„Sehr enttäuschend“

Cup
Montag, 26.10.2020 // 12:02 Uhr

Sportchef Reto Kläy zum unerwarteten Cup-Out des EVZ in Langenthal.

EVZ Sportchef Reto Klay hat nicht mit der Niederlage im Cup-Achtelfinal gerechnet und gibt sich im Interview auch am Tag danach noch spürbar enttäuscht.

Hast du ein Cup-Out in Langenthal für möglich gehalten?
Ehrlich gesagt nein, auch wenn allen bewusst war, dass es kein Selbstläufer wird. Ich kann der Mannschaft auch nicht vorwerfen, dass sie nicht gekämpft oder nicht gewollt hat. Aber als Leader der National League musst du dieses Spiel einfach gewinnen, Punkt! Dass dies nicht gelungen ist, ist schon sehr enttäuschend.

Wie kannst du dir die Niederlage nach den beiden Siegen gegen die ZSC Lions erklären?
Langenthal hat gekämpft, wir hatten vielleicht noch das ZSC Spiel im Hinterkopf. Und wenn du trotz klarer Überlegenheit keine Tore schiesst, dann wirst du je länger das Spiel dauert verzweifelter und fehleranfälliger.

Was frustriert dich am meisten?
Neben dem Ausscheiden aus dem Cup-Wettbewerb: Dass es der Mannschaft nicht gelungen ist, mit einer erfolgreichen Cup-Kampagne einen wichtigen Beitrag zur finanziell ohnehin angespannten Lage zu leisten.

Kann sie diese Enttäuschung einfach so wegstecken?
Diese Niederlage soll die Mannschaft durchaus etwas beschäftigen. Sie soll sich Gedanken machen, wie sie zustande kommen konnte. Aber am kommenden Wochenende erwarte ich eine Reaktion darauf.

Am Mittwoch gibt der Bundesrat die nächsten Massnahmen gegen die Corona-Pandemie bekannt. Was sind deine Erwartungen?
Ich erwarte gar nichts - wir können ohnehin nichts daran ändern. Aber ich verstehe den Frust der Sportvereine, falls nur noch mit weniger oder gar keinen Zuschauern mehr gespielt werden könnte. Mit den getroffenen Schutzmassnahmen ist der Besuch im Sportstadion im Moment wohl etwas vom Sichersten. Soll alles Geld, das man dafür ausgegeben hat, plötzlich ohne Sinn und Zweck gewesen sein?

Die Cup-1/8-Finals vom 25. Oktober: Bern – Davos 2:0, Kloten – Ajoie 1:3, Langenthal – EVZ 2:1 n.V., Lakers – Ambri 2:3 n.V., Lausanne – Biel 5:2, Genf – SCL Tigers 4:2. Visp – Fribourg verschoben, ZSC – Lugano noch offen. Nachtragsspiel 1/16-Final: Pikes Oberthurgau-Lugano 1:11.

Die 1/4-Final-Partien vom 30. November/1. Dezember: Ajoie – Bern, Genf – Lausanne, Ambri – Visp/Fribourg, Langenthal – Lugano/ZSC Lions.

 

Nächstes EVZ Meisterschaftsspiel am Freitag.
Die National League-Meisterschaft wird am Dienstag ohne EVZ Beteiligung fortgesetzt. Das ursprünglich an diesem Tag geplante Spiel in Davos ist nach der Absage des Spengler Cups auf den 30. Dezember verschoben worden. Für die Zuger stehen am kommenden Wochenende zwei Heimspiele auf dem Programm: am Freitag gegen die SCL Tigers, am Sonntagnachmittag gegen Ambri.

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.