Game Preview 23.04.2022 EVZ - ZSC Lions

national league
Samstag, 23.04.2022 // 08:00 Uhr

Im dritten Playoff-Final treffen der EVZ und die ZSC Lions am Samstag (20.00 Uhr) wieder in der BOSSARD Arena aufeinander.

„Ich sehe definitiv keinen Grund, warum wir den Kopf hängen lassen sollten“, sagt Yannick Zehnder. „Ich gehe mit einem total positiven Gefühl in das dritte Spiel“, versichert Verteidiger Dominik Schlumpf. Gut so, denn es ist nicht zuletzt eine Kopfsache, ob die Zuger nach zwei unglücklichen Niederlagen die erhoffte Reaktion zeigen und den Rückstand in der Finalserie mit dem ersten Sieg auf 1:2 verkürzen können. In sportlicher Hinsicht brauchen sie die Herausforderung nicht zu fürchten - sie waren den ZSC Lions in beiden Spielen ebenbürtig.

Doch das Wettkampfglück stand bisher auf Zürcher Seite. „Die ersten drei Spiele gegen Fribourg und die zwei gegen den EVZ hätten auf beide Seiten kippen können“, räumt auch ZSC-Verteidiger Yannick Weber im Interview mit dem Tages-Anzeiger ein. Der 33-jährige Routinier mit der Erfahrung von 541 NHL-Spielen, der auf diese Saison von Pittsburgh zu den Zürchern gestossen ist, will deshalb nicht von einer Vorentscheidung reden. Er glaubt aber den Grund zu kennen, warum seine Mannschaft in beiden Spielen das bessere Ende für sich behalten hat: „Wir wurden dafür belohnt, dass wir unser Spiel bis zum Schluss durchgezogen haben.“

Dass die Zürcher nicht nur vom Glück profitierten, ist auch klar. Der neben dem EVZ meistgenannte Titelanwärter präsentiert sich im entscheidenden Moment in Bestform. Im Tor liefert sich der im Dezember verpflichtete Jakub Kovar mit Leonardo Genoni ein Duell auf höchster Ebene. Die von Captain Patrick Geering und Yannick Weber organisierte Abwehr hat in den ersten beiden Spielen gegen den Meister nur drei Tore zugelassen, im Angriff spielen die NHL-erfahrenen Sven Andrighetto und Denis Malgin die von ihnen erwartete dominante Rolle. Der russisch-schweizerische Doppelbürger Malgin hat in den Playoffs schon viermal das Game Winning Goal erzielt und sorgte auch im letzten Duell am Mittwoch mit dem 2:1 drei Minuten vor Schluss für die Entscheidung zuungunsten des EVZ.

„Die Zuger machen unglaublich Druck auf unsere Verteidiger. Manchmal liegt eine schöne Angriffsauslösung nicht drin, dann müssen wir den Puck einfach aus dem Drittel schiessen“. Aussagen von Yannick Weber, die zeigen, dass auch der Titelverteidiger bisher vieles gut und richtig gemacht hat. Noch mehr Druck aufs gegnerische Tor entwickeln und die Effizienz im Abschluss verbessern, heisst jetzt die Devise! Vielleicht erhält auch der zuletzt überzählige Carl Klingberg wieder eine Chance, einen Beitrag dazu zu leisten. In den letztjährigen Playoffs hat der Powerflügel immerhin 10 Scorerpunkte erzielt. Nicht mit von der Partie ist Verteidiger Claudio Cadonau, der für seinen Check gegen Marc Aeschlimann in der 30. Minute der letzten Partie in Zürich für ein Spiel gesperrt worden ist.

 

Official Gameday Presenter

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.