Game Preview 04.01.2023 EVZ - Lausanne HC

national league
Mittwoch, 04.01.2023 // 08:00 Uhr

Im ersten Heimspiel 2023 empfängt der EVZ am Mittwoch den Tabellenvorletzten Lausanne in der BOSSARD Arena (19.45 Uhr).

Nein, Lausanne gehört zurzeit nicht zu den Lieblingsgegnern des EVZ! Für diese Erkenntnis genügt ein Blick auf die aktuellen Resultate. Die letzten vier Spiele gegen den Meister haben die Waadtländer mit dem Gesamtscore von 16:3 für sich entschieden, darunter auch die beiden bisherigen Duelle in der laufenden Saison: 6:1 gewannen sie am 8. Oktober das Heimspiel in der Vaudoise Arena, 3:2 nach Verlängerung das erste Auswärtsspiel am 19. November in der BOSSARD Arena.

Doch der EVZ ist fest entschlossen, den Negativserien im neuen Jahr ein Ende zu setzen. Mit dem 8:1-Auswärtssieg am Montag gegen Ajoie ist das Team von Dan Tangnes nach fünf Niederlagen zum Abschluss des alten Jahres auf überzeugende Art auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Einiges spricht dafür, dass am Mittwoch auch die Serien von vier Niederlagen gegen Lausanne und fünf Niederlagen vor dem eigenen Publikum zu Ende gehen. Die Zuger wirkten nach der Festtagspause frisch, dynamisch und entschlossen, kompakter und vor allem in der Abwehr stabiler als in den letzten Wochen. Die Rückkehr von Nico Gross und die gelungene Premiere von Hansson-Ersatz Adam Almquist (15:19 Minuten Eiszeit, eine Torvorlage, Plus-Zwei-Bilanz) machten sich in dieser Hinsicht positiv bemerkbar. Schade, dass Leonardo Genoni für seine starke Leistung nicht mit dem dritten Shutout der Saison belohnt worden ist.

Auch die Offensivausbeute entsprach für einmal dem Schussverhältnis (34:23). Jan Kovar holte sich mit vier Scorerpunkten (3 Tore/1 Assist) den Goldhelm des Topscorers von Grégory Hofmann zurück, der wie sein Captain 29 Punkte auf dem Konto, aber weniger Tore (9, Kovar 15) geschossen hat. Auch Lino Martschini beendete mit einem Hattrick seine Durststrecke, und mit Tobias Geisser, der seinen 4. Saisontreffer und 15. Scorerpunkt erzielte, beteiligten sich auch die Abwehrspieler am Torreigen.

Die Lausanner verloren das letzte Spiel vor Weihnachten zuhause gegen Ajoie 1:2 und starteten am Montag mit einer 1:3-Niederlage in Lugano ins neue Jahr. Das Team von Geoff Ward, der seit dem 6. November für John Fust als Head Coach an der Bande steht, ist nach der 20. Saisonniederlage in der Tabelle auf Platz 13 abgerutscht. Auch in dieser Saison werden die Waadtländer den hohen Investitionen und den damit verbundenen hohen Erwartungen noch nicht gerecht - auch wenn sie an einem guten Abend jeden Gegner schlagen können, wie die Zuger aus eigener Erfahrung wissen!

Mit Ausnahme des Langzeit-Verletzten Niklas Hansson und des noch für dieses Spiel gesperrten Justin Abdelkader steht den EVZ Coaches auch gegen Lausanne das komplette Kader zur Verfügung. Lausanne muss noch für zwei Spiele auf den gesperrten Jiri Sekac verzichten, am Montag in Lugano fehlten zudem die als verletzt gemeldeten Makai Holdener, Fabian Heldner, Emilijus Krakauskas und Tobias Stephan.

Official Gameday Presenter

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.