Game Preview 02.10.2022 EVZ - Ambri-Piotta

national league
Sonntag, 02.10.2022 // 08:00 Uhr

Der EVZ empfängt am Sonntagabend den HC Ambrì-Piotta. Das Spiel in der BOSSARD Arena beginnt um 20.00 Uhr.

Beide Teams machten am Samstag mit dem fünften Sieg im siebten Spiel gute Werbung für das erste Gotthard-Derby dieser Saison: Der EVZ erfüllte seine Pflicht und setzte sich beim Aufsteiger in Kloten mit 5:1-Toren durch, die Tessiner gewannen zu Hause gegen den Tabellenzweiten Rapperswil-Jona Lakers dank dem vierten Saisontreffer des ex-Zugers Dario Bürgler 4:3 nach Verlängerung.

Zum vierten Mal mussten die Leventiner gestern Überzeit leisten, zum vierten Mal gingen sie danach als Sieger vom Eis - die Zuger tun also gut daran, heute Abend in der regulären Spielzeit eine Entscheidung herbeizuführen… Der Siegestreffer gegen die Lakers fiel auf kuriose Art und Weise: Die St. Galler ersetzten in der Overtime Torhüter Melvin Nyffeler zweimal zugunsten eines vierten Feldspielers, bis sie von Dario Bürgler für diesen Übermut mit dem Emptynetter bestraft wurden. Der vom EVZ bis Weihnachten an Ambrì ausgeliehene Dario Wüthrich kam als 7. Verteidiger zum Einsatz, erhielt 11:18 Minuten Eiszeit und beendete das Spiel mit einer Plus-2-Bilanz.

In der letzten Saison gewann der EVZ den Vergleich mit Ambrì 5:1 nach Siegen und 14:4 nach Punkten. Die Tessiner erkämpften sich im Endspurt der Regular Season noch Platz 10 und scheiterten in den Pre-Playoffs an Lausanne (1:2). Schnee von vorgestern. Näher liegt das letzte Duell zwischen den beiden Teams am 19. August im Rahmen des Lehner Cups in Sursee, das Ambrì 5:1 gewinnen konnte. Nur ein Vorbereitungsspiel, aber schon ein klarer Hinweis, dass mit dem Team von Luca Cereda in dieser Saison zu rechnen ist.

Mit den Verteidigern Tim Heed (SWE) und Jesse Virtanen (FIN) sowie den Stürmern Nick Shore (USA), Michael Spacek (CZE) und Filip Chlapik (CZE) konnte vor allem die Ausländerfraktion markant aufgebessert werden. Filip Chlapik war letzte Saison mit 85 Punkten in 69 Spielen für Sparta Prag der überragende Topscorer in der tschechischen Extraliga. Nick Shore feierte 2021 den Meistertitel mit dem EVZ und verbrachte die letzte Saison in der KHL (49 Spiele/26 Punkte für Novosibirsk). Der finnische Torhüter Janne Juvonen stiess bereits Ende letzter Saison zum Team und dürfte heute in Zug zwischen den Pfosten stehen. Gestern gegen die Lakers war Benjamin Conz die Nummer 1.

Der EVZ zeigte in Kloten die erwartete Reaktion auf die 3:5-Niederlage in Davos – und auf den frühen 0:1-Rückstand nach einem unnötigen Scheibenverlust und dem ersten Klotener Schuss auf das Tor von Leonardo Genoni. Das Schussverhältnis von 45:19 zugunsten der dominanten Gäste ist mehr als ein Hinweis darauf, dass diese das Spiel mit mehr Effizienz im Abschluss noch viel höher hätten gewinnen können. Gegen das leidenschaftliche Ambrì dürfte der Meister vor allem physisch mehr gefordert werden.

Official Gameday Presenter

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.