EVZ Jahresergebnisse

Montag, 10.09.2018 // 15:40 Uhr

Anlässlich der heutigen Medienorientierung zum Meisterschaftsstart präsentierte der EVZ die Finanzergebnisse der Saison 2017/18.

Unter Vorbehalt der Genehmigung durch die jeweiligen Generalversammlungen (EVZ Holding AG: 10. September 2018 / Eissportverein Zug: 19. September 2018) resultiert in der EVZ Holding AG ein Gewinn von CHF 6'877.66 und im Eissportverein Zug ein Gewinn von CHF 13‘273.02.

Der konsolidierte Jahresumsatz der gesamten EVZ Gruppe im Geschäftsjahr 2017/18 lag bei CHF 29'699'241 und damit rund 1 Mio. CHF unter dem Vorjahr, in welchem die National League Mannschaft im Playoff-Final stand. Das konsolidierte Finanzergebnis resultiert erneut in einem Gewinn von CHF 71'513. Patrick Lengwiler, CEO des EVZ: „Es stimmt mich positiv, dass wir trotz dem frühen Ausscheiden in den Playoff-Viertelfinals und den personellen Konsequenzen ein positives Jahresergebnis erzielt haben. Wir haben gute und treue Partner auf Seiten der Sponsoren und Gönner und unsere Mitarbeiter und Funktionäre arbeiten hart und dies mit einem grossen Kostenbewusstsein. Das Jahresergebnis ist ein Zeugnis der guten und konsequenten Arbeit, die im EVZ von vielen Personen geleistet wird.»

Die Eigenkapitalquote auf der Stufe der EVZ Gruppe beträgt 63.1% und unterstreicht damit das solide wirtschaftliche Fundament des EVZ. VR-Präsident Hans-Peter Strebel unterstützt hierbei im Rahmen einer Startfinanzierung bis 2020 das Farmteam «EVZ Academy» und damit die Förderung von jungen Athleten. Mit Ausnahme dieser Startfinanzierung wird der EVZ nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt. CEO Patrick Lengwiler führt aus: „Wir werden in der Unternehmensführung weiter stark gefordert sein, sämtliche Ausgaben kritisch zu hinterfragen, Kosten zu senken und Erträge zu steigern. Wir hatten in der letzten Saison mit 97% die höchste Stadionauslastung in der ganzen Liga, der Zuspruch unserer Fans und Kunden ist sehr gut.“

Analog dem Vorjahr wurde der Verkauf von Saisonkarten bei rund 6'000 verkauften Saisonkarten gestoppt und für die Meisterschaft sind nur noch Einzeltickets verfügbar.