Game Preview 10.09.2021 SC Bern - EVZ

national league
Freitag, 10.09.2021 // 08:00 Uhr

Im ersten Auswärtsspiel der Saison gastiert der EVZ am Freitag (19.45 Uhr) in der Berner PostFinance-Arena.

Die Zuger reisen mit guten Erinnerungen in die Bundesstadt: Am 23. April qualifizierten sie sich dort mit einem 1:0-Sieg für den Playoff-Halbfinal und schickten die Berner vorzeitig in die Ferien. Nach zwei Niederlagen in den Finals 2017 und 2019 sowie im Halbfinal 2013 konnten sie endlich wieder eine Playoff-Serie gegen den 19-fachen Schweizer Meister gewinnen.

Gewinnen – das will das Team von Dan Tangnes auch im ersten von vier Duellen in der Regular Season 2021/22. Der 5:2-Heimsieg beim Saisonauftakt am Dienstag gegen Davos hat gezeigt, dass die Mannschaft für die Mission Titelverteidigung bereit ist, auch wenn sie für den Head Coach noch weit davon entfernt ist, wo er sie im Saisonfinale haben will. Der EVZ wirkte entschlossen, spritzig und agil. Er hatte den Gegner bis auf einen Durchhänger im Mitteldrittel im Griff und hätte die Partie aufgrund der herausgespielten Chancen früher entscheiden müssen.

Gewinnen – das wollen auch die Berner, die das Startspiel vor eigenem Publikum gegen Fribourg 3:6 verloren haben. Der SCB holte im Mitteldrittel einen 0:2-Rückstand auf, ging aber in den letzten 20 Minuten gleich mit 1:4 unter. Die beiden letzten Gegentore fielen allerdings erst in den Schlussminuten, als Torhüter Philip Wüthrich einem sechsten Feldspieler Platz gemacht hatte. Eine weitere Heimniederlage würde wohl beim erfolgsgewohnten Grossklub bereits für unruhige Arbeitstage sorgen, obwohl man die Erwartungen nach zwei neunten Plätzen in der Qualifikation heruntergefahren hat. Platz 6-8 heisst das bescheidene Saisonziel, spätestens in drei Jahren will man wieder um den Titel spielen.

Das Projekt «Rückkehr an die Spitze» hat der SCB mit einer neuen sportlichen Führung und zwei neuen ausländischen Stürmern in Angriff genommen. Als Hauptverantwortlicher an der Bande steht der 36-jährige Schwede Johan Lundskog, der zum ersten Mal eine Profimannschaft als Head Coach führt. Lundskog war letzte Saison Assistant Coach beim HC Davos und zuvor drei Jahre in gleicher Funktion bei Frölunda Göteborg. Als Sportchef wurde der Kanadier Andrew Ebbett verpflichtet, der als Spieler (2015-2020) mit dem SCB dreimal Meister wurde. Die zwei offenen Ausländerpositionen neben Dustin Jeffrey und Cory Conacher wurden mit dem Letten Kaspars Daugavins (33) und dem Deutschen Dominik Kahun (26) besetzt. Daugavins ist Captain der lettischen Nationalmannschaft und spielte letzte Saison für Vityaz Podolsk in der KHL (58 Spiele/49 Punkte). In der Saison 2013/14 erzielte er für Genf-Servette mehr als einen Scorerpunkt pro Spiel (56 Spiele/57 Punkte). Kahun verbrachte die letzten drei Jahre in der NHL und buchte in 188 Spielen für Chicago, Pittsburgh, Buffalo und Edmonton 83 Scorerpunkte.

Der SCB verfügt auch in der Saison ohne grosse Erwartungen über genügend Qualität und Kampfkraft, um die Zuger herauszufordern. Und diese werden sich auch daran erinnern, dass sie die ersten beiden Auswärtsspiele im Playoff-Viertelfinal 2:5 und 2:6 verloren haben.

Official Gameday Presenter

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.