Game Preview 12.02.19: HC Davos vs EVZ

national league
Dienstag, 12.02.2019 // 08:00 Uhr

Der EVZ gastiert am Dienstagabend beim HC Davos.

Nach dem Cupfinal hat der EVZ am Samstag mit dem 3:0 gegen die ZSC Lions ein weiteres Spiel mit Playoff-Charakter gewonnen. Ein Spiel, das die Zuger unter keinen Umständen verlieren wollten, wie Head Coach Dan Tangnes bestätigt: „Die Mannschaft hat wieder hart und intensiv gespielt. Sie war bereit, für den Sieg einen höheren Preis zu zahlen als am Vortag in Lugano.“

Und jetzt folgt am Dienstag mit dem Gastspiel beim HC Davos wieder eine sogenannte Pflichtaufgabe, bei der man als Favorit nur verlieren kann. Der EVZ liegt mit 82 Punkten auf Platz 2 und ist das stärkste Auswärtsteam der Liga. Der HC Davos liegt mit sage und schreibe 50 Punkten weniger auf Platz 11 und ist das schlechteste Heimteam der Liga, sogar noch deutlich schlechter als Tabellenschlusslicht Rapperswil-Jona. „Es ist klar, dass bei dieser Ausgangslage jeder einen Sieg erwartet. Aber es gibt keine leichten Spiele in dieser Liga. Und der HCD ist deutlich unter seinem Wert klassiert“, warnt deshalb Sportchef Reto Kläy.

Tatsache ist, dass sich die Erfolgsquote beim Rekordmeister auch nach dem Trainerwechsel von Arno Del Curto zu Harijs Witolinsch nicht verbessert hat. Von den letzten 10 Spielen haben die Bündner nur gerade drei gewonnen. Seit dem letzten Wochenende ist die Playout-Teilnahme auch rechnerisch definitiv. Was man dem HCD nie vorwerfen kann: Auch bei der 4:5-Niederlage am Samstag bei den SCL Tigers gingen sie von der ersten bis zur letzten Minute mit totalem Einsatz zur Sache. Schliesslich gilt es bereit zu sein, wenn es im Playout-Final gegen die Lakers und in einer allfälligen Liga-Qualifikation gegen den Swiss League-Champion um den Klassenerhalt geht.

Nach der 1:2-Heimniederlage gegen den HCD im ersten Saisonduell haben sich die Zuger keine Blösse mehr gegeben und die letzten vier Duelle gewonnen. Sie werden sich aber hoffentlich auch daran erinnern, dass sie beim letzten Auftritt in der Vaillant Arena trotz einer 4:1-Führung bis zur letzten Sekunde um den knappen 4:3-Sieg zittern mussten. Dan Tangnes nimmt die Aufgabe entsprechend ernst: „Wir dürfen nicht nachlassen und müssen jetzt unseren Playoff-Rhythmus finden.“

Nicht zur Verfügung stehen dem EVZ die rekonvaleszenten Miro Zryd, Carl Klingberg und Tobias Stephan. Auch Dominic Lammer muss am Dienstag pausieren, sollte aber am Wochenende wieder einsatzbereit sein. 

Matchpatronat

 

News

Talent-Labels

22.08.2019 // Nachwuchs

EVZ Saisoneröffnungsfest

20.08.2019 // national league

Dine & View Tickets

20.08.2019 // national league

Gesucht: Materialwart EVZ Academy

20.08.2019 // Swiss League

Neue Videos