlachtenglück, um die drei Punkte ins Trockene zu bringen. An der kämpferischen Teamleistung gibt es nichts zu rütteln, aber der Erfolgsfaktor Nummer 1 war ein überragender Torhüter Leonardo Genoni. Der Meistergoalie brachte die wiedererstarkten und ab Spielhälfte dominierenden Tessiner zum Verzweifeln.

Einen starken Torhüter und eine funktionierende Defensive wird es auch heute Abend brauchen, um den ersten Sieg vor eigenem Publikum einzufahren. Der SC Bern, Meister 2017 und 2019 nach Finalsiegen gegen den EVZ, ist immer ein bärenstarker Gegner. Auch wenn er nach dem Verpassen der Playoffs in der letzten Saison nicht mehr als Titelkandidat gehandelt wird und einschneidende Veränderungen verkraften muss. Ob der von Lausanne geholte kanadische Stürmer Dustin Jeffrey (32) und der von Rögle gekommene Schwede Ted Brithén (29) die Abgänge der langjährigen offensiven Leistungsträger Mark Arcobello und Andrew Ebbett kompensieren können, ist noch offen. Mit Dustin Jeffrey, Ted Brithén und dem finnischen Torhüter Tomi Karhunen stehen beim SCB erst drei Ausländer unter Vertrag. Dafür freut man sich in der Bundesstadt über die temporäre Rückkehr von Gaëtan Haas, der von den Edmonton Oilers bis zum Start des NHL-Trainingscamps ausgeliehen worden ist.

Wichtige Veränderungen gab es beim heutigen EVZ Gegner auch hinter der Bande. Als neuer Head Coach steht dort der 61-jährige Kanadier Don Nachbaur, letzte Saison noch bei Zvolen in der Slowakei tätig. Für die grössten Schlagzeilen sorgte jedoch die Verpflichtung von Florence Schelling als General Manager Sport. Die langjährige Torhüterin der Damennationalmannschaft (Bronze mit der Schweiz an der WM 2012 und an den olympischen Spielen 2014) ist die erste Sportchefin im Profieishockey.

Den Direktvergleich in der letzten Saison gewann der EVZ gegen den SCB 8:4 nach Punkten und 12:8 nach Toren. In den letzten drei Saisons hat er allerdings acht von dreizehn Heimspielen gegen den SCB verloren. In der gestrigen Runde unterlagen die Berner mangels Effizienz im Abschluss zu Hause dem HC Lausanne 3:4, obwohl sie den Gegner über längere Strecken dominierten. Der EVZ, der auch heute auf Erik Thorell und Tobias Geisser verzichten muss, kann sich auf heftige Gegenwehr gefasst machen!

Official Gameday Presenter

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.