Game Preview 22.10.2020 ZSC Lions - EVZ

national league
Donnerstag, 22.10.2020 // 08:00 Uhr

Am Donnerstag gastiert der EVZ bei Tabellenführer ZSC Lions.

Am Freitagabend wird der EVZ wissen, wo er im Moment leistungsmässig steht: Innerhalb von 24 Stunden trifft er nämlich gleich zweimal auf den meistgenannten Titelfavoriten und aktuellen Tabellenführer ZSC Lions - am Donnerstagabend im Hallenstadion, am Freitagabend in der BOSSARD Arena.

Bei den Zürchern läuft es im Moment wie geschmiert. Hinten hält Torhüter Ludovic Waeber, eigentlich als Ersatz für Stammgoalie Lukas Flüeler geholt, wie ein Weltmeister (aktuelle Savequote: 97,14 Prozent!), vorne legen die Stürmer eine beeindruckende Effizienz an den Tag. Dass die Lions im Moment auch das Abschluss- und Schlachtenglück auf ihrer Seite haben, zeigte das letzte Auswärtsspiel in Biel: Der EHC Biel hatte mehr Abschlüsse und Spielanteile, der ZSC siegte 5:1… Das muntere Toreschiessen machte dem Team von Head Coach Rikard Grönborg auch am Dienstag Spass: Im 1/16-Final des Schweizer Cups siegte es beim Erstligisten Dübendorf 9:0. Topscorer Denis Hollenstein bestätigte seine Form mit drei weiteren Treffern.

„Die ZSC Lions sind im Moment das souveränste Team der Liga“, anerkennt auch EVZ Sportchef Reto Kläy. Nach dem Ausrutscher zum Saisonstart in Lugano (0:4) gab es in den nächsten sechs Spielen fünf Siege. Mit zehn Punkten aus vier Spielen sind die Zürcher auch das statistisch beste Heimteam. Die einzige Niederlage im Hallenstadion kassierten sie nach einer 4:1-Führung im Penaltyschiessen gegen Genf (4:5).

Der EVZ hat in der letzten Saison vier von sechs Spielen gegen die ZSC Lions gewonnen, die letzten drei Duelle allerdings verloren. Mit einer 1:4-Niederlage im Hallenstadion verloren die Zuger den ersten Platz in der Regular Season 2019/20 im letzten Spiel an den Gegner. In der Vorbereitung auf diese Saison kassierten sie in der Trainingshalle in Oerlikon eine 4:7-Niederlage, die zwar in keiner Rangliste zählt, aber gemäss Reto Kläy doch eines zeigt: „Wir müssen von der ersten Minute an bereit sein, wenn wir punkten wollen!“ Im erwähnten Testspiel lag der EVZ schon nach fünf Minuten 0:3 zurück, holte bis kurz vor Schluss auf 4:5 auf und kassierte dann noch zwei Emptynetter.

Eine andere Hoffnung des EVZ Sportchefs betrifft das Toreschiessen: „Wir kreieren viele Chancen, machen aber viel zu wenig daraus. Neben der Präzision im Abschluss fehlte bis jetzt aber auch das nötige Wettkampfglück.“ Bis jetzt erzielten die Zuger nur zwei Tore pro Spiel, nur Ambri steht in dieser Hinsicht noch schlechter da (1,29). Dafür funktioniert die Defensivarbeit ausgezeichnet (nur 1,8 Gegentore pro Spiel). Und die Torhüter Leonardo Genoni und Luca Hollenstein sind genauso gut in Form wie Gegenüber Ludovic Waeber.

Official Gameday Presenter

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.