Game Preview 20.03.2021 EVZ - ZSC Lions

national league
Samstag, 20.03.2021 // 08:00 Uhr

Heute Abend empfängt der EVZ die ZSC Lions in der BOSSARD Arena.

Sechste Heimniederlage statt zehn Siege hintereinander – mit dem 2:3 gegen Ambri ist die Zuger Erfolgsserie gestern Abend überraschend zu Ende gegangen. Kein Grund zur Aufregung: Die Tabelle führt der EVZ nach wie vor mit 19 Punkten Vorsprung an – gar 22 Punkte beträgt die Differenz zum heutigen Gegner ZSC Lions, der sogar noch ein Spiel mehr ausgetragen hat.

Es gibt auch Gründe dafür, warum der EVZ gestern nicht zu seiner Bestform aufgelaufen ist. Es stand auch nicht die Bestformation auf dem Eis: Mit Torhüter Luca Hollenstein, den Verteidigern Dario Wüthrich, Dominik Schlumpf, Claudio Cadonau und Raphael Diaz sowie den Stürmern Calvin Thürkauf, Grégory Hofmann, Yannick Zehnder und Sven Senteler standen den Coaches neun Stammspieler nicht nur Verfügung. Zudem konnte nicht erwartet werden, dass die sieben Tage Quarantäne am Leader spurlos vorbeigehen würden.

Dass mit den Verteidigern Dario Sidler und Arno Nussbaumer sowie den Stürmern Dario Allenspach und Valentin Hofer vier 17- bis 19-jährige Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen zum Einsatz kamen und ihr Talent beweisen konnten, ist die erfreuliche Kehrseite der Medaille. Valentin Hofer feierte seine Premiere in der ersten Mannschaft, Dario Allenspach gelang im sechsten Einsatz das erste Tor in der höchsten Liga. Das Jugendquartett dürfte auch gegen die ZSC Lions zum Aufgebot gehören – von den gestern Abwesenden werden im besten Fall Claudio Cadonau und Raphael Diaz zurückerwartet.

Trotz Quarantäne und Absenzen: Die Zuger zeigten keine schlechte Leistung und hätten die Partie aufgrund der Spielanteile und Anzahl Torchancen gewinnen müssen. „Wir waren das bessere Team, haben aber zu viele Möglichkeiten ausgelassen, die wir sonst ohne zu denken verwerten“, bedauerte Dan Tangnes die unnötige Niederlage. Im Hinblick auf das Spiel von heute fügte der EVZ Head Coach noch an: „Immerhin war es eine gute Vorbereitung für das Spiel gegen die ZSC Lions, wo wir uns noch klar steigern müssen.“

Eine Steigerung von seiner Mannschaft erwartet auch ZSC-Head Coach Rikard Grönborg. Seine Mannschaft hat am 28. Februar auf eigenem Eis gegen den SC Bern die Chance auf den Cupsieg verpasst (2:5) und in der Meisterschaft zuletzt dreimal hintereinander verloren und jedesmal fünf Gegentore kassiert! Nach der 4:5-Niederlage im letzten Auswärtsspiel in Rapperswil appellierte der schwedische Chef an der Zürcher Bande öffentlich an den Stolz und die Einstellung seiner Spieler. Diese tun sich vor allem gegen Aussenseiter schwer, wie je drei Niederlagen gegen Ambri und die SCL Tigers zeigen. Gegen den EVZ wird die nach wie vor stark besetzte Mannschaft wohl anders motiviert sein. Und sich daran erinnern, dass sie das letzte Auswärtsspiel in Zug am 26. Januar trotz sechs Gegentoren und vier Toren Rückstand in der Verlängerung noch 7:6 gewonnen hat…

Official Gameday Presenter

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.