Skip To Main Content

National League: Neuerungen im Hinblick auf die Saison 2022/23

In zwei Wochen startet die National League in die neue Saison 2022/23. Hier gibt es zusammengefasst die wichtigsten Änderungen und News im Hinblick auf die kommende Saison. 

Video Reviews: Neu auch für grosse Strafen
Ab sofort haben die Schiedsrichter in der National League die Möglichkeit, 5-Minuten- sowie 2+2-Minuten Strafen für hohen Stock mittels Video Review zu überprüfen. Wenn die Schiedsrichter sich auf dem Eis für eine «grosse Strafe» entscheiden, können sie die Szene auf den Videobildern nochmals anschauen gehen. Im Anschluss an das Video Review wird entweder die grosse Strafe bestätigt oder es erfolgt eine Reduktion auf eine 2-Minuten Strafe (bei 2+2-Strafminuten für hohen Stock erfolgt eine Bestätigung der Strafe oder eine Aufhebung der Strafe). Diese Regelung ist Teil des neuen Regelbuchs, welches letzte Saison eingeführt worden ist. 

Playoffs: Viertel- und Halbfinals neu gesplittet
Die Viertel- und Halbfinals der NL-Playoffs werden im Frühjahr 2023 erstmals gesplittet. Was dies bedeutet? Zwei Viertelfinal-Serien finden alternierend am Dienstag, Donnertag und Samstag statt, wogegen die beiden anderen Viertelfinal-Serien am Mittwoch, Freitag und Sonntag gespielt werden. Die Schweizer Eishockey-Fans kommen somit in den Genuss von Eishockey pur – alle Spiele werden wie gewohnt von MySports übertragen, eines der Spiele pro «Runde» wird immer im Free-TV gezeigt.

Ligaqualifikation: 4 Ausländer erlaubt
Im Bezug auf eine mögliche Ligaqualifikation werden sich der Verlierer des Playout-Finals in der National League und der Meister der Swiss League im Frühling 2023 mit jeweils vier ausländischen Spielern gegenüberstehen. Dies unter dem Vorbehalt, dass der Anwärter aus der Swiss League die wirtschaftlichen, sportlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen für einen Aufstieg erfüllt. Auf diesen Kompromiss konnten sich die Vertreter der beiden Ligen einigen.

Player Behaviour: Mögliche Spielsperre auch für «Schwalben»
Während den Sommermonaten haben sich die Ligaführung, das Schiedsrichterwesen, die Sportchefs der Clubs sowie die Spielerverreinigung SIHPU intensiv zur Thematik «Spielerverhalten» und der Problematik im Bereich «Diving/Embellishment» (Vortäuschen von Fouls und/oder Verletzungen) ausgetauscht. Alle Parteien sind sich einig, dass Vergehen in diesem Bereich noch strenger geahndet werden sollen. Neu kann deshalb ein Spieler bei einem offensichtlichen Vergehen auch direkt mit einer Spielsperre bestraft werden.

Personelles: Unterstützung für den PSO
Auf dem Posten des stellvertretenden «Player Safety Officer» wurde neu Dale McTavish gewählt. Er unterstützt künftig PSO Ryan Gardner im Bereich «Player Safety». McTavish war früher als Spieler während zehn Saisons in der damaligen NLA aktiv (SC Rapperswil-Jona Lakers, ZSC Lions, EV Zug) und ist mit dem Schweizer Eishockey bestens vertraut. Er nimmt seine Arbeit sofort auf und wird von seinem Wohnort in der Region von Ottawa Zugriff auf sämtliche Spiele und Kameraperspektiven der National League haben.

Die brandneue App der National League ist da!
Mit der neuen Homepage unter www.nationalleague.ch, die zugleich als mobile App in den Stores von Apple und Google heruntergeladen werden kann, erscheint die National League online ab sofort in einem neuen Kleid. Neben allen wichtigen Infos zu den NL-Spielen bietet die App umfassende Statistiken und viele weitere Inhalte aus der laufenden Meisterschaft. Mit dem wöchentlich erscheinenden und knackig auf maximal 3000 Zeichen limitierten «NL-Weekly» beleuchtet die National League neu spezielle Facetten aus der höchsten Schweizer Eishockeyliga. Dank Push-Nachrichten werden Nutzerinnen und Nutzer in Echtzeit über allfällige Spielsperren und News aus dem Rechtswesen der NL informiert. Der Download der App aus den Stores von Apple und Google ist kostenlos.

Manager-Game «Topscorers»: Stelle ab jetzt dein neues Team zusammen
Parallel zum neuen Online-Auftritt wird auch die zweite Saison des Manager-Games «Topscorers» lanciert. Die Basis-Version des Spiels kann kostenlos aus den App-Stores von Apple und Google heruntergeladen werden. Die Kader der NL-Teams sind ab sofort aktuell und der Transfermarkt ist eröffnet. Neben einer Ausweitung der Mitspieler auf bis 14 Personen pro Liga wurde das Spiel im Vergleich zur ersten Saison nochmal weiterentwickelt: Unter anderem ist für Member (Fr. 5.- pro Jahr) neben dem Zugang zu Live-Stats vor Spielbeginn neu ersichtlich, ob ihre Spieler im Line-up der jeweiligen Teams stehen oder nicht. Weiter wird das Punktekonto nach der Regular Season für die Playoffs wieder auf Null gestellt, um mit nur noch einem spielenden Block den Meister zu küren.

QoQa und pressrelations neue Partner der NL
Mit dem Onlineshop QoQa präsentiert sich neben der PostFinance zukünftig ein neuer Partner an der Seite der National League und unterstützt damit auch das Manager-Game. QoQa offeriert in der Regular Season im «Topscorer» Spiel bei einer Liga ab 4 Personen den Gewinnern zahlreiche Preise und verlost auch in den Playoffs exklusive Überraschungen. Neben QoQa freut sich die National League für die kommende Saison zudem über die neue Partnerschaft mit der Firma pressrelations Schweiz AG. pressrelations wird künftig die Medienpräsenz der National League und ihrer Clubs auswerten.

Generalsponsorin
Zuger Kantonalbank
Hauptsponsoren
Sika
Bossard
Novartis
Binelli Group
Mycasino
Ottos